EG ca. 100 qm, OG ausbaufähig (geplant Bad, 2 KZ, 1 Abstellraum)

4,10 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: EG ca. 100 qm, OG ausbaufähig (geplant Bad, 2 KZ, 1 Abstellraum)
>> Zum 1. Beitrag <<

P

pffreestyler

Ich glaube bezüglich des Tisches habe ich mich zu unklar geäußert. Ja, er wird als Esstisch nur mit Gästen genutzt, aber ich muss da noch hinzufügen, dass das natürlich nicht alles ist - wir spielen gerne diverse Spiele ála Phase 10, Siedler etc. und ich bin noch mit n paar Kumpels am pokern/Cego spielen, wo es reihum geht, wo gespielt wird. Dafür wird der Tisch auch benötigt.

-Thema Fenster: Da gebe ich euch Recht, die West- und Ostwand sind zu langweilig. Daher soll das Fenster des KZ auch vom Süden in den Westen verschoben werden. Zusätzlich wird es darauf hinauslaufen, im Osten entweder noch zweites Fenster in die Küche oder ins Wohnzimmer zu setzen.

-Tausch Küche-Hauswirtschaftsraum: Eure Gedankengänge kann ich nachvollziehen - meine Freundin wollte zuerst auch die Küche mit Verbindung zum WZ, aber ich befürchte, dass ich mir so zu viel Stellfläche flöten geht. Zur Straße in möchte auf jeden Fall ein Fenster haben - im Hauswirtschaftsraum ist aber eine Schrankfläche für Lebensmittel angedacht, die würde dann mit dem Fenster kollidieren. Zudem klaue ich mir eine Stellwand im WZ, wenn ich eine Tür zur Küche mache.

Ein Becken im Hauswirtschaftsraum ist eine gute Idee, wird notiert.

-KZ: Empfand ich anfangs auch nicht als optimal, aber es ist ja nicht als vollwertiges KZ gedacht, sondern für den Übergang, bis oben ausgebaut ist. Danach wird es wieder ein Büro.

OG ist noch nicht zu 100 % geplant, aber der BU meinte zu uns, dass wird das noch mitplanen müssen, sodass bei Baubeginn klar, wie es später sein soll. Ich hoffe, dass noch das nötige Budget übrig ist, dass das sperrige Material wie z.B. Rigips schon oben reingelegt wird, sodass mein Vater und ich schon rechtzeitig anfangen können mit dem groben Ausbau.

@Nordlys: ist nicht von Team Massiv, sondern vom Bauunternehmer
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pffreestyler

Den Schmutzbereich des Eingangsbereiches sehe ich auch nicht problematisch. Dafür ist ja der Hauswirtschaftsraum da. Ich kenne das so, dass dieser zu 95 % benutzt wird - vorne nur, wenn Leute klingeln.

Tickt man hier im Norden so viel anders, als z.B im Süden? [emoji16]
 
11ant

11ant

Das grundsätzliche Konzept mit oben Ausbaureserve: gut. Auch die klassische Hausform. Der Grundriss: furchterregend vermurkst an allen Ecken und Enden. Hauswirtschaftsraum zwischen Küche und Wozi: da geht noch ´was. Das Schlafzimmer hat keine Tür zum Bad, also kann das Kinderzimmer auch dazwischen, vielleicht erledigt das ja schon die mißlungene Ecke. Wohnzimmertür in den Flur öffnend: aua. Die Fensteranordnung läßt gestalterisches Gespür für die Fassaden vermissen.

Ich würde überlegen, monolithisch zu bauen. Mit Klinker ist WDVS zwar nur halb so "schlimm", aber dennoch könnte man sich für den Klinker-Aufpreis lieber eine Handvoll mehr Quadratmeter gönnen.

KZ unten ist nur für den Anfang gedacht.
Kann man da das "z" bitte kleinschreiben, nur so aus Pietät ggü. den Opfern der Shoah ?
 
Y

ypg

Maria hat es schon gut definiert.

Das Schlafzimmer ist der Hammer [emoji85][emoji33]
Der Zugang zum Kinderzimmer sowieso. Küche möglichst weit vom WZ... dazwischen in der Sonne des Morgens der Hauswirtschaftsraum.
Ein Luxusflur mit Treppe, die zu nichts führt, zumindest die ersten 10 Jahre nicht.
Fenster sind willkürlich gesetzt, man könnte auch ein RH aus dem Haus machen, so geizig sieht es im Osten und Westen aus.
Das Fenster im Schlafzimmer ist doppelt Hammer...

Da Du ja auch mit der Dachausrichtung nicht zufrieden bist, ein Vorschlag:
Hauswirtschaftsraum in das DG, den Rest mal etwas entzerren - SZ größer mit Zugang zu einem Fenster. Kinderzimmer etwas größer, das spätere Büro dankt.
Weg zwischen SZ und Bad mal aus der Sichtachse des Eingangs nehmen... ansonsten klingelt der Postman gern noch ein zweites Mal [emoji6]
 
Y

ypg

Den Schmutzbereich des Eingangsbereiches sehe ich auch nicht problematisch. Dafür ist ja der Hauswirtschaftsraum da. Ich kenne das so, dass dieser zu 95 % benutzt wird - vorne nur, wenn Leute klingeln.

Tickt man hier im Norden so viel anders, als z.B im Süden? [emoji16]
Also, ich ticke so, dass ich meinen Eingang jeden Tag genieße und nicht nur für Besuch da ist.
Mein Hauswirtschaftsraum ist ein Abstell- und Technikraum: da will ich nicht Heimkommen.
 
11ant

11ant

Mein Hauswirtschaftsraum ist ein Abstell- und Technikraum: da will ich nicht Heimkommen.
Genau. Über die Schwelle zwischen "Schichtende" und Familienleben tritt man nicht durch den Lieferanteneingang, das ist unromantisch.

Haben ihn nur etwas auf unseren Bedarf angepasst
Zeig´ doch ´mal den Ursprung dazu. Gibt es eigentlich schon Gedanken zur Aufteilung des OG, bzw. woran ist der Standort der Treppe "überprüft" ? - Ist der Ursprung ebenfalls mit keinem oder wenig Kniestock ausgestattet ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2143 Themen mit insgesamt 74046 Beiträgen

Ähnliche Themen
08.05.2020OG Stadtville optimieren. Fenster Bodentief - Seite 13Beiträge: 104
26.06.2015Grundrissfrage, Treppe, Fenster, Ausrichtung Beiträge: 12
12.07.2016Grundrissfrage, Garage, Treppe - Seite 5Beiträge: 33
27.08.2015 2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe Beiträge: 25
15.02.2015Ankleide/Schlafzimmer Problem - Grundrissdiskussion Beiträge: 25
29.05.2018Bad sehr gross und unförmig. umplanen knifflig - Tipps - Seite 4Beiträge: 122
04.08.2020Rechteckiges EFH auf schmalen Grundstück - Seite 3Beiträge: 24
05.11.2015Jalousien in Kinderzimmer und Bad auf der Südseite Beiträge: 12
31.10.2015Wanddicke Kinderzimmer / Bad Beiträge: 35
20.12.2020Kleinstmögliches Fenster für Lüftung Hauswirtschaftsraum Beiträge: 22

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben