GU Angebot erhalten - Einschätzung faires Angebot?

4,80 Stern(e) 13 Votes
A

Antonio2908

Klar, ohne BLB schwierig zu beziffern - allerdings wenn man vom "Standard" aus geht ist der Preis durchaus realistisch, wenn nicht sogar echt gut!

Die Preise kann ich definitiv mit unserem Bauvorhaben n BaWü vergleichen. Wir liegen bei 460.000€ mit Keller, Doppelgarage, 160m²und wirklich bereits komplett bemustert. Eigenleistungen machen wir so ziemlich ähnlich wie ihr. Wenn ich denke, dass ein Keller ca. 50.000-70.000€ kostet und 10m² mehr Wohnfläche ca. 10.000€, kommt ihr ungefähr auf den gleichen Preis (rein von der Größe her) wie wir.

Durch ein paar besondere Details, 2,5 Geschosse etc. liegt ihr sicherlich preislich nochmals etwas drüber.

Hätte für dieses Haus einen ähnlichen Preis angesetzt, von dem her durchaus realistisch. Da wir natürlich nicht wissen, was alles inbegriffen ist, die genauen Details der BLB etc. kann man den Betrag natürlich nur +-20.000€ schätzen, wenn überhaupt.

Ich gehe davon aus, dass die BNK à la Tiefbauarbeiten etc. nicht inbegriffen sind?
Danke für deine Antowort :)

Ja, BaWü, ist denk ich preislich so ziemlich identisch. Wobei du ja zB einen Keller hast und eine Doppelgarage. Allein der Keller sollte bestimmt mind. 60.000 EUR an Mehrkosten mit sich bringen?! Wir haben jedoch keinen Keller sondern eben nur ein ausgebautes DG.
Von der Gesamtfläche, wenn du deinen Keller dazu rechnest, liegen wir wohl ca. gleich ?!

Tatsächlich sind die TIefbauarbeiten mit im Preis enthalten. Es wird mit einem Aushub von 1 m veranschlagt. Die Nachbarn mussten auch ca. 1m Erdreich abtragen. Da muss ich aber noch nach hacken was wäre wenn dort 1,2m gebaggert werden muss, was da für Mehrkosten auf uns zukommen.
Zusätzlich, kann es natürlich auch sein das bindiges Material noch aufgeschüttet werden muss wenn das dort vorhandene nicht ausreicht. Da wären es dann auch Mehrksoten für uns.
Wir haben bei uns schon ab ca. 1,5m Grundwasser, daher denke ich das hier keine 2 m abgetragen werden müssen?! :)
 
E

exto1791

Denk auch immer daran:

Das ist dein 1. Angebot, so wie das aussieht.

Es kommt noch die komplette Bemusterung hinzu!
Eventuell möchtest du ja auch "mehr" als der aktuelle Standard - die Fragen stellst du dir meistens erst, wenn das ganze mal anläuft und du dich mehr mit der Materie beschäftigst

Ich denke da an Sachen wie

- Fenster mit Aluschale oder Holz-Alu-Fenster
- Einbruchschutz RC2N
- elektrische Rollläden
- Haustüre Mehrpreis
- Bodenbeläge Mehrpreise
- Heizung/Lüftung eventuell nicht ausreichend - Einbindung KNX?
- Unterputzdosen
- Türen Mehrpreise
- Sanitär Mehrpreise
- Bemusterung Garage (Türen/Fenster/Verblendungen)
- Inneputz/Außenputz Mehrpreise
- Innensimsen und Außensimsen Mehrpreise
- Treppen Mehrpreise
- Elektro Mehrpreise

Das sind mal ganz schnell über 10.000€ mehr - eventuell sogar noch mehr! Je nach dem was du für Ansprüche hast.
 
E

exto1791

Danke für deine Antowort :)

Ja, BaWü, ist denk ich preislich so ziemlich identisch. Wobei du ja zB einen Keller hast und eine Doppelgarage. Allein der Keller sollte bestimmt mind. 60.000 EUR an Mehrkosten mit sich bringen?! Wir haben jedoch keinen Keller sondern eben nur ein ausgebautes DG.
Von der Gesamtfläche, wenn du deinen Keller dazu rechnest, liegen wir wohl ca. gleich ?!

Tatsächlich sind die TIefbauarbeiten mit im Preis enthalten. Es wird mit einem Aushub von 1 m veranschlagt. Die Nachbarn mussten auch ca. 1m Erdreich abtragen. Da muss ich aber noch nach hacken was wäre wenn dort 1,2m gebaggert werden muss, was da für Mehrkosten auf uns zukommen.
Zusätzlich, kann es natürlich auch sein das bindiges Material noch aufgeschüttet werden muss wenn das dort vorhandene nicht ausreicht. Da wären es dann auch Mehrksoten für uns.
Wir haben bei uns schon ab ca. 1,5m Grundwasser, daher denke ich das hier keine 2 m abgetragen werden müssen?! :)
Ja, rein von der Fläche wird es ziemlich "ähnlich" sein.

Beachte: Tiefbauarbeiten sind mit das heikelste Thema - da werden wir auch noch eventuell "dumm" aus der Wäsche schauen.

Die Ausschreibung von unserem GU lag bei ca. 22.000€ effektiv - unser befreundeter Tiefbauer hat die ganze Nummer auf 31.000€ geschätzt (deutlich mehr Aushub veranschlagt, Arbeitsräume werden mit Schotter verfüllt und nicht mit dem Aushubmaterial (ist auch oft gar nicht möglich!), Einschottern der Einfahrt und Terrasse etc. Da musst du gaaaanz genau nachschauen. Da können mal ganz schnell 10.000€ Mehrkosten auf dich zu kommen, je nach dem was in der BLB inbegriffen ist.
 
A

Antonio2908

Durchschnittspreis von 2200/qm Wohnfläche für einen einfachen Hausbau ist stark unterboten.
Inkl. Garage und Anbau sollte eine 5 vor der Angebotssumme stehen.
Oder ist bei Euch in Augsburg ein Günstigloch im teuren Süden?
Augsburg ist leider alles andere als ein Günstigloch.. Allein die Nähe zu München lässt alle Kosten in die Höhe schießen..




Das liest sich gesamt wie eine normale BLB.
Allerdings steckt ja immer die Krux im Detail, deshalb gibt es Fachberater, die man gegen Geld aufsuchen kann (Sachverständiger), die dann BLBs hinsichtlich versteckter Kosten überprüfen.
Ja, wir würden uns evtl. beim Bauherrenschutzbund anmelden.. Hast du Erfahrungen dazu?


Nein, Deine Zeit!
Du machst den Fehler, Dir nicht selbst ein Gefühl für gut oder schlecht zu erarbeiten.
Es gibt Sachen, die kann man nicht einem anderen auferlegen. 30€/qm für Fliesen ist nicht viel, welches Maß ist denn noch inklusive? Usw? Kran, Toilette, Container, Baustrom? Wenige Sachen von vielen... die muss man sich mal selbst anschauen.
Was heißt bei Dir „schaut aus...“?
Grundsätzlich zählt der Vergleich! Da jeder seine eigene BLB hat und jeder ein sein „Zugpferd“, um seine BLB zu pimpen, muss man selbst schauen und eben ggf einen SV überprüfen lassen.
Ich wäre hier etwas vorsichtig, da das Angebot eigentlich zu billig ist - zu verschenken hat keiner was! Und man zahlt dort drauf, was in einer BLB nicht drin ist. Also schaue auf das, was nicht aufgelistet ist!
Ja, die Zeit nehme ich mir auch :) Da ich aber keine anderen Bauherren kenne, versuche ich mich unter anderem in diesem FOrum durch zu kämpfen :)
Grundsätzlich bin ich erst einmal immer sehr Misstrauisch bei Handwerkern ob da nicht vl. einfach abgezockt wird.. Daher möchte ich Erfahrungswerte austauschen :)

Aber Danke für die Tipps/Hinweise
 
A

Antonio2908

Denk auch immer daran:

Das ist dein 1. Angebot, so wie das aussieht.

Es kommt noch die komplette Bemusterung hinzu!
Eventuell möchtest du ja auch "mehr" als der aktuelle Standard - die Fragen stellst du dir meistens erst, wenn das ganze mal anläuft und du dich mehr mit der Materie beschäftigst

Ich denke da an Sachen wie

- Fenster mit Aluschale oder Holz-Alu-Fenster
- Einbruchschutz RC2N
- elektrische Rollläden
- Haustüre Mehrpreis
- Bodenbeläge Mehrpreise
- Heizung/Lüftung eventuell nicht ausreichend - Einbindung KNX?
- Unterputzdosen
- Türen Mehrpreise
- Sanitär Mehrpreise
- Bemusterung Garage (Türen/Fenster/Verblendungen)
- Inneputz/Außenputz Mehrpreise
- Innensimsen und Außensimsen Mehrpreise
- Treppen Mehrpreise
- Elektro Mehrpreise

Das sind mal ganz schnell über 10.000€ mehr - eventuell sogar noch mehr! Je nach dem was du für Ansprüche hast.
Ja, das stimmt.. Allein mit dem SmartHome Thema (KNX ist ein MUSS :))rechne ich schon mit 15.000 EUR :/
Elektr. Rolläden sind zumindest schon im Preis enthalten. Aber die Mehrkosten zu Sanitär kommen definitiv auch noch auf uns zu.. Zumindest bei den Fliesen.
 
Zuletzt aktualisiert 02.10.2022
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 392 Themen mit insgesamt 9422 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.10.2018Aushub für Keller, eure Meinung zu den Kubikmetern - Seite 3Beiträge: 31
03.12.2019Mehrkosten falsch geplante Belüftungsanlage + Bodentiefe Fenster? - Seite 2Beiträge: 50
02.04.2019Bauplatz: Massive Aufschüttung oder besser Keller mit Aushub? - Seite 4Beiträge: 28
11.02.2016Fenster / Türen / Garderobe Beiträge: 13
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar? - Seite 2Beiträge: 60
15.07.2020Bodengutachten auch wenn ich keinen Keller baue? Beiträge: 13
19.05.2021Bewertung Keller / Siedlungshäuschen Bayern - Seite 3Beiträge: 53
15.03.2018Wann ist ein Hang ein Hang? Keller vs. Bodenplatte - Seite 3Beiträge: 19
01.07.2020Kalkulation EFH mit 175m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage - Seite 13Beiträge: 79
22.11.2020Grundrissplan EFH 180qm + Keller in Rhein-Main - Seite 5Beiträge: 38

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben