Grundriss EFH 2 Vollgeschosse +Keller ca. 130m² Wohnfläche

4,80 Stern(e) 5 Votes
H

HeinzzLöwe

Guten Morgen zusammen,

hier gab es ja richtig viele Antworten das gefällt uns gut.

Sind das jetzt 160qm + Keller? Für Speckgürtel Stuttgart habe ich gelernt gelten andere Baupreise als z.B. bei uns in Brandenburg. Deswegen sollte man mit 3.000 € *160 = 480.000 € + Keller locker 100.000 €. Sind wir bei ca. 600.000 € + BNK. Aber das war ja nicht die Frage.

Was mir persönlich nicht gefallen würde, wenn die Leute erstmal durch die Küche* durchlaufen müssten um ins Wohnzimmer zu gelangen. Die Küche muss natürlich IMMER picobello aufgeräumt sein, weil die Gäste immer da zuerst durchlaufen.

Außerdem würde ich den Speiseraum weglassen, dafür die Küche als L-Form aufbauen + die wohl gewünschte Insel.
Sonst finde ich das Wohnzimmer recht schmal mit 3,77m.
Also die Fläche sind laut unserer Rechnung etwa 130m² Plus den Keller. Ist das dann noch immer zu optimistisch? Wir haben von der Firma eine Kostenschätzung von 460000€ bekommen, aber klar überall kommt noch etwas drauf da müssen wir schon diszipliniert sein. Das mit der L Form klingt im Prinzip gut, allerdings ist meiner Frau die Speisekammer wichtig. Aber danke für den Vorschlag.
Ja Wohnzimmer ist schmal das wissen wir. Wie gesagt war bei einem vorherigen Grundriss die Küche dort wo jetzt das Wohnzimmer ist und das war uns dann für die Küche zu wenig. Wir sind da auch noch nicht ganz schlüssig was das Optimum ist.

Das ist ein sehr konservativer, unauffälliger, den Zeitgeist wiederspiegelnder Entwurf, der praktikabel und durchdacht ist. Wenn das zu Euch passt ist das prima.

Das ist Geschmackssache. Kommt auch darauf an was man so aus dem Fenster zu sehen bekommt. Mir gefällt eine möglichst großflächige Anbindung von drinnen nach draußen und bevorzuge viel Licht, daher mag ich in der Regel bodentiefe Fenster.

Wie @Tom1978 schreibt: Speis weglassen und L-Form bauen.

Die Toilette direkt neben der Badewanne würde mir nicht gefallen. Verzichte auf die Außensymmetrie der Fenster. Dann kannst Du ein T mit abgetrennter Toilette und Dusche dahin stellen wo jetzt die Badewanne ist und die Badewanne dahin wo jetzt die Dusche ist.

Das halte ich wie @Tom1978 für optimistisch.

Trotz quadratischen Grundrisses sehe ich recht wenig Platzverschwendung bis auf die typische "Verschwendung" zwischen Koch- und Eßbereich. Auch der Eingangsbereich hätte Reserven. Ein großzügiger Eingang ist aber auch ein schönes Feature. Also Geschmacksache.

Erkenne ich gerade nicht, es sei denn Kinder teilen sich ein Zimmer oder die Eltern ziehen ins Dach oder jemand muss in den Keller...

Als Gast fühle ich mich in einem belebten Haus mit entspannten Gastgebern sehr wohl. Ob da was in der Küche herumsteht oder nicht ist mir wirklich egal. Als Gastgeber kann ich entspannt Gäste empfangen auch wenn es nicht picobello ist. Wer sich ebenfalls keinen Stress macht, dem kann die zentrale Lage der Küche egal sein. (Bei uns ist der Eingang mit der Waschküche kombiniert - das sorgt mitunter für Überraschung aber es hat sich noch niemand darüber beschwert...)
Ja prinzipiell sehen wir das mit dem Licht auch so. Im Anschluss steht das Elternhaus meiner Frau und dahinter kommt dann die Strasse.
Der Vorschlag mit dem Bad gefällt uns sehr gut.
 
