Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
128
Gäste online
1.014
Besucher gesamt
1.142

Statistik des Forums

Themen
29.639
Beiträge
382.560
Mitglieder
47.259

Aussenanlage, Terrassenüberdachung - festes Dach oder Markise?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen, hoffe alle sind gesund :)

wir sind am überlegen, wie wir am besten unsere Terrasse, die in 4 Wochen gemacht wird, überdachen. Größe der Terrasse: ca. 7 x 4m. Unser Garten liegt Südseite, das heisst wir brauchen auf jeden Fall einen Sonnenschutz. Die Terrasse wird über die ganze Hausseite neben dem Erker gemacht, also bis rechte Seite Haus (das sind ca 7 m) und 4 m Tiefe.

Erst dachten wir an eine Markise, 6 x 4 m. Aber dann hat eine Freundin uns auf einen feststehenden Sonnenschutz mit Lamellendach gebracht. Problem ist: wir haben links einen Erker, dann kommt die Terrassentür 2 m und dann eine 2 m breites Fenster. Damit es nicht so unstimmig aussieht, müsste man die kompletten 7 Meter Breite zwischen Erker und rechter Hausecke überdachen, das wird aber ziemlich teuer mit Lamellendach, > 15T€. Zumal eine ortsansässige Firma meinte, dass es so breit kaum geht. Sie kann Zwischengrößen anbieten 4,09 Breite 5,09 Breite und 5,98 m Breite. Das geht dann aber immer mitten in ein Fenster oder immer irgendwie so, dass es gar nicht gut aussieht.

Markise wäre das einfachere mit ca 3T€, aber zB wenn es mal bisschen regnet, bietet eine Markise keinen Schutz. Wir sind absolute Outdoorfans und im Sommer immer draussen.

Habt ihr eine Idee, wie man das am besten löst? Was könnte man da machen? Vielleicht doch was ganz anderes?? Dachten auch an ein Dach aus lichtdurchlässigen Photovoltaikplatten, da wir evtl unser Dach damit noch vollpacken wollen. Wir sind überfordert und ratlos ..

Anbei noch Bilder des Hauses.

danke und Gruß,
Chewbacca
.
 

Anhänge

Das Dach wird doch tiefer als der Erker oder? Ich würde vmtl vom Erker bis über die Tür und die Lampen machen, also vor dem Fenster aufhören. Wenn ihr viel Besuch habt und mehr Beschattung braucht, könnte über das Fenster dann noch ne Markise oder so...
Oder ihr macht gleich n Sonnensegel aus der Ecke raus...
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das Dach wird doch tiefer als der Erker oder? Ich würde vmtl vom Erker bis über die Tür und die Lampen machen, also vor dem Fenster aufhören. Wenn ihr viel Besuch habt und mehr Beschattung braucht, könnte über das Fenster dann noch ne Markise oder so...
Oder ihr macht gleich n Sonnensegel aus der Ecke raus...
Das wäre vielleicht noch eine Alternative mit dem Sonnensegel. Müssen wir uns mal genau überlegen
 
Hallo,

google mal nach Lamaxa von Warema, ist ein wie ich finde geniales System um so etwas zu realisieren. Preislich aber mit Sicherheit nicht ohne.

Alternativ kann man bei den Abmessungen auch ein einfaches Glasdach mit Stahlunterkonstruktion bauen. Verzinkt hält das ewig und ist leicht zu reinigen, da du von oben gut aus den beiden Fenstern ran kommst. Dachneigung zwischen 3° und 5° vom Wohnhaus weg, kleine Dachdrinne dran, fertig ;) Evtl dann mit dunkleren Glasscheiben um etwas Licht draußen zu halten.
 
Damit es nicht so unstimmig aussieht, müsste man die kompletten 7 Meter Breite zwischen Erker und rechter Hausecke überdachen, das wird aber ziemlich teuer mit Lamellendach,
Ich finde nicht, dass es unstimmig aussehen wird, wenn das Dach nicht über die ganze Terrasse gemacht wird, da ihr keine Symmetrie habt.
Das Terra-Dach mit Sonnensvhutz wird auch bei Westsonne genug Schatten auf der südöstlichen Seite werfen.
 

Ähnliche Themen
04.05.2020Markise Material und Farbberatung?Beiträge: 54
21.07.2016Sonnensegel (WDVS) / Ampelschirm / Pavillon Beiträge: 12
05.10.2017Feste Markise sinnvoll?Beiträge: 18
07.12.2014Grundriss Satteldach, Plan für den ErkerBeiträge: 13
12.07.2017Winkelbungalow, Terrasse ganz oder halb überdachen?Beiträge: 58

Oben