Statistik des Forums

Themen
30.882
Beiträge
364.803
Mitglieder
46.088
Neuestes Mitglied
Gerrit146

Dusch-WC: Strom oder Warmwasser

4,70 Stern(e) 3 Votes
Hallo, gerade habe ich mich neu angemeldet.:)
was in Japan Normalität ist, beginnt in Deutschland nach meiner Beobachtung gerade "Fuß zu fassen": Das WC mit Bidet-Funktion.
Ich habe ein Axent.one, bin damit völlig zufrieden und möchte gerade Freunden den Rat geben, sich auch eines anzuschaffen.
Inzwischen sind 2 Jahre Zeit vergangen und es gibt mehr Firmen, die Ähnliches anbieten.
Die Frage, die sich mir jetzt stellt, betrifft das warme Wasser.
Mein WC hat einen Strom-Anschluss und heizt das Wasser mit einem Mini-Durchläufer auf. Es braucht ca. 3 Sekunden, bis die Temperatur am Hintern von kalt auf warm umgestellt ist - das ist okay.
Von Tece gibt es jetzt eines, das Teceone, das arbeitet mit dem warmen Wasser der Hausleitung, braucht also keinen Strom und dafür einen Warmwasseranschluss.
Das gefällt mir im Prinzip besser als die Durchlauf-Erhitzer-Variante, aber in dem betreffenden Haus gibt es kein Warmwasser-Umlauf System. Das Wasser ist solange kalt, wie das Wasser vom Warmwassertank bis zum Auslauf braucht.
In diesem Fall ist das zwar extrem kurz - ca. 2 oder 3 Meter - aber durch so eine "Hintern-Dusche" läuft nicht viel Wasser durch und so wird es schon deutlich länger dauern als 3 Sekunden.

In meinem "Axent" gibt es eine Spül-Funktion für den "Sprüh-Rüssel", der da drin ausfährt, wo bereits Wasser fließt, bevor der Reinigungs-Strahl startet.
Wenn diese Funktion in dem "Tece" ebenfalls vorhanden wäre und so bereits das warme Wasser "auf den Weg" käme, könnte ich mir denken, wäre es okay.

Aber "denken" kann ich viel - und wünschen noch mehr, aber was dann "hinten raus kommt" (nein: ANkommt), kann mir niemand sicher sagen, der es nicht eingebaut und getestet hat ...
Oder?

Ich gehe davon aus, dass nur wenige Menschen auf der Welt mit dieser Frage was anfangen können und würde mich deshalb um so mehr über "fundiertes Feedback" freuen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kenne das “Tece“ nicht aber diese Spülfunktion des Rüssels ist doch Standard oder?
Eine Warmwasserleitung sehe ich ebenfalls als schlechtere Variante zum kleinen Durchlauferhitzer. Entweder benötigst du permanente Zirkulation oder du musst erstmal das kühle Wasser aus der Leitung verwenden. Bei den geringen Verbrauchsmengen wird es vermutlich nichtmal warm...
Das Tece fährt den Rüssel auf Grund des Wasserdrucks aus. Daher wird man sicherlich am Anfang kühleres Wasser haben.
Inzwischen gibt es ja viele Hersteller. Die meisten großen kaufen Komponenten beim Marktführer Toto ein. Auf so einen würde ich eher setzen.
 
"Das Tece fährt den Rüssel auf Grund des Wasserdrucks aus"

Stimmt ... daran hatte ich noch garnicht gedacht: Das Teil muss ja bewegt werden - und nicht nur "hin", sondern auch "zurück".

"Spülfunktion ist Standard"?
Keine Ahnung, aber wahrscheinlich wohl schon.

Welcher Hersteller ist mir (erstmal) nicht so wichtig. Es geht mir vor Allem um die Wassertemperatur am Hintern, wenn kein Strom fließt - und da rechne ich eiskalt mit dem Schlimmsten :eek: es sei denn, jemand überzeugt mich glaubhaft vom Gegenteil
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
wir haben das TeceOne. wenn Zirkulationspumpe läuft dauert es vll 2 Sek. bis warm kommt.
Du kannst den Hahn langsam aufdrehen dann ist der Druck noch nicht so stark dass der Wasserstrahl bis hoch kommt. Nach 2-3 Sek. ganz aufdrehen, dann kommt direkt warmes Wasser am Hintern an.
Zirkulationspumpe ist morgens immer ein, außerhalb der Zeit geb ich den Einschaltbefehl über den Wasserhahn (einmal kurz Warmwasser "aufdrehen")
Der Vorteil am Tece ist dass eigentlich nichts kaputt gehen kann da es im Prinzip nichts anderes als ein Wasserhahn ist.
 
ahh ... danke für die Info.
ich habe keine Zirkulations-Pumpe ... ich meine: überhaupt keine, nicht nur nicht in Funktion ...
Der Warmwasserspeicher liegt zwar sehr günstig, direkt neben dem Klo, aber 2 bis 3 Meter Leitung sind es trotzdem noch.
Ich bin dabei, mich von der im Prinzip klugen "ohne Strom"-Variante zu verabschieden ...

:(
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
jetzt beschäftige ich mich grad' mit einer möglichen Zirkulationsleitung, die das Wasser schneller an den Arsch befördert. :cool:
Die habe ich beim Bauen abgelehnt, weil meine Vorstellung war: Da muss man halt etwas länger auf das Warmwasser warten, verbraucht aber nicht dauern unnötig Energie und heitzt das Haus nicht unangenehm auf im Sommer ...

Inzwischen finde ich raus, dass es viele sich wiedersprechende Argumente dafür und dagegen gibt.

Ein Grund, warum ich darüber nachdenke ist, dass die Warterei auf das warme Wasser länger dauert, als ich erwartet habe und als angenehm ist.
(meine Nachforschungen betreffen mein Haus und das unserer Nachbarn, sind also etwas unterschiedlich)
Meine Hände sind meist längst mit kaltem Wasser gewaschen, bevor das Warme eintrifft.
(gemessen habe ich vorhin 4 Liter)

Das allein wäre noch nicht so blöd, aber dass das Warme Wasser dann in der Leitung abkühlt, ohne das es jemand was nützt, das finde ich doch blöd.

Man muss demnach jedes Mal vor'm Wasserzapfen abschätzen, ob es eine kurze - oder längere Zeit laufen wird und sich entweder für warm ... oder kalt entscheiden.
Dieses Bad nutzen fast ausschließlich meine Frau und ich, aber trotzdem ... :(

... und beim Suchen nach der idealen Lösung (keine gefunden, die sich nach dem Bau noch sinnvoll einsetzen ließe) bin ich auf die Legionellen "gestoßen", die sowohl mit, als auch ohne Zirkulationsleitung schwierig zu vermeiden sind.
Die Krankheit, die durch die Legionellen ausgelöst wird ist wohl selten, kann aber durchaus tödlich sein ... :eek:

Eine für die Legionellen tödliche Erhitzung in der Leitung von 70° lässt sich mit so einer Zirkulation "einfach" herstellen, hat aber wieder andere Nachteile.
Jetzt habe ich vorerst keinen Plan, außer: alles so lassen, wie es ist und davon ausgehen, das schon nichts passieren wird.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben