Baufinanzierung - wo und wie beraten lassen?

4,60 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Baufinanzierung - wo und wie beraten lassen?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Schelli

Kürzlich hatten wir ein seltsames Erlebnis mit der DVAG. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Berater ihre Provisionssätze weitgehend selbst festlegen. Etwaige Mehrkosten durch erhöhte Provisionssätze werden dann naturgemäß an den Kunden weitergegeben. Das äußert sich zwar "nur" in Nachkommastellen, macht im Ergebnis jedoch viele tausend Euronen aus. Da der Berater zudem Angebote von verschiedenen Banken vorlegt, merkt man nicht zwingend, daß man hier über den Leisten gezogen wird. Der Hammer war jedoch: Durch die Anfrage des Beraters waren wir bei den Banken erst einmal "gesperrt". Wenn man dann unter (dem mittlerweile entstandenem) Zeitdruck eine bisher noch nicht angefragte Bank finden muss, wird es richtig lustig. Überraschend hat uns dann die regionale Sparkasse einen Vertrag mit Top Konditionen angeboten. In der Vergangenheit hatten wir auch sehr gute Erfahrungen mit Interhyp. Es führen also viele Wege zur Finanzierung, vor der DVAG möchte ich jedoch ausdrücklich warnen. Die überhöhten Konditionen scheinen hier Standard zu sein.
 
J

jessi7755

Jetzt mal blöd gefragt. Wenn Berater bzw. Vermittler x, y oder z auf das selbe Portal zugreifen, dürfte man doch , bei identischen Vorgaben, überall zu dem selben Ergebnis kommen oder nicht ?
Grundsätzlich hab ich das auch angenommen. Wir haben jetzt aber bei unserer aktuellen Anschlussfinanzierung mit kleiner Abweichung der Norm festgestellt, dass es eben doch enorme Unterschiede gibt. Der Vermittler, über den wir finanziert haben, konnte uns deutlich bessere Konditionen anbieten als alle anderen die ich angefragt hatte. Und das war nicht Dr. Klein oder Interhyp... Ich hatte den Vermittler über eine Google Suche gefunden und bin sehr begeistert von der Kompetenz die der Berater hatte. Habe ich so in bei den vergangenen Finanzierungen die wir abgeschlossen haben noch nicht erlebt.
 
E

exto1791

Grundsätzlich hab ich das auch angenommen. Wir haben jetzt aber bei unserer aktuellen Anschlussfinanzierung mit kleiner Abweichung der Norm festgestellt, dass es eben doch enorme Unterschiede gibt. Der Vermittler, über den wir finanziert haben, konnte uns deutlich bessere Konditionen anbieten als alle anderen die ich angefragt hatte. Und das war nicht Dr. Klein oder Interhyp... Ich hatte den Vermittler über eine Google Suche gefunden und bin sehr begeistert von der Kompetenz die der Berater hatte. Habe ich so in bei den vergangenen Finanzierungen die wir abgeschlossen haben noch nicht erlebt.
Wenn ich bei Amazon das selbe Gerät bestelle wie bei Media-Markt bekomme ich zu 90% einen anderen Preis...

Du siehst nicht wie die Banken im Hintergrund "einkaufen" und wie hoch die Margen sind. Wir hatten bei Interhyp/Dr. Klein/Hausbanken/Direktbanken - eigentlich überall angefragt und verglichen. Das beste Angebot hatten wir bei der Hausbank DIREKT - ohne Vermittler - erhalten.

Also ich kann jedem nur empfehlen auch regional bei den "Hausbanken" zu schauen und dort Angebote einzuholen, sind meist die besten Angebote!
 
J

jessi7755

Wenn ich bei Amazon das selbe Gerät bestelle wie bei Media-Markt bekomme ich zu 90% einen anderen Preis...

Du siehst nicht wie die Banken im Hintergrund "einkaufen" und wie hoch die Margen sind. Wir hatten bei Interhyp/Dr. Klein/Hausbanken/Direktbanken - eigentlich überall angefragt und verglichen. Das beste Angebot hatten wir bei der Hausbank DIREKT - ohne Vermittler - erhalten.

Also ich kann jedem nur empfehlen auch regional bei den "Hausbanken" zu schauen und dort Angebote einzuholen, sind meist die besten Angebote!
Ja, natürlich sollte man sich überall Angebote einholen. Mir ging es darum klar zu machen dass eben nicht jeder Vermittler automatisch die gleichen Konditionen anbietet.
Wir haben jetzt über die Allianz finanziert, 25 Jahre Zinsbindung mit 0,88% vom Vermittler (12 Monate keineBereitstellungszinsen),
Angebot der Allianz Agentur mit rd. 1% (3 Monate keine Bereitstellungszinsen, mehr nicht möglich, selbst nach Vorlage des anderen Allianz Angebots)
Angebot eines anderen Vermittlers (keine Allianz Finanzierung) 1,7%
Hausbank nur 10 Jahre Zinsbindung, mehr ginge nicht, für 1,2%

Ich hätte nicht gedacht, dass es zwischen der Allianz Agentur und dem Vermittler Unterschiede gibt aber doch hätten sie uns ne Menge Geld gekostet.
Von der örtlichen Bank wo die bisherige Finanzierung läuft, sind wir sehr enttäuscht. Max 10 Jahre Zinsbindung und das auch noch zu deutlich schlechteren Konditionen.
 
E

exto1791

Ja, natürlich sollte man sich überall Angebote einholen. Mir ging es darum klar zu machen dass eben nicht jeder Vermittler automatisch die gleichen Konditionen anbietet.
Wir haben jetzt über die Allianz finanziert, 25 Jahre Zinsbindung mit 0,88% vom Vermittler (12 Monate keineBereitstellungszinsen),
Angebot der Allianz Agentur mit rd. 1% (3 Monate keine Bereitstellungszinsen, mehr nicht möglich, selbst nach Vorlage des anderen Allianz Angebots)
Angebot eines anderen Vermittlers (keine Allianz Finanzierung) 1,7%
Hausbank nur 10 Jahre Zinsbindung, mehr ginge nicht, für 1,2%

Ich hätte nicht gedacht, dass es zwischen der Allianz Agentur und dem Vermittler Unterschiede gibt aber doch hätten sie uns ne Menge Geld gekostet.
Von der örtlichen Bank wo die bisherige Finanzierung läuft, sind wir sehr enttäuscht. Max 10 Jahre Zinsbindung und das auch noch zu deutlich schlechteren Konditionen.
Ja, daran sieht man tatsächlich wie unterschiedlich die Vermittler arbeiten und wie unterschiedlich die Angebote letztlich aussehen - da hilft nur vergleichen, vergleichen, vergleichen.

Darf ich fragen, bei welcher Hausbank ihr angefragt habt?
 
J

jessi7755

Ja, daran sieht man tatsächlich wie unterschiedlich die Vermittler arbeiten und wie unterschiedlich die Angebote letztlich aussehen - da hilft nur vergleichen, vergleichen, vergleichen.

Darf ich fragen, bei welcher Hausbank ihr angefragt habt?
Ja und wenn man dann hört "sind doch nur 70/80/90€ im Monat, daran wird's doch nicht scheitern" kann ich nur den Kopf schütteln. Auf die Laufzeit ist das ne Menge Geld und man bekommt dafür nicht mehr Leistung.

Wir hatten das Angebot der örtlichen Sparkasse.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben