Könnte es sich hierbei um Asbest handeln?

4,60 Stern(e) 7 Votes
Hallo zusammen,
folgende Bilder stellen eine Kleber-Schicht unter einem Teppich- und PVC-Bodenbelag dar, die wird in unserem Sanierungsobjekt entdeckt haben.
Natürlich werden wir Proben in einem Labor untersuchen lassen.
Trotzdem möchte ich eure Erfahrungen mit Asbest und solchen Klebern schon mal fragen... Sieht es für euch danach aus? Die Konsistenz ist extrem hart und brüchig.

Vielen Dank für eure Unterstützung!
 

Anhänge

Ich erkenne Piktogramme "Sofa" und "Bett" - wir sehen also offenbar den Rücken einer Auslegeware, die für Wohn- und Schlafzimmer empfohlen wurde (die weiteren Piktogramme kann ich nicht deuten). Diese Auslegeware wurde offenbar flächig flüssigverklebt. "Teppich"rücken enthalten Kunststoffe (Schaumstoffe), deren Weichmacher sich natürlich mit der Zeit verändern. Asbest kenne ich von keinem aufrollbaren Material; es sind Fasern, die man sich abgesehen davon daß sie deutlich kleiner sind, wie solche von Spanplatten vorstellen kann. Asbest freizulegen würdest Du so großflächig ohne Atemschutz nicht mehrere Minuten durchhalten, ohne ein merkliches Staublungengefühl zu entwickeln.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Vielen Dank für eure Antworten!
Das schwarze hat sich als Gussasphalt (Asphaltestrich) entpuppt. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass wir den Estrich rausnehmen möchten, um anschließend eine Fußbodenheizung zu installieren.

Nun zu einem neuen Baustoff:
Das Braune ist fasrig und scheint ein Dämmstoff zu sein, wohingegen ich die dünne graue Schicht als Asbestpappe einschätze.

Was meint ihr?
 

Anhänge

Oben