H

HeinzzLöwe

Den kann man hier ruhig nennen. Ich vermute, es ist einer mit einem eigenen Bausystem (?)
Was sind das für 9 bzw. 7 cm Schichten unter den Decken: Installationsebenen ?
Auch die Begründung Eurer Entscheidung für diesen Anbieter bzw. dieses Bausystem kann für die Mitleser interessant sein.
Hallo,
bei der Firma handelt es sich um Hauser Massivbau aus Vöhringen. Mit diesen Schichten bin ich mir nicht ganz sicher das muss ich nachfragen. Entschieden haben wir uns für die da uns das Angebot sehr zusagt vom Preis/Leistungsverhältnis und da wir da eine sehr sympathische Beraterin haben. Außerdem haben wir durch bekannte viel gutes über die Firma gehört.
 
H

HeinzzLöwe

Gehen wir mal davon aus, dass bei HeinzLöwe keine Teller mit Essensresten stehen, sondern gleich in den GS wandern… dann ist der Entwurf ein sehr solider Entwurf.
Mir persönlich gefallen einige Dinge nicht, das ist aber nicht erwähnenswert, denn er wird funktionieren. Überprüft habe ich Höhe des Kellers und Fenster für einen Aufenthaltsraum, Lage der Lichtschächte, dass sie nicht mit der Terra kollidieren.
Verbessern könnte man die Lichtsituation im Haus bzw. die Westseite, indem man das ganze Haus gg den Uhrzeigersinn etwas drehen würde. Dann kommt man in den Genuss, etwas mehr Gartenplatz im Westen zu haben. Außerdem hätte das Haus dann etwas Pfiff, was ja doch etwas kurz kommt.
Auch würde ich die Speis etwas gradliniger gestalten - sie wirkt in dem Schnörkellosen wie ein Fremdkörper.
OG empfinde ich etwas eng bezüglich Flur und Schlafzimmerschrankmöglichkeit. Aber das ist der Kompromiss aus allen.
Duschtrennwand kann sogar wegfallen.
Hallo,

meinst du mit der Lichtsituation nur das EG? Ich hänge mal ein Bild vom kompletten Grundstück an. Meine Frau bekommt den Bauplatz von ihren Eltern. Aktuell ist das der Garten. Nach unserer aktuellen Anordnung vom Haus sind Links davor also zwischen Elternhaus und unserem noch 10m Garten den wir dann auch gemeinschaftlich noch nutzen können.
Ja Schrankmöglichkeiten im Schlafzimmer sagt auch meine Frau sind begrenzt aber klar man kann nicht alles haben:D Dusche fanden wir den Vorschlag hampshire mit dem T sehr gut und werden uns das mal anschauen.
 

Anhänge

H

HeinzzLöwe

Irgendwie wirkt die Treppe dort auf mich wie ein Fremdkörper. Ein geräumiger Empfang ist schön, jedoch hier eher verschachtelt und ich vermisse die dazu passende Geräumigeit im Wohnbereich. Insofern würde ich den Flächenverbrauch im Eingang eher dem Wohnen zugestehen.
Vlt. solltest Du auch den hier häufig diskutierten, quadratischen Grundriss für Deine Zwecke/Wünsche hinterfragen.
Die Proportionen zwischen Eingang/Küche/Wohnen gefallen mir nicht so gut, bislang wirkt deer Grundriss das auf mich eher lieblos als individuell auf Eure Wünsche (die ich im Detail ja nicht kenne) ausgerichtet, auf jeden Fall geht da deutlich mehr.

Im EG würde ich dem Gästeklo eine kleine Dusche spendieren, spätestens wenn die Kinder älter werden freut mich sich daran (z.B. Platz des Eingangs teilw. dafür nutzen). Das Bad im OG könnte auch etwa 2qm hergeben und könne immer nich ein schönes Bad sein, Größe allein hat auch da keinen wirklichen Wert. Die aktuelle Planung mit der Tür, die in den Duschbereich schwingt ist nicht schön, Position WC auch nicht so schön.
Kizi sind recht groß aber auch da würden, gemessen an anderen Raumgrößen, vlt. je 2 qm weniger auch ausreichen für Abstellfläche oder Ankleide-/Schrankbereich.
Im Keller habt ihr drei größere Räume, das ist ein Luxus, der oben fehlt, vlt. könnte man auch SZ nach dort verlagern, einfach um oben mehr Freiraum im EG zu erhalten.
Ich würde an Eurer Stelle auch einmal einen eher rechteckigen Grundriss probieren, im Netz findet man ja abertausende davon.
Fenster? Ich sitze hier gerade in unserem halbfertigen "Glaskasten" schaue aber durch große Fenster nach draußen ins Grüne, wir lieben es.

Nanana.....ob da nicht auch manchmal das Ei vor der Henne da ist? :D. Es ist aber tatsächlich so, dass man viel mehr auf seine ganz eigenen Gewohnheiten und Wünsche achten soll, es gibt eben auch da kein richtig oder falsch. Insofern freue ich mich auch immer, andere Lebensentwürfe und -gewohnheiten zu sehen, selbst wenn sie für mich teilw. lustig klingen. Gerade die Vielfalt ist doch schön, weswegen ich immer wieder darauf hinweise, man möge sich seinen eigenen Weg suchen anstatt sich zu sehr auf eher uniformiertes Denken und Leben anderer Bauherren auszurichten. Wir haben z.B. von der Grundidee immer ein offenes Wohnen und mögen große Fenster, Freunde kommen ohne Anmeldung.
Eine auf mich eher hektisch wirkende Aktivität, wenn der Besuch kommt, nimmt mir sofort die Freude daran, ich würde auch problemlos ins Bett gehen und könnte den Besuch alleine weiterfeiern lassen. Von daher stresst mich solcher Besuch auch nie.
Wir werden uns mal nach Rechteckigen Grundrissen umschauen. Das mit der Dusche im EG dachten wir auch allerdings haben wir bedenken das es dann sehr reingequetscht sein könnte?
Im OG von jedem Raum noch einige Quadratmeter hergeben für Abstellfläche erschließt sich mir nicht ganz? Wie du ja selber sagst gibt der Keller ja doch viel Platz her. Klar Schrankfläche im Schlafzimmer hätte auch meine Frau gerne noch mehr. uns war halt wichtig das auch die Kinderzimmer nicht zu klein werden. Ist für uns aber auch ziemlich schwer da einzuschätzen was da ausreichend ist. Sobald die Kinder größer sind bzw auch sobald es mehr wie 2 werden muss dann 1 in den Keller ziehen.
 
Zuletzt aktualisiert 02.10.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2117 Themen mit insgesamt 73151 Beiträgen

Ähnliche Themen
26.06.2016Grundriss 180qm plus Keller - 12,40mx9,04m Beiträge: 21
10.06.2021Neubau 200qm + Keller mit Mansarddach Beiträge: 18
01.12.2016Grundrissplanung Wohnzimmer-Küche Beiträge: 18
27.10.2016Kombination Fliesen und Parkett im Wohnzimmer mit offener Küche - Seite 3Beiträge: 30
26.01.2019Schlafzimmer im Keller Beiträge: 13
28.11.2020Grundrissplanung: Badezimmer Dusche Beiträge: 47
31.03.2021Grundrissplanung EFH ohne Keller / 4 Personen - Seite 3Beiträge: 57
04.01.2017Einfamilienhaus 200qm mit Keller+Doppelgarage Eure Meinungen? - Seite 6Beiträge: 33
19.11.2018Entwurf / Verbesserung EFH 150-175m² mit Walmdach und Keller Beiträge: 39
11.03.2015Ideen zu Entwurf für EFH mit Keller - Seite 6Beiträge: 47

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
*Werbung
Oben