Unterbau Weg von Garage zu Eingangstreppe

Hallo zusammen,
ich habe von meiner Hofeinfahrt noch einiges an Betonpflaster übrig und möchte damit einen Weg von meiner Garageneinfahrt hin zur Eingangstreppe (Podest unterhalb Treppe) pflastern. Der Weg soll etwa 60cm breit werden plus 2x6cm Randsteine zur Einfassung. Ich habe noch einiges an Split übrig was ich an Untergrund für das Betonpflaster nehmen würde. Reicht das aus, wenn ich das Pflaster in so 5cm Split lege? Oder muss hier zwigend noch Schotter oder sowas drunter? Muss dieser Weg zwingend mit einer Rüttelplatte verdichtet werden oder reicht es hier notfalls, das Pflaster mit einem Gummihammer festzuklopfen?
Danke.
 
Ok Danke für die Info. Ich bin halt am überlegen ob sich lohnt, für einen Weg von 5m Länge und knapp 60cm Breite (jeweils 2 Pflastersteine pro Reihe, 40cm + 20cm) eine Rüttelplatte zu organisieren. Hatte gehofft es ginge einfacher und günstiger. Was kann im schlimmsten Fall passieren? Dass sich die Steine irgendwann setzen und ich den ein oder anderen neu machen muss oder?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Jetzt kommen wir der Sache schon näher...

Kurzer Weg.
Platten anstatt Pflaster.

Tendenz etwas Schotter drunter bleibt.
Dann halt ohne Maschinelle Verdichtung.

Die Steine werden dir in den nächsten 10 Jahren wohl nicht kaputt gehen, eher ein paar Unebenheiten durch Frost der das Pflaster hochdrückt (je nachdem was unter deinem Splitt liegt)...
 
Also es handelt sich um Betonpflaster, welches auch in meiner Hofeinfahrt liegt. Aus dem Rest mache ich einen kleinen Weg, jeweils einen 40x20cm Stein und einen 20x20cm Stein nebeneinander. Zur Not muss ich halt alle paar Jahre mal den ein oder anderen Stein anheben und neu setzen. Das fände ich nicht so schlimm. Danke für deine Infos!
 
Oben