Erfahrungen Sole-Wärmepumpe

5,00 Stern(e) 21 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 78 der Diskussion zum Thema: Erfahrungen Sole-Wärmepumpe
>> Zum 1. Beitrag <<

A

annab377

Also fährt man auch im Sommer - ohne sonderlich großen Zeitdruck - mit der Solewasserwärmepumpe ein Estrichheizprogramm? Okay danke :)
Für das Estrichheizprogramm ist kein Pufferspeicher oder WW-Speicher notwendig oder? Also man kann das nur mit den Rohren der FBH und der Solewasserwärmepumpe betreiben? :)
 
G

guckuck2

Für das Estrichheizprogramm ist kein Pufferspeicher oder WW-Speicher notwendig oder? Also man kann das nur mit den Rohren der FBH und der Solewasserwärmepumpe betreiben? :)
Man benutzt dazu entweder den Heizstab oder ein externes Heizgerät, selten die Solequelle. Die könnte nämlich überlasten, bis zur irreversiblen Zerstörung.
 
N

nordanney

Man benutzt dazu entweder den Heizstab oder ein externes Heizgerät, selten die Solequelle. Die könnte nämlich überlasten, bis zur irreversiblen Zerstörung.
Da man heute vernünftigerweise eh nur bis 35 Grad heizt (ja, ich weiß, die offiziellen Heiztabellen vom Estrichhersteller sehen meistens bis 55 Grad vor - aber das ist der alten Heiztechnik ÖL/Gas geschuldet), kannst Du problemlos mit der Solewasserwärmepumpe (oder LWWP) ein Heizprogramm fahren.
 
G

guckuck2

Erstaufheizung im Neubau schließen die Bohrunternehmen meiner Erfahrung nach aus -> Gewährleistungsverlust.
Die Sonde bzw. RGK ist für eine derartige Entzugsleistung nicht ausgelegt und kann vereisen, schlimmstenfalls irreversibel.
 
S

Saruss

Die Heizungen haben alle Estrichheizprogramme, bei denen sie dann den Heizstab nutzen. (Auch Sole etc. WP, weiß ich aus erster Hand)
 
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1800 Themen mit insgesamt 26916 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben