Kein EK gutes Einkommen.Klappt es?

4,40 Stern(e) 5 Votes
F

Fellkinder

Hallo,
mein verlobter und ich sind gerade dabei Banken abzuklappern. Bisher waren wir bei der KSK, BHW und Voba.
Wir hoffen auf die Volksbankeg LM, die seit wir arbeiten unsere Hausbank ist.

Wie folgt ist unsere Situation:
ER: 1.800,00 € netto Lagerleiter seit Mitte letzten Jahres
SIE: 1.500,00 € netto Buchhalterin bei den Eltern seit 01.März 2012.
beide feste stellen, ohne Probezeit unbefristet.
bereits vorhandene Darlehen (Autos): 520,00 € mtl. noch einige Jahre.

Wir haben nur die Grunderwerbsteuer und die Notarkosten als EK, da das Grundstück günstig ist, ist das aber nicht sehr viel. dafür ist die Einrichtung aber schon da. Küche, etc....

Das Objekt in einem kleinen Dorf (300 Einwohner) im Westerwald:
850 qm Grundstück
150 qm Fertighaus mitnochmal 80 qm Keller

wir konnten bisher noch nicht wirklich was sparen, weil wir uns einige dinge die uns sehr wichtig sind, angeschafft haben. Küche, ein paar Möbel, 2 Pferde und diese stehen zur miete in Pensionen. wir selber zahlen keine miete und die miete für die Tiere fällt weg, weil wir die 2 selber halten werden in dem Ort, mein verlobter ist Hobbylandwirt und somit stellt das kein Problem da. weiden haben wir schon gepachtet, aber dass ist ja auch hier nicht das Thema.

wir stellen uns eine rate von etwa 1000 Euro mtl. vor und benötigen 240.000,00 €. damit kommen wir aufjedenfall rund, selbst wenn mal ein Kind da ist. Mitte des Jahres verdient mein verlobter auch noch mal 240,00 € netto mehr, dann werde ich aber wenn mal ein Kind kommt nur noch Teilzeit gehen.

so, jetzt zu den Banken:
2 KfW Darlehen haben wir überall mit beantragt:
die bhw Bank wollten wir nicht, weil uns der Vermittler mit dem wir zusammen gearbeitet haben ohne ende zeit gekostet hat und da einfach zu viel Mist gelaufen ist.
die ksk schätzt unser Haus nur auf 160.000,00 € und die wollen jetzt zusätzliche Sicherheiten wie LV, oder ein anderes Haus als Sicherheit, etc.
die voba ist alles noch am prüfen. unsere unterlagen haben die seit Anfang letzter Woche und es hieß ende letzter Woche, dass wir Anfang dieser Woche was hören, heute hieß es das es ende dieser Woche wird.
ich werde einfach langsam nervös und frage mich ob wir das ganze überhaupt durch bekommen. die voba sagt, dass die Bonität gut ist, SCHUFA ist auch okay und jetzt wird aber die Sicherheit, also das Haus geprüft. der Berater von der voba hat es mir 170.000,00 geschätzt bei dem 1. Gespräch und sagte, dass man dann schauen muss ob alles paßt. der Beleihungswert wären laut seiner Rechnung ca. 70%, was wohl schon hoch, aber noch zu machen wäre, es kommt halt jetzt darauf ein, wie hoch der wert unseres Hauses geschätzt wird. aber warum brauchen die so lange? wir könnten jetzt anfangen bei dem tollen wetter und wir warten ja nun wirklich schon seit über 2 Monaten, weil die 1. Bank uns 6 Wochen zeit gestohlen hat und ich halte diese Warterei und die angst vor einer absage nun einfach nicht mehr aus.

wie seht ihr denn unsere Chancen, dass wir bei unserer Hausbank ein Darlehen bekommen? das sollen wohl insges. 4 Darlehen werden uns bei einem der Darlehen sind die Zinsen was höher, dass ist der teil, der nicht gedeckt ist, also der über den Beleihungswert hinaus geht.

ich bin dankbar für jede ehrliche Meinung und bitte fragt nicht warum nicht erst sparen usw. wir wollen es halt einfach jetzt, weil jetzt auch die Zinsen niedrig sind uns weil wir ein 1a tollen günstiges Grundstück entdeckt haben.

danke euch.
 
Der Da

Der Da

Auf Hausbanken kann man sich nicht immer verlassen.

Steht das Haus schon, oder wollt Ihr bauen. Wenn Ihr bauen wollt, wird 240.000 nicht reichen. Wenn das Haus gebaut werden soll, müsst Ihr sicher mit Keller um die 300 -350.000 rechnen.

Aber zu Euren Finanzen. Es ist ziemlich undurchsichtig, was Ihr nun bezahlt und was nicht. Ich versuche es mal aufzulisten:

Einkommen jetzt
3300 netto

Abzüge:
Autos 520
Pferde ? (monatliche Futterkosten, Tierarzt ? etc...)
Weidenpacht ?
Rate 1000
Nebenkosten 300-400 (Grundsteuer, Abfall, Rücklagen, Reparaturen)


Ich rate Euch zusätzlich noch mal ein kostenloses Beratungsgespräch bei einem unabhängigen Finanzierungsvermittler zu machen. Die haben meist ein klareres Bild und schielen nicht schon auf das Haus, wenn ihr den Kredit nicht mehr bezahlen könnt. Der Bank isses nämlich Wurst ob ihr Jahrelang heftig Zinsen bezahlt, oder Sie Euer Haus bekommen. Gewinnen tut sie am Ende immer.
 
