Hauskauf, Fertighaus vom Bauträger mit Grundstück

4,20 Stern(e) 5 Votes
M

Mabo111

Liebe Community,

gerne möchte ich mich erkundigen, wie man einen Hauskauf vom Bauträger (Fertighaus) mit Grundstück am besten angeht. Wenn man sich auf einschlägigen Immobilienportalen ein wenig umschaut, findet man doch recht viele solcher Angebote. Entweder mit dem Hinweis, dass das Grundstück bereits im Preis enthalten ist oder das es im Preis enthalten ist und von einem kooperierenden Makler verkauft wird.
Meine Frage wäre nun, ob solche Angebote grundlegend von Maklern vermittelt werden oder ob man sich hierzu mit den entsprechenden Bauträger in Verbindung setzen muss um frühzeitig Angebote zu erhalten und nicht das letzte Grundstück abzustauben.

Vielen Dank für eure Hilfe
 
bon1980

bon1980

Genau, einfach mal direkt beim Bauträger nachfragen, kostet ja nichts.... Allerdings machen die meisten meiner Erfahrung nach die Abwicklung über Makler, weil sie damit nicht direkt zu tun haben wollen. Du kannst also davon ausgehen, dass du auf den Gesamtkaufpreis sowohl Maklergebühren als auch Grunderwerbsteuer zahlen musst...

Und wie immer: Bauleistungsbeschreibung und Vertrag genaustens prüfen (lassen)!

Viel Erfolg!
 
P

Pinkiponk

...
Wenn man sich auf einschlägigen Immobilienportalen ein wenig umschaut, findet man doch recht viele solcher Angebote. Entweder mit dem Hinweis, dass das Grundstück bereits im Preis enthalten ist oder das es im Preis enthalten ist und von einem kooperierenden Makler verkauft wird.
Meine Frage wäre nun, ob solche Angebote grundlegend von Maklern vermittelt werden oder ob man sich hierzu mit den entsprechenden Bauträger in Verbindung setzen muss um frühzeitig Angebote zu erhalten und nicht das letzte Grundstück abzustauben.
...
Wenn Du Dich auf Anzeigen direkt von Hausanbietern (egal ob Fertighaus oder Massivbau) beziehst, möchte ich Dir meine vielen letztjährigen Erfahrungen schildern, die jedoch nicht repräsentativ sein müssen:

- Die Grundstücke gibt es nicht, es geht nur darum ein Haus zu verkaufen, das Grundstück findet man dann später gemeinsam.

- Die Grundstücke scheinen oft relativ günstig, dafür ist das Haus, das man darauf bauen soll, dann überteuert.

- Es werden Grundstücke mit Haus angeboten, bei denen der Hausverkäufer gar keinen Zugriff oder gar exklusiven Zugriff auf das Grundstück hat. Unser Grundstück beispielsweise war schon lange notariell an uns verkauft und wurde immer noch, vom Grundstücksverkäufer unautorisiert und ungewollt, von diversen Hausverkäufern als Grundstück zum Kauf mit Haus angeboten.

- Teilweise sind die Grundstücke gruselig; ist auch klar, denn die meisten Hausverkäufer haben keinen besseren Zugriff auf Grundstücke als Du. Die Grundstücke, die sie dann doch anbieten können, waren zumindest in unserem Fall absolut inakzeptabel.

Die Bauträger von Gemeindegrundstücken nehme ich erst einmal aus, kann sein, dass es bei ihnen anders läuft.

Ich bitte Dich nur um Vorsicht. Vielleicht wirst Du aber nach Deinen ersten anrufen bei diesen Anbietern feststellen, dass sie Dir keine Infos oder ein Exposée zukommen lassen sondern unbedingt wollen, dass Du eine "Erstberatung" (Werbegespräch für ihr Haus) in Anspruch nimmst. Würde ihnen das Grundstück "gehören", könnten Sie ja einfach die Adresse freigeben, da Du es ohne das bei ihnen gekaufte Haus ohnehin nicht bebauen könntest.

Ich wiederhole noch mal, vielleicht hatten wir einfach nur Pech und es ist bei Dir ganz anders.
 
Pinky0301

Pinky0301

Da gibt es schon andere Threads hier im Forum. Das läuft wohl so, dass die Fertighausanbieter ein Grundstück inserieren, das sie dir aber erst verraten, wenn du einen Vertrag bei ihnen unterschrieben hast. Am Ende gibt es dann meistens das angebotene Grundstück gar nicht und sie bieten dir schlechtere an.
 
11ant

11ant

Entweder mit dem Hinweis, dass das Grundstück bereits im Preis enthalten ist oder das es im Preis enthalten ist und von einem kooperierenden Makler verkauft wird.
Das kann ich mir nur als Mißverständnis vorstellen. Wenn der Hausanbieter tatsächlich als Bauträger auftritt, gehört das Grundstück tatsächlich auch preislich dazu (was ja bedingt, daß es ein konkretes Grundstück ist, und tatsächlich dem Hausanbieter gehört); und als Bauträger braucht er auch keinen kooperierenden Makler (da er die besonderen gewerblichen Zulassungsvoraussetzungen auch als Bauträger schon selbst erfüllen muß). Kooperierende Makler wären in einem solchen Fall ein Hinweis auf den (aber regelmäßig vom Finanzamt gekippten) Versuch, die Steuerbelastung des Grundstücksanteils am Gesamtpreis zu verkürzen. Weit häufiger ist der Fall, daß ein Hausanbieter - ihm leider nicht verbindlich verfügbare - fremde Grundstücke benutzt, um Interessenten vorzugaukeln, ein Bauvertrag wäre unterschriftsreif einschließlich des vorhandenen benötigten Grundstückes. Inklusive ist dann dabei nur, daß dieses Aufzeigen der Grundstückskaufgelegenheit nicht berechnet wird. Gemeint ist damit, daß der Interessent nicht Maklergebühren befürchten soll. Wenn Du also denkst, die Angebote seien tatsächlich Kaufangebote für mit bestimmten Häusern bebaute Grundstücke und der Preis verstünde sich als Paket daraus, wirst Du in 99% der Fälle einem Irrtum aufgesessen sein. Die Zielgruppe dieses Bauernfanges sind verzweifelte Grundstückssuchende, die den Eindruck gewinnen sollen, die gute Fee habe ihre Gebete erhört und als Trost für die bisher erlittene Verzweiflung bekäme man nun ein Grundstück und on Top noch, daß bei dem Kleid die Braut schon mit drin ist. Vorsicht, Märchenblase !
 
H

hampshire

Ich sehe diese Koppelangebote aus eigener Erfahrung heraus skeptisch. Der Markt boomt und die Bauträger wie Fertighausanbieter haben zu viele Interessenten ohne Grundstück. (Schlechte) Verkäufer machen viele Angebote ins Blaue. Mit dem Grundstücksversprechen binden die Anbieter die Kunden frühzeitig an sich. Die Margen und Provisionen sind gut - das ist verlockend. Also muss man etwas genauer hinsehen.
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Bauplanung gibt es 4689 Themen mit insgesamt 93549 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.12.2016Grundstücke in Köln nur über Bauträger? Beiträge: 55
10.09.2016Baufinanzierung und Vertrag mit dem Bauträger Beiträge: 24
17.07.2013Grundstückssuche in Bonn. Fragen zum Grundstückserwerb. Beiträge: 12
15.03.2016Bauträger ändert Grundstücksgröße Beiträge: 25
16.06.2011Bau-Vertrag unter Vorbehalt abschließen? Beiträge: 10
16.05.2021Herangehensweise Erstkontakt Bauträger & Fertigbauanbieter - Seite 4Beiträge: 24
04.07.2016Bauen ohne Vertrag - Bedenken? - Seite 4Beiträge: 39
01.08.2021Preis für Grünland hinter dem eigenen Grundstück Beiträge: 12
13.07.2020Bauträger will pauschalen Schadenersatz nicht mit Raten verrechnen Beiträge: 19
23.03.2011Bauträger oder doch Architekt? Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben