Holz oder Stein-auf-Stein? Weberhaus oder Viebrockhaus?

4,90 Stern(e) 18 Votes
Und wenn bei den 500k womöglich sogar noch Spielraum nach oben besteht, dann könnt ihr das ganz entspannt und ohne Angst angehen. Budget Disziplin hat zwar noch keinem geschadet, aber dann ist da plötzlich dieses Terrassendach das so praktisch wäre...
 
Wobei Massa eher Qual ist, da der Dacia unter den Häusern. Funktioniert, ist aber etwas anderes als hochwertig.
Hallo zusammen, ich wollte mal ein kleines Update schicken: Nach einigen Katalogen, vielen Gesprächen und Gedanken (auch euren!) hatten wir in der Zwischenzeit auch zwei Termine: eines mit Schwörer und eines mit Massa.

Der Massa-Vertreter hat einen richtig, richtig gute Eindruck auf uns gemacht (und war auch der Tipp einer Bekannten, die mit ihm gebaut hat). Wir haben noch eine dritte Option im Rennen, mit der steht der Termin aber noch aus.

Da neulich schon der Hinweis kam, dass Massa der Dacia unter den Häusern sei, wollte ich nochmal nachfragen: Was übersehe ich vielleicht? Was spricht dagegen?

Wie immer: Ich freue mich über eure Kommentare!! Sehr!
 
Wenn man den Vergleich weiter spinnt (ich kenne weder Dacia noch Massa) kann es ja nicht so schlecht sein. Zumindest dem Ruf nach bekommt man „ne Menge“ Auto für kleines Geld.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
dass Massa der Dacia unter den Häusern sei,
ist aus meiner Sicht ein etwas hinkender Vergleich: Massa ist kein "Dacia", sondern schon ein "´richtiger´ Renault" - nur eben einer, wo der Käufer die Sitze, die Türverkleidungen und den Dachhimmel selber einbauen muß. Alle Radios sind möglich, alle Felgen auch, nur eben nicht mitgeliefert. Massa ist also nicht der "Dacia unter den Häusern", sondern baut "Häuser für Dacia-Fahrer". Nicht das Produkt ist vergleichbar, sondern die Käufer-Zielgruppe.
 
ist aus meiner Sicht ein etwas hinkender Vergleich: Massa ist kein "Dacia", sondern schon ein "´richtiger´ Renault" - nur eben einer, wo der Käufer die Sitze, die Türverkleidungen und den Dachhimmel selber einbauen muß. Alle Radios sind möglich, alle Felgen auch, nur eben nicht mitgeliefert. Massa ist also nicht der "Dacia unter den Häusern", sondern baut "Häuser für Dacia-Fahrer". Nicht das Produkt ist vergleichbar, sondern die Käufer-Zielgruppe.
Klar, man bekommt bei Massa auch das "nackte Haus". Betonung liegt auf "auch". Wir haben uns ein schlüsselfertiges Angebot machen lassen - und das klingt eigentlich ziemlich gut.

Ich frage mich nur: Woran liegt es, dass die einen Ticken günstiger (und schneller) sind als andere?
 
Das kann ich uneingeschränkt unterschreiben. Dazu noch: die niedrigsten Angebote sind nicht notwendigerweise die günstigsten.
Das ist wichtig. Wir haben wirklich in Einzelvergabe gebaut. Ich habe vom Architekten praktisch nur die Zeichnungen bekommen und den Rest selbst organisiert. Am Ende haben wir die Einheimischen Unternehmen genommen die schon häufiger zusammen gearbeitet haben. Das waren zwar nicht immer die Günstigsten, aber das wir nicht eine Reklamation bisher haben spricht für sich.


dass die Einzelvergabe mehr know how, mehr Engagement und evtl. mehr finanzielles Puffer braucht.
stimmt. Man muss sich als Bauherr da schon reinhängen. Dafür ist der Bau dann viel individueller (wenn man wert drauf legt) und man bekommt am Ende ,,sein,, Haus, nicht ,,ein,, Haus. Aber man muss sich auch mächtig am Riemen reißen was die Ausstattung angeht.
 
Oben