Alu Fenster außen und innen - also voll Alu

5,00 Stern(e) 5 Votes
i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

"Früher fertigte man Aluminiumfensterrahmen aus einem kompletten Stück. Da es sich bei Aluminium um ein stärker Wärme leitendes Material handelt, bildeten frühere Aluminiumfenster eine Wärmebrücke, die für entsprechende Wärmeverluste sorgte.
Daher setzt man heute Aluminiumfensterrahmen in der Regel aus einer Außen- und einer Innenschale zusammen, um die Wärmedämmung des Rahmens (vgl. Uf-Wert von Fensterrahmen) zu verbessern. Solch thermisch getrennten Aluminium-Fensterprofile bringen wärmedämmende Eigenschaften mit, die sich mit denen von Holz oder Kunststoff vergleichen lassen.
Die Wärme dämmende Wirkung ergibt sich dabei aus der speziellen zweischaligen Konstruktionsweise der Aluminiumfensterprofile, die zudem mit mehreren Kammern versehen werden, in die man Luft oder noch besser: Dämmstoff füllt.
Dabei achtet man auch darauf, dass die Profile so gebaut werden, dass zwischen der Außenschale und der raumseitigen Schale thermische Sperren (sogenannter Isolationskern) vorhanden sind, so dass keine unerwünschten Wärmebrücken entstehen, über die unkontrolliert Wärme verloren geht. Derart beschaffene Aluminiumprofile erreichen gute bis sehr gute Dämmeigenschaften."


Und: habt ihr euch bei einer so teuren Entscheidung (Alufenster) nicht vorher über Vor- und Nachteile beraten lassen?

Trotzdem "fühlen" sich Alufenster kälter an da die Wärme dem Körpers schneller entzogen (übertragen auf das Fenster) wird.
Das "fühlen" benötigt keine direkten Kontakt zur Oberfläche. Evtl. hilft eine allgemeine Erhöhung der Raumtemperatur und damit eine Erhöhung der Temperatur der Fensterbauteile? Schon mal Oberflächentemperatur gemessen? Wie ist denn die?

Und ja, Kompriband ist eigentlich besser (mEA), natürlich hängts immer am Einbauer obs gut wird.
 
P

profil65

"Früher fertigte man Aluminiumfensterrahmen aus einem kompletten Stück. Da es sich bei Aluminium um ein stärker Wärme leitendes Material handelt, bildeten frühere Aluminiumfenster eine Wärmebrücke, die für entsprechende Wärmeverluste sorgte.
Daher setzt man heute Aluminiumfensterrahmen in der Regel aus einer Außen- und einer Innenschale zusammen, um die Wärmedämmung des Rahmens (vgl. Uf-Wert von Fensterrahmen) zu verbessern. Solch thermisch getrennten Aluminium-Fensterprofile bringen wärmedämmende Eigenschaften mit, die sich mit denen von Holz oder Kunststoff vergleichen lassen.
Die Wärme dämmende Wirkung ergibt sich dabei aus der speziellen zweischaligen Konstruktionsweise der Aluminiumfensterprofile, die zudem mit mehreren Kammern versehen werden, in die man Luft oder noch besser: Dämmstoff füllt.
Dabei achtet man auch darauf, dass die Profile so gebaut werden, dass zwischen der Außenschale und der raumseitigen Schale thermische Sperren (sogenannter Isolationskern) vorhanden sind, so dass keine unerwünschten Wärmebrücken entstehen, über die unkontrolliert Wärme verloren geht. Derart beschaffene Aluminiumprofile erreichen gute bis sehr gute Dämmeigenschaften."


Und: habt ihr euch bei einer so teuren Entscheidung (Alufenster) nicht vorher über Vor- und Nachteile beraten lassen?

Trotzdem "fühlen" sich Alufenster kälter an da die Wärme dem Körpers schneller entzogen (übertragen auf das Fenster) wird.
Das "fühlen" benötigt keine direkten Kontakt zur Oberfläche. Evtl. hilft eine allgemeine Erhöhung der Raumtemperatur und damit eine Erhöhung der Temperatur der Fensterbauteile? Schon mal Oberflächentemperatur gemessen? Wie ist denn die?

Und ja, Kompriband ist eigentlich besser (mEA), natürlich hängts immer am Einbauer obs gut wird.
Alles richtig was hier steht!
Ergänzend: Wenn Moderne Aluminiumfensterrahmen falsch montiert (Befestigt) werden kann es bei Einbau in der Dämmebene zu einer "Überbrückung der thermischen Trennung des Profils kommen" siehe seite 222 Bild 7.9. "Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern..." Ausgabe März 2020.
 
P

profil65

Gewöhnlich haben (nur) Kunststofffenster eine Stahlarmierung.
Es gibt aber am Markt so viele Systeme mit Unterschiedlichsten Material Kombinationen das ich auch eine Stahlarmierung in Holz oder Aluminium Fenstern nicht mehr für unmöglich halte.
 
T

TmMike_2

Wie ist der Wandaufbau der Außenwände, nicht das eine starke kältebrücke im Bereich der Fensterlaibung besteht.
Dies würde ich tatsächlich nochmal überprüfen, gibt es Fotos vor/nach Fenstereinbau?
Welche Temperatur hat das Profil z.B. unter dem Sturz vs. seitlich?
 
R

Rene_062

Hallo, noch einmal vielen Dank für die Antworten.

Jetzt Temperaturen zu messen, ist sinnlos.

Im Winter sind die Fensterrahmen (die Scheiben fühlen sich viel wärmer an) kalt.
Wenn ich die Temperatur der Fußbodenheizung erhöhe, habe ich eher den Effekt, dass es am Fenster zu abfallenden Luftströmen kommt.
Im Badezimmer neben dem WC ist es schon komisch, wenn man das Gefühl hat, dass es zieht. Es zieht aber nicht, es sind ganz klar die kalten Rahmen.
Ich bin der Meinung, dass die Rahmentemperaturen immer ca. 6 - 7 Grad C kälter waren als die Raumtemperatur (ab ca, 0 Grad - weiter in den Minusbereich Außentemperatur) Der Taupunkt wurde noch nicht erreicht und klamm oder Feucht ist hier auch nichts.
So hatte ich das gemessen, und schreibe jetzt aus der Erinnerung.

Der Aufbau der Wand ist folgender (von innen nach außen):

1 cm Gipskarton
2,4cm Rauhspundschalung
24 cm Holzständerwerk mit Zellulose
1,6 cm DWD Platte
4 cm Luft
11,5 Mauerwerk


Die Wände sind warm. In den Fenster Laibungen wird es zu den Rahmen hin Kälter.
 
P

profil65

Daten:
  • Haus Baujahr 2018
  • Aluminium Fenster mit Dreifach Glas
  • Fußbodenheizung
  • Wandaufbau
  • Im Sommer kein Problem
Glaskugel vermutet:
  • Fenster Farbe anthrazit grau.
  • Sonnenschutz Außen vorhanden
  • Fenster im Äußeren Drittel der Wand in der Dämmebene vor der "Mauer" eingebaut.
  • Tiefe Fenster Leibungen auf der Raumseite ohne "Extra" Heizschleifen/Heizkreis vor den Fenstern.
  • Moderne Alufenster mit heute üblichen Durchschnittlichen Uf werten.
Glaskugel sagt:
  1. Dunkele Alufensterrahmen können im Sommer ohne Sonnenschutz besonders auf der Ost und West Seite des Gebäudes Außen extrem Heiß werden. > 80°C sind möglich.
  2. Alufensterrahmen mit Sonnen Schutz vor Glas und Rahmen werden in der Sonne je nach Außen Temperatur auch über 40°C warm.
  3. Wenn sich die große Sommerliche Temperatur unterschiede nicht auf die Innere Thermisch getrennte Schale der Fenster übertragen ist der Einbau und das Fenster fehlerfrei = es sind keine außergewöhnlichen Wärmebrücken vorhanden.
  4. Im Winter/... hat bei Hochwärmegedämmten Gebäuden mit Niedertemperatur Fußboden Heizung und Tiefen Fenster Leibungen ein schlechterer Uf wert des Fensterrahmens im Vergleich zum 3 Fachglas und Wand Dämmung eine Rahmens Entsprechende Auswirkung. Besonders bei Fußbodenheizungen.
 
Zuletzt aktualisiert 04.10.2022
Im Forum Fenster / Türen gibt es 1129 Themen mit insgesamt 13501 Beiträgen

Ähnliche Themen
13.02.2022Fensterarten: Kunststoff, Holz oder Alu? Empfehlungen/Erfahrungen? - Seite 4Beiträge: 43
24.08.2022Betontreppe mit Holz verkleiden | Erfahrungen & Kosten - Seite 4Beiträge: 23
16.08.2021Holz Sichtschutz-Zaun - Planung übertrieben? Alternativen? Beiträge: 114
27.04.2017welches Material für den Gartenzaun des ersten Hauses - Seite 9Beiträge: 72
13.06.2013Reicht Holz für ein Gartenhaus ? Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben