Wann erhalte ich das Geld vom Darlehensvertrag

5,00 Stern(e) 1 Vote

Statistik des Forums

Themen
27.889
Beiträge
306.233
Mitglieder
44.024
Neuestes Mitglied
Hanna LT
Hallo liebe Häuslebauer,

ich habe eine Frage und dafür möchte ich euch gerne meine Situation kurz schildern.
Wir werden Summe X über ein Darlehen aufnehmen. EK besitzen wir auch.

Nun mein 1. Frage, wenn ich den Darlehensvertrag zum 1.3. unterschreibe erhalte ich dann sofort das Geld oder muss erst mein EK für das Bauvorhaben verwendet werden?

Vertraglich wird das Darlehen so gestrickt sein, dass wir erst nach Abruf der kompletten Summe die vereinbarte Zinszahlung+Tilgung monatlich zahlen müssen. Vor Bauende fallen nur die Zinszahlungen an.

Nun meine 2. Frage: Wann beginnt der Zeitpunkt der Zinszahlung? zum 1.3.(angenommenes Unterschriftsdatum) oder erst wenn das Geld zur Verfügung gestellt wird (sofern dies nicht der gleiche Zeitpunkt ist wie zum Unterschriftsdatum, siehe Frage 1)

Ich danke euch für eure Antworten
Liebe Grüße aus München
 
Das sind Dinge die man mit seiner Bank bespricht.
Das handhabt nämliche jede Bank anders und jeder Berater hat Spielraum.

Wir hatten ab Unterschrift eine beitragsfreie Zeit von 9 Monaten danach begannen die Zinszahlungen.
Das konnten wir aber noch mal 2 Monate verlängern zum Glück. Rückzahlung dann ab Komplettabruf.
Das EK haben wir zuerst benutzt.
 
Üblicherweise soll zunächst EK aufgebraucht werden, dann FK.

Für abgerufenes FK zahlt man anteilig die Zinsen.

Für nicht-abgerufenes FK zahlt man Bereitstellungszinsen, sobald die bereitstellungsfreie Zeit vorbei ist
 
Das kommt auf deine Bank an. Wir können unser EK bis zum Schluss aufsparen aber das ist nicht immer so. Ebenso variiert es ab wann man Bereitstellungszinsen zahlen muss. Die normalen Zinsen zahlt man auf den bereits ausgezahlten Teil.
 
Hallo, Vielen Dank für die Antwort.

somit muss ich die Bank informieren wenn ich das Geld brauche ? oder geht der Abruf des FK automatisch, da ich von dem Konto X wo das FK gestellt wird einfach Rechnungen begleichen kann?

Was ist den mit gebundenem EK (Bausparvertrag) was ggf. zu spät liquide gemacht werden kann?
Ist es dann möglich, sein liquides EK einzusetzen, dann FK anteilig zu nehmen und wenn der Rest des EK´s liquide gemacht wurde dieses einzusetzen bis es aufgebraucht ist, um dann wiederum den Rest des FK zu verwenden um das Bauvorhaben abzuschließen?
 
Also bei uns ist es so, dass wir an das Geld des Darlehens nicht selbst drann kommen. Ein Teil davon wird nur direkt an unseren GU ausgezahlt und für den Rest können wir Rechnungen/Kassenbelege einreichen und es wird dann entweder direkt überwiesen oder wir bekommen das vorgestreckte Geld wieder auf unser Konto überwiesen, sodass uns quasi unser EK wieder aufgefüllt wird. So können wir natürlich jederzeit entscheiden was wir wirklich von EK zahlen wollen (reichen die Rechnungen einfach nicht ein, sondern überweisen von unserem Konto) und was vom Darlehen. Aber wie gesagt...kann bei euch anders geregelt sein.
Wie das mit Geld aus Bausparern ist, weiß ich nicht.
 
Oben