Fertighaus inkl. Grundstück projektiert - Finanzierung

4,70 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 26.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Fertighaus inkl. Grundstück projektiert - Finanzierung
>> Zum 1. Beitrag <<

Y

Ysop***

Ich würde dir raten, dich mit dem Thema Bauen noch etwas mehr auseinander zu setzen. Du bist selbst sicherlich nicht schneller, als ein projektiertes Bauvorhaben. Und du bist selbst vermutlich auch nicht günstiger.
 
H

HubiTrubi40

n Deinem Fall, das Koppelgeschäft: Du unterschreibst einen Werkvertrag mit einer Baufirma zum Festpreis und wirst Bauherr auf einem Grundstück, was Du Dir kaufst.
Danke für den Hinweis. Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher, ob wir über die gleiche Art von Angebot sprechen. Das wäre mir aber tatsächlich wichtig zu verstehen, aich für die Zukunft. Wie beteits geschrieben, haben wir uns wg. Dem Grundstück eh schon fast verabschiedet. Aber nochmals zum Verständnis...da heisst es ja im Preis inbegriffwn: inkl. Grundstück, inkl. Baunebenkosten, inkl. Außenanlagen....also praktisch alles, was m.E. dazugehört und am Ende der Liste: Festpreisgarantie. Jetzt für mich entscheident: gilt das dann nicht mehr wenn ich dann das Grundstück gekauft habe und dann quasi die Verantwortung habe?
 
K1300S

K1300S

Die Definition schwirrt hier auch im Forum irgendwo rum. Kurz und bündig:

Bauträger verkauft Dir ein fertiges Haus inkl. Grundstück.
Generalunternehmer baut ein Haus auf Deinem Grundstück.
Generalübernehmer plant und baut ein Haus auf Deinem Grundstück.

Nur bei dem echten Bauträger ist es auch ein echter Inklusivpreis. Bei den beiden anderen Varianten bist Du der Bauherr und trägst somit auch das Risiko und übernimmst die Nebenkosten. Also nein, das gilt nicht mehr, denn es ist Dein Projekt und Dein Grundstück. Je nachdem mag es GÜs geben, die dann in ihrem Preis auch noch solche Dinge wie Außenanlagen inkludieren und meinetwegen auch Tiefbauarbeiten, aber das ist eher die Ausnahme. Sollte sich da eine Überraschung auftun (schlechter Boden), ist das ohnehin Dein "Vergnügen". Die weiteren Baunebenkosten (bspw. Kosten für Strom/Wasser/Kanal) können grundsätzlich nicht vollständig inklusive sein, denn Du - als Bauherr - bist der einzige, der solche Dinge (bei den örtlichen Versorgern) überhaupt beauftragen kann. Also bekommst Du auch die Rechnung.
 
H

HubiTrubi40

Du bist selbst sicherlich nicht schneller, als ein projektiertes Bauvorhaben. Und du bist selbst vermutlich auch nicht günstiger.
...ja das glaube ich Dir. Mitör gehts nur darum, dass ich das Vorgehen gerne verstehen möchte und wenn der Dienstleister mir was anderes erzählt als es am Ende laufen wird hat das für mich keinen guten Geschmack. Dass man etwas Puffer sowohl Zeit ubd Geld einplanen sollte ist füe mich OK. Aber dass man am Ende gar nix mehr kalkulieren kann finde ich schon etwas schwierig. Man lässt aich ja vor allem auf so ein Angebot ein, wenn man selber zu wenig Erfahrubg hat.
 
K1300S

K1300S

Grundsäzlich solltest Du einen Vertrag immer seeeeeehr kritisch lesen. Wenn da nicht drin steht "AN trägt die Kosten für Wasser-/Stromanschluss.", dann trägt er sie auch nicht, auch wenn er es so klingen lässt.
 
H

HubiTrubi40

Grundsäzlich solltest Du einen Vertrag immer seeeeeehr kritisch lesen.
...ja das würde ich ja auch. Mein Problem ist aber dass ich bevor ich überhaupt den Vertrag sehe, Geld für die Planung überweisen müsste und das Grundstück kaufen müsste. Ansonsten gibts ja nur die Annonce aus dem Internet. Rein interessehalber: mit welchen Kosten (Größenordnung) ist zu rechnen für Strom und Wasseranschluss?
 
Zuletzt aktualisiert 26.02.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3102 Themen mit insgesamt 68085 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.02.2014Kosten/Planung Grundstück, Baunebenkosten Schlüsselfertig usw. Beiträge: 27
10.09.2016Baufinanzierung und Vertrag mit dem Bauträger Beiträge: 24
13.10.2020Grundstück da - Baunebenkosten, Hausnebenkosten, Finanzierung? Beiträge: 34
06.01.2020Hauskauf, Fertighaus vom Bauträger mit Grundstück Beiträge: 10
16.10.2016Baunebenkosten nicht einsehbar? Beiträge: 14
06.01.2015Erst das Grundstück kaufen, dann in Ruhe planen und bauen...? Beiträge: 11
21.04.2016Finanzierung mit Grundstück und Eigenkapital so machbar? Beiträge: 20
09.09.2015Grundstück separat von der Bauträger kaufen Beiträge: 13
11.10.2022Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer? Beiträge: 154
04.05.2020Einschätzung Grundstück - Hanglage Beiträge: 15
25.12.2023Verhalten bei drohendem Verzug durch Bauträger Beiträge: 48
15.03.2016Bauträger ändert Grundstücksgröße Beiträge: 25
08.01.2019Auf wie hoch schätzt ihr unser Hausbau ohne Grundstück( Saarland) Beiträge: 47
08.08.2017Grundstück bar kaufen? Wie Finanzierung aufbauen? Beiträge: 44
09.08.2012Vertragsergänzung zu Bauvertrag durch Bauträger Beiträge: 38
08.12.2021Würdet ihr nochmal selber bauen oder Bauträger? Beiträge: 31
04.03.2015Budget Grundstück und bauen mit Keller Beiträge: 21
13.06.2015Neubau mit Bauträger / Bauzeichnungen Unterlagen Beiträge: 23
06.02.2022Baunebenkosten realistisch? - 175m2 Wfl KfW 55 Beiträge: 15
02.09.2013Winkelbungalow auf Grundstück 800m2 - Finanziell machbar? Beiträge: 16
30.08.2019Muss Bauträger auf enorme Böschungshöhe/Kosten hinweisen? Beiträge: 12
21.07.2017Reihenmittelhaus von Bauträger kaufen - Vertragsinhalt? Beiträge: 71
17.06.2019Haus passend zum Grundstück? Größe vom Grundstück ausreichend? Beiträge: 22
18.01.2023Welches Haus können wir uns leisten? Grundstück besteht Beiträge: 20
08.08.2016Erschließungskosten Telekom, Kabel, Strom Beiträge: 10
13.01.2014Grundstück kaufen Traumhaus bauen LASSEN Beiträge: 27
15.01.2019Erster Grundriss Einfamilienhaus - Eure Ideen auch zum Grundstück Beiträge: 33
06.11.2021Finanzierung Grundstück und Einfamilienhaus nähe Mainz Beiträge: 27
10.12.2020Baunebenkosten Einschätzung - Habe ich alles bedacht? Beiträge: 34

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben