[ steuern] in Foren - Beiträgen

Abwehr-Angebot, oder sind Hauspreise so teuer geworden?

[Seite 71]
... vielleicht hängst Du nicht an der Hütte, aber bei meiner Schwester und mir ist das eben anders. Wir sind halt emotionale Weicheier. steuern sind immer ein Problem, wenn man sie zahlen muss. Aber nein, das ist es nicht. Ich sag es jetzt zum xten mal. Mein Problem sind die nicht im gleichen ...

[Seite 72]
Wie gesagt, Steuerberater. Mich würde es wundern, wenn ihr auch nur einen EUR tatsächliche steuern zahlen müsst.

[Seite 77]
... wollt -jetzt- nicht verkaufen. Du wirst ja beileibe auch nicht zum Verkauf gezwungen, das sollte doch nun angekommen sein. Du müsstest nur steuern auf ein Erbe bezahlen. Du willst etwas erben ohne die fällige Steuer, so ist das aktuelle Recht eben. Warum wäre Glück etwas Verwerfliches ...

[Seite 79]
Da ist nix mit "verdeckt", "bum-bum" etc., das sind steuern, die Jeden betreffen. Denkst Du nicht, dass Jeder aus seinem Leben ähnliche Dinge berichten kann, die er als nicht angemessen empfindet, obwohl das Gesetz es so sagt? Natürlich ist es ein Gewinn und Niemand macht ihn Dir streitig. Du ...

[Seite 82]
... 400K festgelegt wurden und ob das gerecht war, kann man ja gern diskutieren. Fakt ist, damals hätten wir das Haus einfach geerbt, ohne steuern zahlen zu müssen. Heute müssen wir eine für uns große Summe aufbringen, um es halten zu können. Und so geht es immer mehr Leuten. Das ist das einzige ...

[Seite 86]
... deine beiden Optionen sind. Das ist einfach nicht richtig. Eine SteuerERHÖHUNG wäre es, wenn der BUCHwert gleich geblieben wäre, du aber mehr steuern als früher zahlen müsstest. Dass der WOHNwert eines Hauses unabhängig vom Buchwert ist, ist richtig und da hat dir auch keiner widersprochen ...

[Seite 94]
... habe ich schon seit gefühlt 100 Seiten als Option genannt. Aber das hat erstens rein gar nix mit der Kernbotschaft zu tun: wer früher keine steuern zahlen musste, muss jetzt welche zahlen (und zwar erheblich), ohne dass sich seine Situation verändert hat (so er nicht verkaufen will). Und ...

[Seite 68]
... Schwiegerfamilie hatte ich auch einen Fall, der sich beklagte, dass er 2 Häuser hat und die Kosten ., steuern etc. Als ich ihm ganz direkt und ehrlich gemeint anbot, seinen Part und auch die Pflege der Schwiegereltern verbindlich zu übernehmen wurde er richtig sauer. Dein Wunsch ist das Eine ...

[Seite 81]
... aber wenn ich mal nachrechne, dann ist in den letzten Jahren das effektive Vermögen (gebunden als Sachwert) ja auch gestiegen. Bedeutet trotz der steuern die entsprechend anfallen ist das übrige Vermögen nach steuern auch deutlich höher als vor 10/15/20 Jahren. Und genau das Vermögen bleibt ...


Baukosten gehen aktuell durch die Decke

[Seite 863]
Für Festgeld liegt man glaube ich gerade so drüber (wenn auch nicht nach steuern). Tagesgeld und Festgeld werden aber sicher demnächst auch anziehen. Sobald die über 0,75% sind, kann dein Bruder auch nach steuern mehr Zins für sein Geld bekommen als er jetzt ...

[Seite 928]
... doch bereits, halt indirekt. KfZ-Steuer (Zulassung brauchst du ja nur um auf der Straße zu fahren, nicht auf deiner privaten Rennstrecken), diverse steuern auf Sprit. Das hat sogar den praktischen Effekt dass Autos mit hohem Verbrauch stärker besteuert werden als welche mit niedrigem Verbrauch ...

[Seite 10]
... Haus. Somit hast du bei gleicher Rate real mehr Kaufkraft! Das Problem ist, dass in keiner Schule, alltägliche Dinge des Lebens gelehrt werden. steuern, Finanzen, Altersvorsorge usw.... Statt dessen wird Stunden Faust 1 oder Willhelm Tell analysiert. Klar es gehört auch dazu, aber nicht in dem ...

[Seite 1387]
... Liebhaberei zu gelangen, ist das ziemlich irrelevant. Gewinnerzielungsabsicht bedeutet letztlich, dass man in der Totalen (8-Jahreszeitraum) steuern zahlt und eben nicht einspart. Mit der Regelung zur USt hat das übrigens Nullkommanix zu tun

[Seite 816]
... sie dauerhaft geöffnet sind, erreicht man mit der Absenkung vom Vorlauf auch eine Absenkung der Temperatur. Die ist aber nicht so einfach zu steuern

[Seite 1100]
... aufweist. Dann sollten diese Lücken effizient geschlossen werden, bevor man sich neue Dinge ausdenkt. Auch bin ich persönlich nicht bereit mehr steuern zu zahlen, während die Politik Steuergelder massiv verschwendet. Um nochmal das Thema erben aufzugreifen stellt sich mir die Frage, was die ...

[Seite 112]
... für Häuslebauer benachteiligt andere und wird von den Firmen größtenteils eingepreist. Viel wichtiger wäre Mindestlohn anheben und vorallem steuern senken. Sowohl für Unternehmen als auch für Privatleute. Finanzierung über die großen Firmen, die wenig bis keine steuern hier bezahlen. Ebenso ...

[Seite 116]
... die auch beantragen dürfen, ohne die Antragskriterien dazu zu erfüllen? Ich habe mich jahrelang durch Abendschulen gequält. Deshalb bezahle ich steuern, damit andere Baukindergeld in Anspruch nehmen können, die wiederum auch maximal marginal davon profitieren, weil dieses Geld in einer ...

[Seite 1099]
... wird. Und dann wird es tatsächlich irgendwann unfair. Bsp. das die Reichsten irgendwann durch Steuervermeidungsmodelle netto gar keine steuern mehr zahlen sondern im Gegenteil sogar noch Förderungen einheimsen. Nur möglich, weil sie sich entsprechende Steuerberater und Anwälte leisten können ...

[Seite 111]
Warum genau hat die Stadt nicht gleich selbst gebaut? Da finanzieren die steuern leider mal wieder nicht die sozial Schwachen, sondern den korruptesten Verein der Welt. Kostenlos dazu gibt es eine Medaille. Wie viel steuern zahlt die Kirche doch ...

[Seite 115]
Ja hat der Fahrradfahrer. Die Steuergelder könnten auch für Fahrradwege eingesetzt werden… Subventionen werden über steuern finanziert. Sinnvoll sind (fast) keine Subventionen. Um so mehr Subventionen um so mehr steuern müssen gezahlt werden oder an andere Stelle Ausgaben gekürzt ...

[Seite 137]
... das Büro und die Zeit dafür, der Geschäftsführer, also der Chef der 2 Monteure, der 50% seines Gewinnes irgendwie wieder abgeben muss, seien es steuern, Afa für Geräte, Anfahrten nebst Fuhrpark, Sekretärin und Krankenversicherung. Dann Haftpflicht und so ein Gedöns. Das erkenne ich sogar als ...

[Seite 1365]
... kaufen. Bei aktuellen Preisen ist das Eigenkapitalvernichtung par excellence. Wobei mich persönlich die Maklergebühren viel mehr stören als die steuern, denn da kann man sich nicht einmal einreden dass das der Allgemeinheit zugute kommt. Ich sehe Investoren nicht als böse an. Aber bei der ...



Oben