Neulinge: Einfamilienhaus mit Grundstück finanzieren

4,30 Stern(e) 3 Votes
L

Lukastor

Hallo zusammen,

wir planen gerade bei uns in der Region Freiburg ein Grundstück zu erwerben und darauf ein Einfamilienhaus bauen zu lassen.
Leider habe ich von Finanzierungen wenig bis keine Ahnung und auch wenig Vergleichserfahrungen da ein Kredit bisher nie notwendig war. Ich habe mich hier schon ein wenig eingelesen würde mir aber gerne bevor ich zu den Banken gehe eine kleine Ersteinschätzung holen.

Hier ein paar Rahmendaten zu uns:

Er: 30 Jahre, ~ 2.800 € Netto (490 € Abzug für den Dienstwagen schon mit eingerechnet)
Sie: 29 Jahre, ~2.000 € Netto
Keine Kinder geplant.

Jährlich kommen noch zwischen 35.000 - 50.000 € an Sonderzahlungen hinzu die für Sondertilgungen genutzt werden können. Keine offenen Kredite für Autos oder sonstiges.

Als Budget haben wir ca. 600.000 € für ~450 qm Grundstück und 150 qm (Fertig)-Haus angedacht. Leider sind die Grundstückspreise hier in der Region recht hoch und liegen zwischen 400 - 500 € pro Quadratmeter.

Ist dies für Banken in Ordnung bzw. machbar? Ich denke gerade die Sonderzahlungen sind für uns gut zur Tilgung, jedoch für den Banken nicht von Bedeutung da diese nicht monatlich aufs Konto kommen.

Ich freue mich über eine grobe Einschätzung und den Erfahrungsaustausch!
 
L

Libero5

Wie viel Eigenkapital bringt ihr denn insgesamt ein? Wie viel von den 600 T€ wollt ihr finanzieren?

Zum Thema Sonderzahlungen: Hier kommt es stark darauf an, wie nachhaltig diesen sind. Handelt es sich um Tantiemen oder Gewinnausschüttungen aus einer Firma, an der ihr evtl. sogar beteiligt seid?
 
L

Lukastor

Hallo Libero5,

Wie viel Eigenkapital bringt ihr denn insgesamt ein? Wie viel von den 600 T€ wollt ihr finanzieren?
Nicht viel, ~ 50.000 €. Der Rest wäre für uns zu finanzieren.

Zum Thema Sonderzahlungen: Hier kommt es stark darauf an, wie nachhaltig diesen sind. Handelt es sich um Tantiemen oder Gewinnausschüttungen aus einer Firma, an der ihr evtl. sogar beteiligt seid?
Das sind Beteiligungen an meinem eigenen Umsatz den ich in der Firma erwirtschafte. Damit ist nicht fest zu rechnen jedoch sehr wahrscheinlich, dass diese kommen. Die 35.000 € sind sicher, die 50.000 € zu 90 %.
 
R

RotorMotor

Sind die Sonderzahlung brutto oder netto?
Auch in wirtschaftlich eher schlechten Zeiten sicher?
 
L

Lukastor

Hallo,

Sind die Sonderzahlung brutto oder netto?
Auch in wirtschaftlich eher schlechten Zeiten sicher?
Die Sonderzahlungen sind netto. In den letzten ~ 15 Jahren wurden die Zahlungen immer ausgeschüttet, die Branche ist auch "Coronasicher" .

Warum nur 50 k EK wenn man solche hohen Sonderzahlung hat(Te)
Weil die Sonderzahlungen erst seit letztem Jahr bei mir vertraglich vereinbart sind.
 
Zuletzt aktualisiert 25.03.2023
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3043 Themen mit insgesamt 66000 Beiträgen

Ähnliche Themen
01.12.2020Jetzt Grundstück finanzieren und später bauen - Seite 3Beiträge: 15
06.07.2020Endlich ein Grundstück - Können wir alles Finanzieren mit EFH ?? - Seite 4Beiträge: 72
08.01.2023Grundstück finanzieren, Baubeginn in 2 Jahren. Wie finanzieren? - Seite 3Beiträge: 17
05.09.2017Grundstück/Haus getrennt finanzieren - Zinsbindung Beiträge: 11
28.05.2013Grundstück bekomme ich geschenkt. Wie den Bau finanzieren? Beiträge: 16
22.03.2016Grundstück vorübergehend pachten - Seite 3Beiträge: 26
26.08.2020Zeitversetzte Grundstück- & EFH-Finanzierung Beiträge: 17
03.02.2023Alleiniger Hausbau auf gemeinsamen Grundstück - Seite 3Beiträge: 21
07.03.2021Hauskauf. Können wir das finanzieren? - Seite 2Beiträge: 38
14.05.2020Finanzierung Grundstück & Haus - 2 verschiedene Darlehen Beiträge: 34

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben