Baubericht Einfamilienhaus 1200 €/m²

4,90 Stern(e) 20 Votes
Gerade habe ich die Information vom Geschäftsführer bekommen, dass die Baufirma Insolvent gegangen ist.
Das wäre dann schon´mal ein begründeter Verdacht. Für einen Fremdantrag müßte Dir als Gläubiger (von Zahlungen oder Gegenleistungen) gegenüber diese Firma wohl auch noch mehr als drei Wochen (auch rechtlich) im Verzug sein.
Gib mal in einer Suchmaschine "Insolvenz und Bekanntmachung" ein. Da findet man gleich wenn eine Insolvenz angemeldet ist und wer der Insolvenzverwalter ist.
Eben: der Datenstand ist derselbe wie im Online-Handelsregister direkt (ggf. plus Verzögerung, aber nie aktueller). Ein schwebendes Antragsverfahren sieht man also auch dort nicht.
 
Achso ok.

Ich bin aber ja prinzipiell Schuldner.

Ich warte einfach ab. Falls noch eine Rechnung kommt rechnen wir die aufgenommenen Mängel gegen und wenn nicht dann auch gut.
 
Falls noch eine Rechnung kommt rechnen wir die aufgenommenen Mängel gegen und wenn nicht dann auch gut.
Auch einem Unternehmen in Insolvenz stehen noch Rechte zu, Mängel zu beseitigen, ehe der Kunde die Rechnung mindert. Wenn das Unternehmen insolvent ist, wird es auch ein Verfahren geben - es sei denn, der klassische Fremdantragsteller Krankenkasse wurde befriedigt und andere Gläubiger pennen. Ein Insolvenzverwalter macht keine Aufrechnung z.B. "1.000 Euro Rechnung minus 100 Euro Mängel gleich 900 Euro Rechnung" sondern "1.000 Euro Rechnung jetzt bezahlen, 100 Euro Forderung haben, ewig warten, Kassensturz ergibt 300.000 Euro Schulden, davon 100 an Dich, dem gegenüber stehen träumen wir positiv 25.000 Euro nach Abzug des Verwalterhonorars etcetera": dann bekommst Du von diesen 25.000 Deine 100/30000 gleich Acht Euro dreiunddreißig. Damit hast Du das Porto für den Schreibkram im Zusammenhang mit Deinem Minderungsversuch wieder drin :-(
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Ich darf doch den Druckzuschlag einbehalten und der BU hat mir schriftlich mitgeteilt das ich mir jemand anderes suchen soll der mir den Bau fertig macht mit dem noch ausstehenden Betrag?
 
Wenn der GU wirklich insolvent ist - ist er das denn? - dann hat der Geschäftsführer von der Firma nichts mehr zu sagen und kann solche Aussagen nicht treffen.

Bei einer Insolvenz ist der Insolvenzverwalter dein Ansprechpartner. Wenn dein Bauunternehmen dir sagt, ich brauch das Geld nicht mehr von dir, lass das wen anderes machen, dann wird der Insolvenzverwalter das sehr anders sehen. Dann hast du 2x bezahlt.
 
der BU hat mir schriftlich mitgeteilt das ich mir jemand anderes suchen soll
Wenn der GU wirklich insolvent ist - ist er das denn? - dann hat der Geschäftsführer von der Firma nichts mehr zu sagen und kann solche Aussagen nicht treffen.
Vor einer Verwalterbestellung handelt der GF noch allein, in einer vorläufigen Verwaltung praktisch parallel und im endgültigen Insolvenzverfahren nur noch der Verwalter. Meldet allerdings der GF die Insolvenz zu spät an, behält er praktisch länger das Sagen, aber der Verwalter stellt nachher den faktischen Insolvenzeintritt fest und wickelt dann ggf. rück ab. Man hat es als Gläubiger (auch einer Gegenleistung) planungssicherer mit einem festgestellt insolventen Unternehmen als mit einem im Weißnichtzustand. Denn Insolvenzrecht ist sehr, sehr speziell und ein Laie gegenüber einem Insolvenzverwalter wie jemand, der mit einem Messer zu einer Schießerei geht :-(
Im Vergleich mit Insolvenzverwaltern empfinde ich selbst Betrüger als "seriösere" Geschäftspartner ;-(
 
Oben