Massivhaus Anbieter vergleichen!

4,40 Stern(e) 5 Votes
B

Baumakler

Hallo Bauherren,

Ihr als Bauherren habt bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass die
Hausangebote der Bauunternehmen sowohl im Preis als auch in der Bauleistungsbeschreibung oft erheblich differieren.:confused:

Nachdem ich selbst als Baumakler tätig bin u. wir bisher von Hand per Checklisten u. eigener Kostenkalkulation verglichen haben, diskutieren wir
in der Firma gerade, ob wir nicht eine Vergleichssoftware für regionale u. überregionale Bauunternehmen entwickeln wollen.

Es sollen hierbei die 30 interessantesten Bauunternehmen zunächst für 10 Bundesländer verglichen werden. Die Entwicklung dieser Software ist jedoch sehr zeitaufwendig u. damit auch kostspielig, deshalb vorab meine Frage.

Würdet Ihr so ein neutrales Vergleichsprogramm in Verbindung mit einer kompetenten Beratung durch ausgebildete Hausverkäufer bzw. Architekten nutzen?;)

Geplant hierfür ist eine Bearbeitungsgebühr von 50€ jedoch inkl. individueller Planung in 3 D. (womit wir diesen Dienst nur den ernsthaften Bauinteressenten zugänglich machen wollen);)
 
W

Walter Sparbier

Achtung Werbung!

Sehr Witzig- trotzdem billiger Versuch von Werbung!!!!!!!!!

Möp....

Die unabhängige Verbraucherberatung wird ja wohl kaum dahinterstecken und Gemeinnützig werdet ihr wohl auch kaum arbeiten
 
G

giftmischer

Sehr Witzig- trotzdem billiger Versuch von Werbung!!!!!!!!!

Möp....

Die unabhängige Verbraucherberatung wird ja wohl kaum dahinterstecken und Gemeinnützig werdet ihr wohl auch kaum arbeiten
Ist vielleicht noch zu früh, aber habe ich irgendwo einen Firmennamen oder ähnliches übersehen, womit er Werbung macht? Und wenn er schreibt, 50€ Bearbeitungsgebühr wird es ja wohl kaum gemeinnützig sein, oder???

Er wollte ja nur wissen, ob es einem das Wert wäre - mir ja. Habe selbst lange genug mit Excel rumgefummelt um die einzelnen Bauleistungen der Firmen auch nur ansatzweise miteinander vergleichen zu können.
Mir persönlich hätte es allerdings schon gereicht wenn ich eine Software zur Verfügung gehabt hätte, die einem die Punkte auf die man achten sollte vorgibt mit der Möglichkeit, evtl. auch Kosten mit anzugeben.
 
B

Baumakler

Hallo Giftmischer,
danke für deine offene u. ehrliche Antwort sowie deine Reaktion auf Sparbiers Kommentar, womit du genau ins Schwarze triffst.:)

Die einzelnen Hausangebote sind eben oft nicht vergleichbar. Von daher
dürfte ein Vergleichsprogramm in Verbindung mit einem neutralen Berater
eine optimale Lösung sein.

Liebe Grüße

Bernd Ziegler
 
W

Walter Sparbier

Hallo Bauherren,

Ihr als Bauherren habt bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass die
Hausangebote der Bauunternehmen sowohl im Preis als auch in der Bauleistungsbeschreibung oft erheblich differieren.:confused:

Nachdem ich selbst als Baumakler tätig bin u. wir bisher von Hand per Checklisten u. eigener Kostenkalkulation verglichen haben, diskutieren wir
in der Firma gerade, ob wir nicht eine Vergleichssoftware für regionale u. überregionale Bauunternehmen entwickeln wollen.

Es sollen hierbei die 30 interessantesten Bauunternehmen zunächst für 10 Bundesländer verglichen werden. Die Entwicklung dieser Software ist jedoch sehr zeitaufwendig u. damit auch kostspielig, deshalb vorab meine Frage.

Würdet Ihr so ein neutrales Vergleichsprogramm in Verbindung mit einer kompetenten Beratung durch ausgebildete Hausverkäufer bzw. Architekten nutzen?;)

Geplant hierfür ist eine Bearbeitungsgebühr von 50€ jedoch inkl. individueller Planung in 3 D. (womit wir diesen Dienst nur den ernsthaften Bauinteressenten zugänglich machen wollen);)
Hallo Miteinander,

vielleicht liege ich ja tatsächlich falsch mit meiner Vermutung, falls nicht, habe ich mal die Dinge fett herausgestellt, die mir zumindest etwas merkwürdig vorkommen!?!

1. Baumakler
Was ein Makler macht ist mir klar, was ein Baumakler macht ist mir neu. Ich vermute er vermakelt einen Bau?
Und das ganze selbstverständlich ausschließlich für 50 EURO Bearbeitungsgebühr inkl. einer individuellen 3D Planung?
Oder erhält der Baumakler etwa zusätzlich eine nichtgenannte Vermittlungsprovision von der empfohlenen Hausfirma?

2. Es sollen die 30 interessantesten Hausfirmen verglichen werden.
Wie um alles in der Welt, will man entscheiden, welche Hausfirmen interessant sind, und vor allem, welche nicht?

3. Die Auswahl der in Frage kommenden Hausfirmen und die anschließenden Verkaufs- bzw. Beratungsgespräche wird, so wie ich das ganze verstanden habe, durch "ausgebildete Hausverkäufer" bzw. Architekten durchgeführt.
Wie objektiv ist denn ein auf Erfolgsbasis organisiertes Verkaufs- bzw. Beratungsgespräch?

Um nicht falsch verstanden zu werden, ich finde eine Vergleichssoftware, wenn es sie von z.B. der Verbraucherberatung gäbe, absolute Spitze, wenn mir eine solche aber von ausgebildeten Hausverkäufern zusammengestellt wird, absolut Suspekt!
 
W

Walter Sparbier

Hallo Giftmischer,
danke für deine offene u. ehrliche Antwort sowie deine Reaktion auf Sparbiers Kommentar, womit du genau ins Schwarze triffst.:)

Die einzelnen Hausangebote sind eben oft nicht vergleichbar. Von daher
dürfte ein Vergleichsprogramm in Verbindung mit einem neutralen Berater
eine optimale Lösung sein.

Liebe Grüße

Bernd Ziegler
Achso, das ganze wird ja noch besser.
Ein Vergleichsprogramm für eine einmalige Schutzgebühr von 50 EURO wäre in der Tat womöglich in Ordnung, aber wozu um alles in der Welt brauche ich den neutralen Berater (oder ist damit etwa der ausgebildete Hausverkäufer gemeint?)
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Erfahrungen mit Hausbau-Firmen gibt es 865 Themen mit insgesamt 8256 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben