Rohbauer / Rohbaukostenkalkulation - Wie rechnet der?

4,40 Stern(e) 5 Votes
A

apokolok

Grundsätzlich sollte das schon gehen mit der Entwässerung.
Das Fallrohr muss nicht direkt senkrecht gehen, kann erst mal mit leichtem Gefälle in der Decke laufen. Knick zwischendurch ist allerdings nicht gut, sehe ich aber auch nicht in deinem Entwurf.
Ist am Ende des Rohres auch der Kanal?

Zu deiner Erwartung, durch deine 'Vorplanung' beim Architekten zu sparen:
Das Gegenteil ist der Fall.
Anstatt auf der grünen Wiese mit Raumprogramm und Bebauungsplan anfangen zu können, muss er auch noch deine doch schon recht detaillierten Vorstellungen irgendwie berücksichtigen.

Ganz ehrlich, ich würde ihn bei null anfangen lassen. Dann schau dir mal die Entwürfe von ihm an. Wenn du dann zu dem Ergebnis kommst, dass deiner besser ist, kannst du ihn immer noch auspacken.

Wenn du jetzt schon fix auf deine Pläne festgefahren bist und auch sicher bist, dass sie dem Bebauungsplan entsprechen, bist du bei einem vorlageberechtigtem Bauzeichner, der dir nur noch die Ausführungsplanung macht besser aufgehoben.
 
C

Caspar2020

Ich musste echt genau schauen wo sich der neuere Plan unterscheidet. Bei Entwässerung von Toiletten spielt immer auch die zwangsbelüftung eine Rolle; und die geht oben durch Dach. Bzw durch die dadrüber liegenden Zimmer. Und der eine grüne Schacht reicht ja nicht für alle Küchen und Bäder.

Aber das ist nur ein Thema aufgefallen ist. Statik ist auch noch unberücksichtigt. Da sind teilweise Mauern nicht übereinander etc.

Und das die Kellergarage um 180 grad auf dem Plan gedreht hilft nicht bei der Beurteilung.

Bei Thema sparen beim Archi. Der wird, wenn nicht ein Spezi von dir ist, und dir eher mehr abknöpfen. Zumindest wüsste ich nicht warum er dir entgegen kommen soll.
 
A

alexisan

Hallo,

genau so habe ich es bisher gehalten. Habe einen bauvorlagebrechtigen Bauing. gefunden der mir die Pläne für wenig Geld in Reinform gebracht hat. Der BA läuft gerade. Es handelt sich um einen 34er (kein B-Plan)

Leider muss das DG eingerückt sein. Das macht es eben ein wenig schwieriger mit der Entwässerung.
Der Versatz ist 1m. Um dieses Mass muss man dann in der Decke nach aussen fahren...die darunter liegenden Fenster müssen dann auch anders aussehen...

Eine Entlueftung brauche ich bei jedem zusammenhaengenden Strang, richtig?

Gruss, AvH
 
A

alexisan

Statik: hat ein lokaler Statiker beurteilt --> der Versatz bei den tragenden Mauern ist kein Problem
Archi: Habe jemanden, der sich auf SketchUp (meine Software) versteht. Er nimmt mein Modell und uebertraegt ins CAD
Anordnung EG: da hast Du Recht. Wird angepasst..
 
A

alexisan

Hallo,

anbei der neue Entwurf. Grundrisse sind gedreht. Habe die Fenster hinsichtlich Entwässerung WC im DG geändert. Wir wollen mit Neopor Schalungssteinen bauen. Die Entwaesserungsrohre sollen im mit vergossen werden. Regenwasser bleibt aussen.

Beschäftige mich gerade aktuell mit der Brüstung auf der Dachterrasse. Die Dämmung und Abdichtungsbahnen sollen durchlaufen...damit stellt sich dann die Frage der Verankerung der Brüstung...

vielleicht hat jemand ach hier einen Tipp...

Grüße, Alex
 

Anhänge

C

Caspar2020

Also mit der internen Entwässerung passt vorne und hinten nicht. Mal ein paar Beispiele:

  • Soll das Abwasser aus dem Bad im DG ins Bett unten drunter laufen? Abwasserrohre werden nämlich nicht in Außenwände geschlitzt. Das ist immer in Vorwänden und Versorgunskanälen/Abkofferungen. Ich sehe im Schlafzimmer drunter nichts dergleichen.
  • Gleiches gilt für die Küche im DG. Da ist zwar drunter das Bad, aber die plan-obere Seite sieht eher nur nach ner halbhohen Vorwand aus.
  • Im 2. Bad (das rechte) sind entweder 2 Fallrohre jetzt nötig (für Klo und Waschbecken; sowie für Dusche/Wanne). Das ist nämlich kein Raum um die Ecke vorgesehen für ne Vorwand; Gleichzeitig gibt es aber keine Abkofferung nach oben hin für die Entlüftung; die wäre aber nötig in dieser Arbeitsnische
  • Der Küchenstrang rechts im OG lässt seinen Rüssel dann in der Dachterrasse erscheinen?

Zur Zeit sehe ich 5 Fallrohre die in Garagenebene gehen. 4 davon müssten zwangebelüftet werden. nichts davon sehe ich in den Plänen.

Und das hat echt Einfluss auf deinen Plan, weil diese Abkofferungen damit teilweise das Möbelstellen deutlich erschweren; zeitgleich aber an den vorgesehenen stellen auch nicht ästhetisch wirken.
Und die Fenster im DG in der arbeitsecke auch so dann nicht machbar sind.


Von Strom und Heizung haben wir erst gar nicht angefangen....
(z.B. ist ja für die kleine Wohnung eine UV nötig, mit den für die Wohnungen nötigen Sicherungen. Da sehe ich nirgendwo Platz)
 
Zuletzt aktualisiert 02.12.2021
Im Forum Bauplanung gibt es 4440 Themen mit insgesamt 85912 Beiträgen

Ähnliche Themen
19.05.2018Grundriss Neubau EFH: Fenster/Türen/Innenwände Größe/Anordnung ok?Beiträge: 20
30.07.2020Erst-Entwurf vom Architekten - OptimierungBeiträge: 28
12.07.2020LEDs für die abgehängte Decke im Bad mit 12 oder 230 VoltBeiträge: 14
26.06.2015Grundrissfrage, Treppe, Fenster, AusrichtungBeiträge: 12
31.05.2021Entwurf für Anbau/Umbau von EFH zu ZFSBeiträge: 17
05.05.2015Entwurf EFH mit Garage/Carport - bitte um BewertungBeiträge: 22
18.01.2021Entwurf EFH mit ca. 168m² FeedbackBeiträge: 37
23.10.2019EG ca. 100 qm, OG ausbaufähig (geplant Bad, 2 KZ, 1 Abstellraum)Beiträge: 304
19.09.2021Grundriss EFH 110m² - EG + OG - erster Entwurf Einteilung RäumeBeiträge: 153
19.10.2016EFH als Reihenmittelhaus an Hanglage - EntwurfBeiträge: 18

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben