Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
71
Gäste online
922
Besucher gesamt
993

Statistik des Forums

Themen
29.893
Beiträge
388.279
Mitglieder
47.432

Baubericht Einfamilienhaus 1200 €/m²

4,50 Stern(e) 6 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
In seinem Profil stand Saarland ...
Will da keiner hin ?
Kommt drauf an wo dort.. Teilweise denke ich "Ist ja eigentlich ganz günstig, das Grundstück, für solch eine Fläche" und auf den zweiten Blick sehe ich erst, dass noch ein großes Haus mit dabei ist...
 
Schön wärs. Also da ich gerade selbst im Saarland am bauen bin, Erstaunen mich die Preise etwas. Auch hier gibt es Grundstückspreise jenseits der 300€/m2.
vielleicht ist der ein oder andere Handwerke 2,50€ günstiger und sicherlich gibt es hier mehrere die einen kennen der einen kennt der einen kennt.

Ich gönne es jedem. Aber selbst ich (Bauingenieur) bin da von einigen Preisen meilenweit entfernt
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich freue mich auf die Berichte zu diesem Vorhaben.

wäre nett, wenn der TE nicht vergrault wird ;-)
Ach, das wird schon @hegi___ ist lang genug dabei und hat selbst provokant eröffnet.
Ich freue mich auch schon auf die Berichte, wie gut das alles in Eigenregie läuft. Da gibt es viel zu tun :)

Was den Preis pro Quadratmeter angeht könnte man noch den HWR, die Treppe und das Kabuff unter der Treppe rausrechnen, dann wird es wieder teurer ;)

Wird schwierig, sich hier auf eine Berechnung zu einigen, bin gespannt.
 
Dennoch hast Du die Handwerkerkosten (Eigenleistungen) vergessen.
Damit soll nur die Rechnung künstlich hochgetrieben werden. Sofern der TE das ohne Stunden- und somit Gehaltsverzicht schafft, müssen natürlich keine Stundenlöhne verrechnet werden
Es ist kein Verzicht geplant. Kein Urlaub wegen corona und kurzarbeit spielt mir in die Karten.
Dann noch die Mwst Senkung...

Ja der Bauort wäre sehr interessant, sind Preise die es so in Deutschland nur an ganz bestimmten Flecken geben kann. Da ist man als Südler schon fast neidisch :D. Am besten sieht man es an Positionen wie bspw. Innen und Außenputz. Da sind andere beinahe das doppelte los.

Aber Baukosten = Wert, das darf man bei der Kalkulation nicht vergessen. In München zahlt man zwar Ü 1 Million, aber hat auch einen Wert geschaffen. Sollte Coronakrise den Immomarkt durchrütteln, wird das Haus in München noch zu verkaufen sein, im Vogtland allerdings nur noch mit Zugabe...
Also ich habe auch ein Angebot über 40k für den Putz bekommen. Meine Preise spiegeln nicht unbedingt den Markt wieder.

Aber mein Eindruck ist das es schon sehr günstig ist bei uns wenn man richtig selektiert.
Schön wärs. Also da ich gerade selbst im Saarland am bauen bin, Erstaunen mich die Preise etwas. Auch hier gibt es Grundstückspreise jenseits der 300€/m2.
vielleicht ist der ein oder andere Handwerke 2,50€ günstiger und sicherlich gibt es hier mehrere die einen kennen der einen kennt der einen kennt.

Ich gönne es jedem. Aber selbst ich (Bauingenieur) bin da von einigen Preisen meilenweit entfernt
Ich hab bisher bei uns In der gegend 150€ gesehen aber in einem Neubaugebiet. Grundstücke mit Mondpreisen sind schon Jahre inseriert ohne das jemand zuschlägt.
 
Ja natürlich war das extra provokant ;-)

Ich denke auch wir werden sehen wo wir rauskommen.

Mein Ziel ist klar. Wenns teuer wird ist noch reserve da.
 

Ähnliche Themen
29.05.2019Planung EFH in Hanglage - Grundstück optimal ausnutzenBeiträge: 23
15.06.2019Grundstück zu teuer für den Gesamtkostenrahmen?Beiträge: 33
04.03.2019Wenn die Preise fallen...Beiträge: 24
03.01.2014Wie viel Grundstück und Haus können wir uns leisten?Beiträge: 26
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem GrundstückBeiträge: 178

Oben