Unser Grundriss Vorteile / Nachteile?

4,40 Stern(e) 5 Votes
E

E.Curb

Wir
- haben jetzt 8 laufende Meter Staufläche
- müssen keine Schranktüren mehr öffnen/schließen/bezahlen
- frösteln nie mehr beim Anziehen
- stören den Ehepartner (der vielleicht noch schlafen möchte) nicht mehr
- haben immer ein aufgeräumtes Schlafzimmer
- bauen dort später, wenn die Kinder aus dem Haus sind, eine Sauna d´raus .

Und mal ehrlich - so einen wunderschönen Anblick bietet man am frühen Morgen, wenn man sich in die Socken quält, auch nicht immer !
Warum frierst Du morgens, wenn Du Dich anziehst? Schläfst Du in einer Kühlkammer?

Ich habe die Erfahrung gemacht, bei offenen Schränken immer Staubwischen zu müssen

Das mit dem länger schlafenden Partner ist ein starkes Argument Pro Ankleide

Das mit dem aufgeräumten Schlafzimmer nicht. Ordnung ist das halbe Leben. Auch im Schlafzimmerschrank

Warum brauchst Du nur eine Ankleide, solange Kinder im Hause sind ?

Gruß
 
T

TomTom1

Warum frierst Du morgens, wenn Du Dich anziehst? Schläfst Du in einer Kühlkammer?

Ich habe die Erfahrung gemacht, bei offenen Schränken immer Staubwischen zu müssen

Das mit dem länger schlafenden Partner ist ein starkes Argument Pro Ankleide

Das mit dem aufgeräumten Schlafzimmer nicht. Ordnung ist das halbe Leben. Auch im Schlafzimmerschrank

Warum brauchst Du nur eine Ankleide, solange Kinder im Hause sind ?

Gruß
Moin!

So viele Fragen......

Ich schlafe - zumindest im Winter - in einer "Kühlkammer", weil ich sonst vom CO2-Warner geweckt werde. Offenbar atme ich ziemlich viel .

Es ist eher ein begehbarer Schrank, ohne Teppichboden, ohne Gardinen, mit einer eigenen Tür. Staub ist mir bislang nicht aufgefallen - vielleicht bin ich morgens nicht wach genug .

Stimmt, Ordnung ist das HALBE Leben - ich möchte ein GANZES.

Wenn die Kinder aus dem Haus sind, habe ich 2 Räume mehr.

LG,
Tomtom.
 
L

Lynx1984

Hallo Stadtvilla-2012,

der Grundriss ist zwar nicht der schlechteste, hat aber noch einige Mängel. Diese solltest Du vor dem Bau vom Deinem Architekten beseitigen lassen.
Komisch ist "Großzügigkeit" bei Dir im Grundriss. Dieser definiert sich über viel unnütze Fläche im Flur, dem Wohnzimmer und der Freifläche vor dem Bett. Großzügigkeit wird allerdings in dem Haus nicht aufkommen!

Beispiele:
- Ankleide funktioniert mit 40cm Kleiderschrank definitiv nicht. So breit sind bereits Kleiderbügel. Du benötigst mindestens 60cm auf jeder! Seite für den Schrank und dann noch genügend Freifläche in der Mitte, um Dich zu bewegen. Das ganze ist sehr beengt und keinsfalls großzügig. Dagegen ist die Freifläche vor dem Bett viel zu riesig. Ich sehe schon die Kleider dort am Boden liegen und in der "Ankleide" den staubsauger stehen... Auch hat die Ankleide kein Fenster. Ein bissel Tageslicht wäre dort wirklich angebracht.
- Viel Fläche hat der Eingangsbereich, ohne dann aber Großzügigkeit zu vermitteln, da der Blick auf eine Wand mit Schrank geht. Egal was Du anstellt, Großzügigkeit wird da nicht aufkommen. Nur verschwendet viel Platz und immer noch muss man die Tür geschlossen haben, um zur Garderobe zu kommen. Ist das großzügig? Lieber Garderobe und Gäste WC tauschen mit Zugang zum WC von der neuen Garderobennische aus.
- Gleiches gilt für den "Luftraum" im OG. Null Funktion die aber auch keine Großzügigkeit vermitteln kann. Dazu sind z.B. auch die Fenster viel zu klein dimensioniert!
- Die Küche wird ein beklemmendes Gefühl vermitteln. In einem Schlauch an dem an 2 Seite gearbeitet werden kann... fürchterlich! Das wird eine offene Küche werden ohne die typischen Elemente einer offenen Küche wie z.B. einen Tresen - das wird nicht passen! Probiere lieber hier mehr Platz rein zu bekommen mit einer L-Form. Stelle auch da die Wand zum Wohnzimmer ein wenig zu Disposition. Nehme Dir Fläche vom Wohnzimmer zugunsten der Küche und versetze auch die Tür vom Flur => Wohnzimmer. Dann kann es wirklich großzügig werden.
- Das Haus hat viel zu wenig Staufläche! Freunde von uns haben ein Reihenmittelhaus mit gerade mal nur 5 Metern Hausbreite. Dort wirkt aber alles sehr großzügig. Wie haben die das gemacht? Es steht nichts, wirklich gar nichts im EG rum. Diese Großzügigkeit erreicht man aber nur durch Stauflächen. Diese finde ich in Deiner Stadtvilla fast gar nicht! Hier unbedingt nachbessern! Du benötigst einfach einen zusätzlichen Abstellraum für Staubsauger usw. Der Technikraum und ein Einbauschrank wird dazu nicht reichen.
- Groß sind die Räume im OG ja schon, doch leider ist nur ein Bad vorhanden. Es wird alles andere als ein Spaß sein morgens zu mindestens 4. ein Bad teilen zu müssen. Wenn Dir ein 2. Duschbadbad im OG zu teuer ist, dann überlege erst einmal wie sinnvoll die Sauna im KG ist und ob diese sofort sein muss...
- Das Bad im OG ist schon relativ groß. Das Fenster mit Franz. Balkon klingt interessant. Besonders für die Nachbarn, die einem auf dem Thron sehen können. Mit geriffeltem Glas nimmst Du Dir den Effekt eines bodentiefen Fensters. Also sinnvoll? Lieber bodentiefe Fenster in Wohnbereichen.
Bedenke hier die Anordnung der Waschbecken usw. Nix außer vielleicht die Badewanne an die Wand zum Schlafzimmer legen, sonst hört Ihr das "Spülgeräusch" im Schlafzimmer. Auch wird man dies evtl. in der Küche hören. Überlegt mal, ob Kind 1 und Bad nicht "tauschen" könnten. Dann bleibt auch Platz für ein sinnvolles Duschbad im OG und die Leitungen können kostensparend direkt in den Technikraum runter gelegt werden, ohne diese quer durchs Haus legen zu müssen.
- Das EG hat im Bereich des Wohnzimmers viel zu viel offene Fläche. Leider kommt auch hier keinerlei Großzügigkeit auf, denn Küche und Esszimmer wirken immer noch so in die Ecke gequetscht und das wird man auch vom Wohnzimmer aus sehen und erspüren => 0 Raumgefühl der Großzügigkeit trotz viel verballerter Fläche.
- Ich brauch im KG nicht zu erwähnen, dass Sauna und Hobbyraum viel Fläche verballern, das Büro mit 2 Schreibtischen aber beklemmend klein wirken wird?! Das Arbeiten auf dem "großzügigen" Flur würde ich da persönlich bevorzugen...

Ich hoffe Du kannst mit diesen Tipps was anfangen und Dein Haus noch entsprechend umplanen. Wie gesagt ist der Grundgedanke nicht falsch. Allerdings sollte Dein Architekt (sofern Du einen eigenen hast der dafür bezahlt wird, dass er Dir ein sinnvolles Konzept erarbeitet) noch an einigen Stellen nachbessern und das Konzept Großzügigkeit auch in die Räume hinein transportieren.

Beste Grüße
 

Ähnliche Themen
30.08.2020Grundriss Bungalow 150qm geschlossene Küche, überdachte TerrasseBeiträge: 40
08.05.2020OG Stadtville optimieren. Fenster BodentiefBeiträge: 104
23.10.2019EG ca. 100 qm, OG ausbaufähig (geplant Bad, 2 KZ, 1 Abstellraum)Beiträge: 306
08.07.2019Bungalow 135qm: Grundriss + FensterBeiträge: 104
12.09.2016Wohnzimmer: Wie Sofa, TV und Schränke stellen?Beiträge: 32
18.05.2016Hilfe bei der Anordnung der Fenster benötigt!Beiträge: 32
30.08.2019Grundrissplanung: Flur im EG breit genug?Beiträge: 57
12.05.2016Tür zum WohnzimmerBeiträge: 13
15.02.2014Neubau - Zeitpunkt für Informationen zu Küche und Bad. Beiträge: 10

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben