Einfamilienhaus Budgetplanung, Welchen Gesamtbetrag einplanen?

"Planung / Ideenfindung / Allgemeine Fragen" erstellt 14. 06. 2018.

Einfamilienhaus Budgetplanung, Welchen Gesamtbetrag einplanen? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. NicoUndFamily

    NicoUndFamily

    14. 06. 2018
    4
    0
    Frage / Anliegen:

    Was kann ich mir leisten?

    Hallo liebes Forum,

    wir stehen noch ganz am Anfang unserer Planung. Eine ganz zentrale Frage ist: Was können wir uns leisten?

    Zu unserem Vorhaben:
    - Bauplatz vorhanden (Raum Marburg/Gießen)
    - Einfamilienhaus (1,5 oder 2 Geschosse)
    - KfW55 oder höher
    - 140 m2 oder mehr
    - idealerweise verklinkert
    - normale Ausstattung
    - Keller
    - Garage oder Carport
    - schlüsselfertig oder "fast-fertig"
    - seriöser Anbieter ;-)

    An die erfahrenen Häuslebauer: Welchen Gesamtbetrag müssten wir einplanen? Bauplatz ist wie gesagt vorhanden.

    Für Rückmeldungen/Erfahrungen aber gerne auch Tipps sind wir sehr dankbar.

    Herzliche Grüße,
    Nico & Familie
     
    • Produkte-Shop von Hausbau-Forum

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen! Einfach alles was es zum Bauen und Wohnen braucht

  2. Die Seite wird geladen...


  3. HilfeHilfe

    HilfeHilfe

    28. 06. 2013
    4.427
    602
    400k , was verdient ihr ? Bauplatz lastenfrei ?
     
    NicoUndFamily gefällt das.
  4. readytorumble

    readytorumble

    17. 10. 2014
    312
    65
    Würde auch ca. 400.000 schätzen

    140qm x 2000 Euro = ab 280.000 + Klinker 20.000 + alles was über KfW 55 hinaus geht
    Keller = ab 60.000
    Garage = ab 25.000
    Carport = ab 12.000
    Nebenkosten = 20.000
     
    NicoUndFamily gefällt das.
  5. NicoUndFamily

    NicoUndFamily

    14. 06. 2018
    4
    0
    Vielen Dank für die beiden Antworten, insbesondere die Aufschlüsselung von readytorumble.

    Der Bauplatz ist lastenfrei. Monatliches Einkommen >4.000.

    Den Keller haben wir inzwischen schon gestrichen. Der Kostenfaktor ist einfach unverhältnismäßig hoch. Die 60.000 Euro wurden uns heute in einem ersten Angebot bereits bestätigt.

    Die Garage wird voraussichtlich etwas günstiger.

    Hat jemand Erfahrungen oder eine ungefähre Ahnung wie sehr der reale Kaufpreis (wie erwähnt: normale Ausstattung) von den "Lockpreisen" abweicht?
     
  6. readytorumble

    readytorumble

    17. 10. 2014
    312
    65
    Garage kommt natürlich, wie bei allem, drauf an was ihr wollt.
    Einzel- oder Doppelgarage? Massiv gebaut oder reicht eine Blechdose? Satteldach? Verklinkert? Am Haus angrenzend?

    Wir haben eine Doppelgarage mit 5m Sektionaltor am Haus angrenzend und Satteldach (inkl. großer Abstellfläche im Dachstuhl). Da bist du ab 40.000 dabei.

    Weiterhin solltet ihr mind. 20.000 für die Außenanlagen einplanen. Regenentwässerung, Spritzschutzstreifen sind von Beginn an Pflicht. Einfahrt/Hof pflastern, Eingangspodest, Terrasse, Garten/Rasen, Sichtschutz (Hecken/Zaun) könnte man später machen, würde ich dringend von abraten und direkt einplanen.

    Zu deiner letzten Frage kann ich nichts sagen. Wir haben mit Architekt frei geplant und dann mit extrem viel Eigenleistung gebaut.
     
    • Produkte-Shop von Hausbau-Forum

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen! Einfach alles was es zum Bauen und Wohnen braucht

  7. Curly

    Curly

    28. 11. 2012
    1.154
    276
    es gibt keine Lockpreise wenn ihr euch ein Angebot geben lasst. Dazu gibt es dann eine Bau- und Leistungsbeschreibung und ihr könnt selbst sehen, was ihr für den Preis bekommt. Im Prinzip wird es etwa 2000 Euro pro Quadratmeter kosten, bei der Garage kommt es ganz darauf an, lasst euch auch ein Angebot machen.

    LG
    Sabine