Ist die Bodenplatte zu tief (geplant)?

4,50 Stern(e) 4 Votes
M4rvin

M4rvin

Hi ihr,
Ich war heute auf der Baustelle und bin etwas erstaunt, wie tief unser Haus steht... vielleicht werde ich hier durch die Baustelle noch getäuscht, aber ich habe jetzt mal gegoogelt und die meisten haben OK Fußboden ja va 30cm über Gelände.

Wenn die Bodenplatte wirklich zu tief sein sollte, würde erklären warum wir soviel Aushub haben. (Architektin sagte bei der Planung, wird nicht viel Aushub gebe, kann man auf GS verteilen)

Grüße
Marvin
 

Anhänge

Z

Zaba12

Wer sagt das OK Bodenplatte 30cm über Gelände sein soll? Grundsätzlich wird die Bodenplatte auf die Höhe gebracht, die der Architekt geplant hat und du mit freigegeben hast. Sprich, es wird so ausgeführt wie du es abgesegnet hast oder aber der Rohbauer hat sich wirklich vermessen. Einen Standard für die Höhe der Bodenplatten gibt es nicht. Auf den Rohfussboden kommen eh noch 20cm Bodenaufbau darauf oder?

Was steht denn in der Eingabeplanung wo der Querschnitt bzw. die Ansicht abgebildet ist. Dort steht der Bezug der Bodenplatte zum Gelände drin

Außerdem sind ja schon Außenwände darauf! Wo warst Du als die Bodenplatte gegossen wurden bzw. die Dämmung gelegt wurde? Wenn Die Bodenplatte wirklich zu tief ist, dann ist eh alles schon zu spät.
 
M4rvin

M4rvin

Das Gelände wurde vermessen, als es noch keine Straße gab und es man hat sich an einem Gulli orientiert.

Die Bodenplatte ist wohl Mitte der Woche entstanden, ich war die Woche über geschäftlich unterwegs. Gestern war meine Frau mit dem Bauleiter vor Ort und Sie hat sich auch erkundigt, ob es denn nicht zu tief sei. Der Bauleiter fand alles gut soweit!

Ok, es gibt keinen Standard für Bodenplattehöhe, aber gibt es denn Leute die sich eingraben?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M4rvin

M4rvin

Das ist schwer zu sehen, aber ich würde schätzen OK Bodenplatte ist ca 20-30cm tiefer als die Bordsteinkante. Dann kommt ja noch Estrich darauf, aber dann bin ich bestimmt immer noch unter Geländeniveau. Auch wenn die Bodenplatte bündig zum gulli ist, wird es eher unmöglich da ein Gefälle weg vom Haus zu kriegen, oder sehe ich das falsch?
 
Z

Zaba12

ist-die-bodenplatte-zu-tief-geplant-312242-1.jpeg
Das Gelände wurde vermessen, als es noch keine Straße gab und es man hat sich an einem Gulli orientiert.

Die Bodenplatte ist wohl Mitte der Woche entstanden, ich war die Woche über geschäftlich unterwegs. Gestern war meine Frau mit dem Bauleiter vor Ort und Sie hat sich auch erkundigt, ob es denn nicht zu tief sei. Der Bauleiter fand alles gut soweit!

Ok, es gibt keinen Standard für Bodenplattehöhe, aber gibt es denn Leute die sich eingraben?
 

Ähnliche Themen
13.10.2020Tragfähiger Aufbau der Gründung, Gründungspolster für BodenplatteBeiträge: 28
27.03.2017Aufschütten für BodenplatteBeiträge: 25
22.09.2018Abwasserrohre Bodenplatte falsch gegossen worden!Beiträge: 10
02.04.2019Bauplatz: Massive Aufschüttung oder besser Keller mit Aushub?Beiträge: 28
31.05.2019Bauleiter kommt nicht, prüft nicht bzw. es ist ihm alles egalBeiträge: 16
31.05.2015Abwasserrohr an falscher Stelle in Bodenplatte einbetoniertBeiträge: 29
12.08.2019Ersttermin Bauleiter - Tipps?Beiträge: 11
17.10.2020Bodenplatte zu groß gegossen - wurde nun gekürzt - ist das ok?Beiträge: 48
21.11.2013Bodenplatte noch dieses Jahr möglich??Beiträge: 15
28.12.2020Alle Abwasserrohre in der Bodenplatte sind falschBeiträge: 15

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben