Aufpreis für Verlegung grossformatiger Fliesen

Dieses Thema im Forum "Estrich / Bodenbeläge und Parkett" wurde erstellt von Sven1969, 17. 07. 2017.

Aufpreis für Verlegung grossformatiger Fliesen 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. R.Hotzenplotz

    R.Hotzenplotz

    8. 08. 2015
    652
    32
    Das ist für uns uninteressant, denn die Fliesen werden gewählt bevor überhaupt die Erdarbeiten angefangen haben.

    Wir dachten auch erst, das habe Zeit aber als wir merkten, dass es sowohl für den Lichtplaner, den Küchenplaner, den Maler etc. von Relevanz ist, haben wir was ausgesucht. Auch die Treppe muss bald vom GU bestellt werden. Selbst die Art der Treppe hat irgendwo einen Bezug zu den gewählten Bodenbelägen.
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. bortel

    bortel

    10. 12. 2014
    182
    36
    Das ist ja unglaublich welche Preise hier so aufgerufen werden.
    Unsere 80x80 Kermos grey matt haben 28€ netto gekostet pro qm. Das Verlegen mit den Keilen zum ausrichten hat 30€ netto ohne Sockel gekostet incl. Verfugen.
    Ist ja wirklich frech wie manche Leute hier so abgezogen werden


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  4. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    10.746
    1.544
    Da wird aber etwas bei Euch falsch gehandhabt.
    Gut bzw schlecht, wenn der GU meint, dass jetzt schon die Oberfläche der Treppe ausgesucht werden muss. Warum denn? Es interessiert keinen, welche Holzfarbe Dein Geländer oder die Stufen haben werden. Ja sicher, es muss angekündigt werden, welche Treppenart überhaupt- Holz, Stahl oder Beton.

    Fliesen sucht man sich auch erst nach Rohbau aus. Den Grund hat Kerstin weiter oben genannt: Lichteinfall.

    Insofern ist alles für Euch interessant, sollte es zumindest! aber wenn man die Hand für nen dicken Fisch aufhält, muss man den Kunden wohl Dringlichkeit suggerieren.
     
  5. R.Hotzenplotz

    R.Hotzenplotz

    8. 08. 2015
    652
    32
    Also würdest du eine Küche bestellen, wenn du noch gar nicht weißt, ob du helle oder dunkle Fliesen hast? Die Küche musst du ja bestellen, um an die Installationspläne zu kommen

    Der Lichtplaner hat auch gesagt, er muss das wissen; sonst kann er nicht arbeiten. Und ohne Lichtplanung kann auch der Elektriker nicht beauftragt werden. Das ist nötig, damit die Spot-Löche in die Betondecken gemacht werden können, die ja jetzt schon beauftragt werden. Hängt also alles zusammen.
     
  6. kbt09

    kbt09

    24. 07. 2013
    1.780
    356
    Die Küche musst du nicht bestellen, um an die Installationspläne zu kommen. Du musst eine Vorstellung davon haben und dann kannst du den Installationsplan nach den Vorgaben im Küchenforum auch selber erstellen, oder du bezahlst ihn einfach gesondert in einem Küchenstudio mit der Option der Verrechnung bei Küchenbestellung.

    Und selbst, wenn du jetzt schon eine Küche bestellst, wirklich bestellt beim Hersteller wird die doch erst, wenn Rohbauaufmaß stattgefunden hat. Und bis dahin kann man Fronten, Farben etc. noch ändern.

    Und, solange noch kein Stein gebaut ist, kann man dann in der Endausführung auch Steckdosen noch anpassen usw.

    Wenn ihr Lichtausauslässe in die Decken haben wollt, und ihr das immer schon wolltet, dann muss ich tatsächlich gerade wieder etwas mit großen Augen gucken, dass da in der Hausplanung an sich nicht schon viel mehr mit realistischer Platzierung der Einrichtung gearbeitet worden ist.
     
    RobsonMKK gefällt das.
  7. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    10.746
    1.544
    Und davon mal abgesehen, wusste ich persönlich während und nach der Planung ganz genau, welche Treppenart, welches Geländer, wo Leselampen, und wo die Hochschränke stehen.
    Man hat ja zum einen einen pers. Geschmack, zum anderen plant man hin und her und versucht, sich Alternativ-Materialien vorzustellen. Aber mehr noch: ich kenne meine Möbel und weiß, worauf ich auch bei Neuanschaffungen Wert lege. Bunte Einzelstücke und Neutraler Purismus.
    Da ist es eine weiße Küche. Fliesen definitiv nicht empfindlich, also kein weiß, kein schwarz. Treppe muss zum Kamin und Fenstern passen (elementare Dinge). Dazu wieder die Arbeitsplatte.
    Ich wusste während der Planung, welche Wand akzentuiert werden muss und welche sich passiv weiß verhalten soll.

    Aber alle Materialien sind noch veränderbar und können die Bauzeit über uns als Muster begleiten.
     
Thema bewerten:
/5,