F

Fellkinder

okay, entschuldige bitte. wie folgt:

die Autos kosten 520 Euro mtl.
die Pferde kosten wenn wir sie dann selber halten an futter etc. nichts. halt Tierarzt und Hufpflege, also sagen wir so 50 Euro mtl. ums futter kümmert sich mein Hobbylandwirt auch selber . solange wir sie nicht selber halten kosten sie jetzt noch 600 Euro mtl. an miete. wir zahlen für uns selber keine miete und nk, weil wir eine Wohnung bei meinen Eltern haben, die brauchen die Wohnung aber nun selber, also müssen wir raus.
wir haben etwas Geld auf der Seite, dass wollen wir aber aufheben, für den fall das mal was sein sollte mit Auto Haus oder Pferden.
also:
3300 einnahmen - 1000 rate - 520 vorhandene Kredite=1800 für alles weitere. also nk, Versicherungen, essen etc. in ein paar Monaten kommen noch mal ca 240 Euro hinzu wegen Gehaltserhöhung.
die Pacht für die Pferde sind 200 Euro im Jahr für die weiden.
ich bin ja wie bereits erwähnt Buchhalterin und habe jetzt über einige Monate hinweg errechnet, dass wir für uns ohne Vers. tel etc. etwa 1000 Euro im Monat brauchen, für essen, tanken, geb.Geschenke usw. also mtl hinkommen werden wir schon, ich habe nur langsam angst ob überhaupt eine Bank unserer Sache zustimmen wird. bei einem Vermittler waren wir, dass war der mit der ksk.....und die bhw war auch ein Vermittler. die ksk war Interhyp und die haben das Haus auf 160t Euro geschätzt und wollen jetzt noch Sicherheiten in Höhe von 100t Euro. woher sollen wir die denn nehmen? lächerlich.....oder?von Vermittlern habe ich erst mal genug.
meine eigentliche frage ist ja nicht ob wir das finanziell schaffen, sondern ob uns das so wie es jetzt ist eine Bank finanzieren wird und wenn ja, welche Bank lt euren Erfahrungen das so finanziert? und warum die voba jetzt doch so lange bei uns braucht? angerufen haben wir heute, er sagte nur, es dauert noch, es ist noch in der Bearbeitung.

daaanke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Da

Der Da

naja ob eine Bank bereit ist, kann dir nur die Bank selbst beantworten. Wenn Sie zusätzliche Sicherheiten haben wollen, wird das auch seinen Grund haben. Und nicht jeder gegebene Kredit ist auch gerechtfertigt. Man muss da dann schon selbst abschätzen ob man es schafft. Uns wollte Die Bank am Anfang auch ganze 350 000 geben. Hätten wir niemals geschafft, aber unterschreiben hätten wir können.

Es dauert wahrscheinlich so lange, weil im Moment die Baubranche boomt und jeder sein Angebot haben will. Unser Berater hatte nen direkten Draht, und wir waren nach 7 Tagen durch mit dem Thema Finanzierung. Bei unserem Nachbarn dauert es jetzt schon 4 Wochen.

Die 100 000 EK sind meistens dann das Grundstück, was die Bank als Sicherheit nimmt.

Habt Ihr bei den Baukosten auch 50 000 Keller und mindestens 30 000 Baunebenkosten mit eingerechnet ? Wenn nämlich Ma..a das heisst was ich denke, klappt das nicht. Da kostet ein Ausbauhaus auch gleich mal 150 000, wenn es wirklich 150 qm Wohnfläche haben soll.
Wenn Ihr mit den 240 000 auch noch das Grundstück bezahlen wollt, wird das niemals hinhauen. nicht mit Keller, nicht als Fertighaus.

also die 240t passen aufjedenfall.
Dachten wir Anfangs auch. Tja jetzt sind wir bald bei 400 000 wenn es so weiter geht.
Es gibt leider Kosten, die kein Mensch vorhersagen kann.
 
S

S.D.

Sicherlich werdet ihr es schaffen, einen Kredit zu bekommen.
Aber ganz ehrlich - ihr rechnet euch die Sache einfach nur schön.
Im Prinzip kein EK, dann eine Preisvorstellung für einen Neubau der absolut unrealistisch ist.
Ein Projekt wie ein Hausbau bedarf einer guten Planung. Dazu gehört auch, daß man sein Leben daraufhin rechtzeitig umstellt um soviel wie möglich EK anzusparen. Ihr habt offensichtlich ganz gut gelebt und die Kohle für andere Dinge ausgegeben.
Ein Haus in der Größenordnung wird sicherlich (ohne Grundstück) um die 300.000 Euro kosten. Dazu kommen Kosten für die Aussenanlage und vieles mehr.
An eurer Stelle würde ich unter diesen Voraussetzungen nicht bauen.

Gruß
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2021
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2972 Themen mit insgesamt 60232 Beiträgen

Ähnliche Themen
14.05.2020Finanzierung Grundstück & Haus - 2 verschiedene DarlehenBeiträge: 34
17.06.2019Banken müssen bei Immobilienkrediten mehr Sicherheiten verlangenBeiträge: 18
19.10.2020Straße ca. 50cm über Grundstück - Auffüllen oder KellerBeiträge: 26
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem GrundstückBeiträge: 178
04.09.2012Grundstück bezahlt - Bauen mit zusätzlich Darlehen?Beiträge: 16
16.02.2015Grundstück gekauft - Finanzierung/Darlehen Haus möglich?Beiträge: 13
09.10.2020EFH 220qm mit Keller auf 700qm GrundstückBeiträge: 41
27.06.2020Keller oder Grundstück begradigen?Beiträge: 43
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar?Beiträge: 60
30.09.2019200m2 EFH für 4-5 Personen ohne Keller auf schmalem GrundstückBeiträge: 68

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben