100m² Häuschen Grundriss - Zu klein?

4,70 Stern(e) 10 Votes
Die ist laut Bebauungsplan bei max. 3,6m über Fußbodenhöhe Erdgeschoss.
Allerdings kommt mir da dann noch der verlängerte Dachüberstand entgegen, und ggf der höhere Dachwinkel.

Aber ich werde mich auch schlau machen, wie realistisch man da eine Befreiung bekommen würde.
 
Ich kann auch nicht die raumhöhe im Erdgeschoss gleichzeitig mit dem Kniestock erhöhen. Dann fliegt mir wahrscheinlich die maximale Traifhöhe des Bebauungsplans um die Ohren. Und bei allen Überlegungen wäre auf jedenfall die Erhöhung des Kniestocks die wichtigere Priorität.
Allerdings kommt mir da dann noch der verlängerte Dachüberstand entgegen, und ggf der höhere Dachwinkel.
Die Raumhöhe im EG zu erhöhen, ließe aus meiner Sicht nur die Flächen der Räume kleiner wirken, ist m.E. absolut nicht notwendig und relativ in dieser Hausgröße auch kein relevantes Käuferkriterium. Meine Meinung zu Kniestock ist, daß ab 1 m ein Kniestock einen Drempel bereits vollständig substituiert und man mehr als 100 % nicht braucht, und daß zwischen 1,2 und 1,4 m günstige vernünftige "ich gönn´ mir ´was" Kniestöcke liegen - allerdings nicht für diese Hausgröße. Hier ist das Bescheiden mit einem "nur" 1 m hohen Kniestock kein Maluspunkt.
Die rechtliche Traufhöhe ist übrigens praktisch betrachtet eine eher virtuelle Linie, bei der ein Tieferhängen der realen Regenrinne völlig nutzlos ist. Die ist da eher eine reine Namensgeberin, ähnlich wie bei den Pferdestärken des Automotors.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das Family 119 haben wir dann letztendlich genommen, deswegen: falls es irgendwann in der Richtung gehen soll, kannst gern nachfragen - obwohl ich darin nur eine 100x90 Dusche reingebastelt bekommen habe. ;)

Du hast (glaube ich) nicht geschrieben was du für eine max. Traufhöhe hast, aber beim z.B. F119 (Standardraumhöhe), 1,5 m Kniestock, KfW40-Dämmpaket und 30 Grad Dachneigung liegst du bei ca. 4,7 m Trauf- und knapp über 7 m Firsthöhe.
Ich hatte ja gestern das erste Beratungsgespräch.
Das Family ist schon deshalb raus, weil es die Schneelast nicht ohne statische Änderung abkann.

Gleichzeitig passen da auch alle Dachparameter (Überstände, Dachneigung, Traufhöhe) nicht zum Bebauungsplan. Das ist aber leider nicht so ersichtlich gewesen, den die offiziellen Informationen auf der Danwood-Family Seite hierüber sind ja eher dürftig.
Ich lass mir jetzt mal das Point 109.1 und das Point 123 durchrechnen. Und schau mal noch bei 1-2 anderen Anbietern.
 
Oben