Erfahrungen Sole-Wärmepumpe

5,00 Stern(e) 21 Votes
J

Joedreck

Also in der WP Verbrauchsdatenbank sind andere Durchschnitte.
Ich finde es gut und richtig zu hinterfragen. Da kann dann vernünftig und sachlich über ein Thema diskutiert werden.
Darf ich denn nach deiner persönlichen Meinung oder auch Erfahrungen fragen? Hast du eine SWWP mit anderen, besseren, schlechteren Erfahrungen?
Hast du aus evtl nachvollziehbaren Gründen Gas bevorzugt?
Oder möchtest du aus reinem Interesse kritisch hinterfragen?
 
B

Bookstar

Es ist doch egal ob paar Jahre hin oder her. Die Amortisationsdauer liegt aber weit über 50 Jahre. Das kann man sich weder schön rechnen noch saufen.

Wirtschaftlich ist die LWP eigentlich immer vor der SWP. Es sei denn durch Förderungen wird es verzerrt...
 
J

Joedreck

Oder durch Eigenleistung. Besonders in Form von einem Ringgrabenkollektor. Die Variante kommt bei den meisten aber (leider) nicht in Betracht.
 
S

Saruss

Ich finde es gut und richtig zu hinterfragen. Da kann dann vernünftig und sachlich über ein Thema diskutiert werden.
Darf ich denn nach deiner persönlichen Meinung oder auch Erfahrungen fragen? Hast du eine SWWP mit anderen, besseren, schlechteren Erfahrungen?
Hast du aus evtl nachvollziehbaren Gründen Gas bevorzugt?
Oder möchtest du aus reinem Interesse kritisch hinterfragen?
Ich habe meine Erfahrungen von meiner Sole-WP und ca.5 LWWP in meiner unmittelbaren Nachbarschaft, dort sind bei vergleichbaren Haus/Wohnflächen stets wesentlich größere Unterschiede als von anderen beschrieben. Natürlich spielt auch das Nutzerverhalten eine Rolle, welche aber allein nicht so deutliche Unterschiede erklären können. Definitiv "rentiert" sich für mich im Vergleich mit den Verbräuchen in meinem Umfeld die Solebohrung, wenn die Strompreise gleich bleiben und nicht steigen, in etwa 25 Jahren.
Je kälter dann noch die Region, in der man lebt, desto eher verschiebt sich das in Richtung Sole-WP.

@Bookstar es gibt keine Amortisation, denn Heizungen kosten nur, bringen aber keine Einnahmen. Da hilft weder schön rechnen noch saufen.
 
J

Joedreck

Gerade bei WP spielt die korrekte Auslegung und das Nutzerverhalten eine entscheidende Rolle.
Höhe Vorlauftemperaturen, on/off Betrieb und/oder Raumthermostate, evtl Puffer, versauen gern mal die Effizienz.

Daher mein Tipp mit dem gut angelegten Geld in der Planung. Dann sind wir immer noch in einem Bereich von lockeren 60 Jahren bis sich die teurere Variante (SWWP) rentiert.

Kannst du denn mal die genauen Verbräuche der Nachbarn und dir inkl Wohnfläche und "Energiestandard" hier einstellen? Das wäre sicherlich mal ein guter praktischer Hinweis für zukünftige Hausbauer.
 
S

Saruss

Zu meinem Haus sind alle Informationen hier schon mal gewesen. Zu meinen Nachbarn gebe ich schon aus Datenschutz nichts raus.
Bei mir ist es ein lockerer Bereich von ca. 25 Jahren. Ich lehne die pauschalen 60 Jahre entschieden ab.
Planen sollte man so oder so ordentlich.
 
Zuletzt aktualisiert 06.10.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1784 Themen mit insgesamt 26410 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.04.2021Erfahrungen mit Glattziegeln? Beiträge: 11
14.12.2020Werner Wohnbau Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter? - Seite 15Beiträge: 101
11.11.2018Gibau - Ehemals D&Z Bau Erfahrungen - Seite 15Beiträge: 109
03.06.2016Grabenkollektor SWWP oder LWWP? Beiträge: 49
22.08.2022Wengerter Bau Erfahrungen und Preise - Informationen zum Unternehmen - Seite 67Beiträge: 573
07.12.2021Lohnt sich eine SWWP bei KfW 40+ noch? - Seite 2Beiträge: 34
06.05.2022Bauträger in SH gesucht - Erfahrungen - Seite 2Beiträge: 28
26.01.2022Traumhaus AG Erfahrungen - Groß-Gerau - Seite 15Beiträge: 90

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben