Statistik des Forums

Themen
30.041
Beiträge
346.713
Mitglieder
45.548
Neuestes Mitglied
Lokomotive1979

Sommerlicher Wärmeschutz bei Neubau *zwingend* erforderlich?

3,40 Stern(e) 18 Votes
Noch dazu kommt das Rollläden doch ein wesentlich angenehmeres Wohlbefinden erzeugen. Wenn es notwendig ist schützen sie vor Blicken, die Kids freuen sich bestimmt auch wenn sie in den Sommermonaten ins Bett müssen und das Zimmer schön dunkel ist.

Ihr habt einen Schutz und vielleicht ein besseres Gefühl während ihr im Urlaub seit, oder nicht?
Stimmt , ich laufe auch gerne mal nackt im Wohnbereich
 
Genau, schön einbunkern zum Urlaub, damit jeder weis wo niemand zuhause ist ;-)

Wärmeschutz ist im Neubau ein wichtiges Thema. Mach was!
Elektrisch und von außen revisionierbar sollte Standard sein. Gurt ist 1970, lass das mal im Neubau.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Unbedingt einbauen, echt! Wir haben einen gut gedämmten Altbau mit großen Ostfenstern (Sonne bis ca 13/14 Uhr) und leider bisher ohne Außenrollos. Die innenliegenden Verdunklungsrollos und Gardinen nützen nur wenig. Gott sei dank haben wir kein Südfenster, sodass es im Vergleich zu anderen Häusern erträglich ist. Aber wir werden definitiv nachrüsten.

Hier kamen Fensterläden aus Holz zur Sprache. Wie gut helfen die? Rolläden sind für uns optisch wegen Altbau nicht so der Bringer, Fensterläden könnten mir aber durchaus gefallen.
 
unsere Rollokästen sind von innen ganz leicht zugänglich, man braucht nur eine weiße Plastikabdeckung abnehmen und hat den Rollladen direkt vor sich, kann ihn austauschen usw.. Keine Tapete stört dabei, wurde nichts drüber tapeziert oder gestrichen.

LG
Sabine
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Danke Euch Dreien Vieren für Eure Antworten und Empfehlungen!
Derzeit wohnen wir wie oben kurz beschrieben auch in einem Neubau, Erstbezug 10/2014, nur nicht KfW 55 und ohne KWL sondern ENEV Mindeststandard, und haben keine großen Probleme mit der Hitze.
Zumindest, wenn meine Frau die Fenster im Schlafzimmer tagsüber geschlossen lässt, was leider nicht immer der Fall ist :p
Die Kinder haben es bisher auch ohne ernsthafte Schwierigkeiten überlebt, im Sommer wird es eben an ein paar Tagen richtig heiß, das ist wie es ist.

Rollos möchte ich nicht, weil ich aus dem Haus meiner Eltern die manuell bedienbaren Jalousien kenne, bei denen entweder der Gurt mittlerweile schrecklich (zerfetzt) aussieht oder die Jalousien irgendwann teilweise festhängen oder anderweitig kaputtgehen. Ich möchte nicht noch mehr zu wartende Geräte im/am Haus haben - und gerade bei den innenliegenden und verputzen oder tapezierten Rollokästen wird es ein großer "Spaß"/riesiger Aufwand bei einem Defekt am Gurt/Motor/Funkempfänger/Rollo oder sonstwo - und das bei 19 oder zumindest 14 Fenstern...

Wenn ich nun von den Kosten her an Rollos denke und sie mir in günstiger motorbetriebener Variante zusammenreime, komme ich für 19 Fenster auf zumindest 3.000 € extra - vermutlich wird es in der Realität deutlich mehr werden. An KNX und ähnliche Spielchen wage ich gar nicht zu denken, ich hatte einmal grob nach den Kosten geschaut, da war mir fast schlecht geworden, da war man blitzschnell im fünfstelligen Bereich.
Dabei bin ich IT-ler und denke zumindest derzeit, dass mir meine Netzwerkdosen (und im HWR zusammenlaufende Verkabelung) in den Zimmern voll ausreichen.
Einzig über ein System, dass bei geöffnetem Fenster benachrichtigt (elektronischer Fensterkontakt?) hatte ich nachgedacht, habe da aber auch keinen verlässlichen Preis finden können und rechne mit Unsummen ;-(

Nachträgliches Drandübeln von Fensterläden würde ich gern vermeiden, da habe ich Angst, das WDVS zu beschädigen, und würde ggf. die Befestigungen für Fensterläden schon in der Bauphase mit vorsehen lassen.
Allerdings könnte sich meine Frau mit Fensterläden anfreunden, die können ja - ich fürchte in rot ;-) - auch ein Designelement sein.
Raffstores werde ich mir gleich mal näher anschauen, vielleicht sind sie ja auch noch deutlich günstiger...

Aber zurück zur eigentlichen Frage: Ist der Sonnenschutz ein gesetzliches Muss, sprich können wir irgendwie belangt werden, wenn wir ihn weglassen oder gar zur Nachrüstung gezwungen werden? Oder verstoßen wir gar gegen die Bauordnung o. ä.?
Bei uns in de Region wegen Fensterläden direkt an den Fenster Rahmen gemacht und nicht an die wand oder das WDVS
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben