Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
22
Gäste online
641
Besucher gesamt
663

Statistik des Forums

Themen
29.870
Beiträge
387.621
Mitglieder
47.415

Unterputz-Spülkasten für Stand-WC

5,00 Stern(e) 3 Votes
Ich wohne in einem EFH aus den 50er Jahren. Im Bad befindet sich ein Stand-WC mit Aufputz-Spülkasten. Wir erwägen, den Spülkasten durch eine Unterputz-Lösung in einem verkoffertem Vorbau zu ersetzen. Unser Sanitär-Installateur hat sich das angesehen und meint, mit einem Stand-WC würde das nicht gehen, das müsste durch ein hängendes WC ersetzt werden. Die Kosten dafür sind natürlich beträchtlich. Deshalb meine Frage: Geht das wirklich nicht, und wenn ja warum nicht?
 
Wenn man danach googled kommen auch Unterputzlösungen für Stand-WCs. (hatten wir in der letzten Wohnung auch)
Das Problem wird bei dir sein, dass deine Verkofferung ca. 15-20cm nach vorn kommt. Dann passt natürlich das WC nicht mehr aufs Abflussloch. Damit wirst du so oder so etwas verändern müssen, was dann sinnvollerweise dazu führt, dass du den Abfluss der Unterputzlösung und ein hängendes WC nutzt.
 
Also, wenn ihr schon

--den Spülkasten durch eine Unterputz-Lösung in einem verkoffertem Vorbau zu ersetzen. Unser Sanitär---

dann ist es naheliegend das WC Wandhängend mit in die Installation einzubeziehen. Ein Raum mit Stand WC ist schwieriger zu putzen und einfach nicht mehr Stand der Technik! Der Finanz. Mehraufwand hält sich in Grenzen der Frust über den verpassten
WC wechsel hält ewig!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mit anderen Worten: Es geht also auch mit einem Stand-WC. "Naheliegend" und "Stand der Technik" sind keine Ausschlusskriterien. Es ist wohl wirklich Ansichtssache. Der Frust über das Stand-WC hält sich bei uns in engen Grenzen (sprich: ist nicht vorhanden), aber bei knappem Budget fällt der Austausch der Kloschüssel inklusive Abänderung des kompletten Abflusses schon ins Gewicht. Es geht ja hier um eine Einzelmaßnahme und nicht um einen Posten in einer großen Sanierung.
 
Die Änderung des Abflusses hast du so oder so. Ob der nach vorn zur Toilette oder nach hinten hinter die die Verkofferung gezogen wird, dürfte sich nicht viel nehmen. Deine Einsparmaßnahme wäre also das Nichtersetzen der Keramik und da kostet eine einfache um die 50€. Wenn euch das zuviel ist, wieso soll dann überhaupt eine Änderung vorgenommen werden?
 
Bisher war ich laienhaft der Ansicht, dass der Auslass des Unterputz-Spülkastens einfach mit dem WC-Anschluss verbunden wird. Platz genug ist da, und wenn noch ein paar cm Rohr aus der Verkleidung rausschauen, ist es auch nicht tragisch. Wenn der Abfluss sowieso geändert werden muss, spielt es wirklich keine große Rolle. Aber ich kapiere noch nicht, warum das so sein muss. und das WC nicht einfach stehen bleiben kann, wie es ist.
 
Oben