Mögliche Einsparung bei Eigenleistung Rohbau

"Baukosten / Förderungen" erstellt 8. 08. 2018.

Mögliche Einsparung bei Eigenleistung Rohbau 4 5 5votes
4/5, 5 Bewertungen

  1. Snowy36

    Snowy36

    22. 06. 2018
    369
    64
    Hallo ,

    Ein Bekannter hat mir heute erzählt , dass er für seinen Rohbau ( Ziegel ok ich weiß jetzt nicht welcher ) 200qm Wohnfläche plus Keller und gemauerte Doppelgarage 100k Material und 30k Lohnkosten zahlt.

    Sie haben zu 3 fünf Wochen beim Mauern geholfen und es waren 2 Leute vom Rohbauer vor Ort .

    Wir haben 170k bezahlt und nix geholfen unser Haus ist aber nur 160qm plus Keller u Garage .

    Spart man wenn man selbst mithilft wirklich ca 50k?
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. AxelH.

    AxelH.

    23. 06. 2017
    194
    263
    Nun, das lässt sich ausrechnen:

    3 Leute arbeiten 5 Wochen jeweils rund 40 Stunden. Das sind dann 600 Arbeitsstunden.
    Unser Rohbauer berechnet pro Person und Stunde (Hilfskraft) 38 Euro. Das wären dann 22.800 Euro Bruttopersonalkosten. Dazu kommt noch die übliche Mehrwertsteuer, also 4.332 Euro. Das macht unter dem Strich 27.132 Euro. Damit erscheint die "Einsparquote" von 50.000 Euro doch sehr unwahrscheinlich - außer die 3 Hilfskräfte arbeiten so gut, wie fast 6 auf dem Bau erfahrene Hilfskräfte, wovon nicht auszugehen ist.
     
  4. Snowy36

    Snowy36

    22. 06. 2018
    369
    64
    Wie ist hier so die Tendenz ? Habt ihr auch alle so viel mitgeholfen ?
     
  5. AxelH.

    AxelH.

    23. 06. 2017
    194
    263
    Beim Rohbau habe ich alles die Fachleute machen lassen. Meine "Mithilfe" hat sich auf meine Beiträge zu einem angenehmen Arbeitsklima in Form von Lob und aufrichtigem Interesse an der Arbeit beschränkt.
     
    Snowy36 gefällt das.
  6. Maria16

    Maria16

    26. 04. 2015
    698
    269
    Rohbau? Alles machen lassen!

    Mithelfen kann man nur in seiner Freizeit. Die 25 + x Tage Jahresurlaub, die man so hat, braucht man noch für genügend andere Termine/ Bemusterungen/ Eigenleistungen/ Umzug. Und zumindest eine handvoll dieser Tage sollte man mMn weit weg von der Baustelle verbringen, um dabei nicht durchzudreht. ;-)

    Sofern du nicht gerade Unmengen an Urlaub angespart hast, unbezahlt freinehmen oder anderweitig deinen Job zurück stellen kannst, ist recht leicht ausgerechnet, wie gut man schon beim Rohbau drei Wochen am Stück mithelfen kann. ;-)
     
    11ant und Müllerin gefällt das.
  7. Snowy36

    Snowy36

    22. 06. 2018
    369
    64
    Na dann hat er mir aber schmarrn erzählt oder es waren Nettopreise, oder Erdaushub oder sowas nicht dabei....bei der Rechnung glaube ich nicht, dass ich all in 130 k zahle wenn 3 Leute in Ihrem Jahresurlaub mithelfen (siehe Rechnung oben).....

    Ja und da hast du Recht, vor allem auch mit dem zeit von der Baustelle weg verbringen (-: