2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe

4,30 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: 2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe
>> Zum 1. Beitrag <<

G

Grym

Noch mal Details zum Hauswirtschaftsraum. Hab den Türanschlag gewechselt, so gibt es auf keinen Fall Probleme mit der Treppe. Dort wo 280 steht ist die letzte Stufe. 297,5 wäre dann der Fußboden OG. Heizung wäre im Moment unter der Stufe, welche oben 210cm hätte. Ein paar Zentimeter nach rechts und die Heizung wäre unter der Stufe, welche oberhalb 227,5cm hätte. Kommt natürlich darauf an, welche Heizung bzw. welcher WW-Speicher. Eine Erdwärmepumpe mit Kombi-Speicher gibt es z.B. in Höhe 180-185cm und 60x60 als Grundkörper inkl. Speicher. Eine Gasbrennwerttherme findet vielleicht sogar in der Anschlussnische Platz, da braucht es dann einen separaten Speicher.

Zur Not müssen weitere Schrankflächen weichen. Abstellflächen gibt es ja noch genug in der Garage. Garderobe jetzt im Flur komplett. Arbeitszimmer wird auch noch als Abstellfläche dienen. Ansonsten Sachen wie Lebensmittel kommen in die Küche (Apothekerschrank, etc.).

Trockner und Waschmaschine sollten aber auf jeden Fall Platz finden unter einem Podest, welchen oben 175cm hoch ist.

2-vollgeschosse-durchgang-garage-hwr-unter-treppe-99393-1.PNG


Edit: Dachboden gibt es ja übrigens auch noch.
 
kbt09

kbt09

Du kannst nicht die Oberkante der Treppenstufe rechnen, sondern mußt die Unterkante der vermutlich Betonschräge rechnen. Da kannst du mindestens 30 cm von der Oberkante Stufe abziehen.

Besseren Stauraum in Küchen bieten 40 bis 60 breite Schränke mit Innenauszügen .. statt 30 cm breiter Apothekerschränke.
 
Y

ypg

Zur Not müssen weitere Schrankflächen weichen.
Jepp, Du hast auch so viele. (<- das war ironisch gemeint)

Trockner und Waschmaschine sollten aber auf jeden Fall Platz finden unter einem Podest
Komisch, mittlerweile stellt man Waschmaschine und Trockner auf einen Podest, weil es rückenschonender ist. Bei Dir ist es nicht nur der Rücken, sondern auch der Kopf, der sich an der Treppe stösst

Edit: Dachboden gibt es ja übrigens auch noch.
Ja, den könnt Ihr dann für die gewaschene Wäsche nehmen - im Hauswirtschaftsraum, der ja als "Schmutzschleuse Flur" dient, ist dafür kein Platz mehr.

Sorry, aber ich halte von der Idee "kleiner Hauswirtschaftsraum als Durchgangsflur" und Treppennische als Waschplatz gar nichts. Der Treppenplatz ist wertvoll, keine Frage, aber nicht für Geräte, die man bedient und darüber wertvolle Ablagefläche gebraucht wird, weil sie woanders nicht vorhanden ist.


Und ich muss auch ganz ehrlich mal sagen: ich habe das Gefühl, als ob bei Euch überhaupt noch gar keine Haushaltsführung stattfindet. ich habe es damals mit der Küche schon angezweifelt (Grym und Frau gehen nur zwei mal die Woche von Haustür zur Küche, dann das Thema "Lebensmittelpunkt ist Wohnzimmer" (ok, nicht jedes Paar bzw Familie ist aktiv mit Hobby und Garten beschäftigt, sondern fläzt sich sofort auf die Couch, wahrscheinlich von mir etwas subjektiv geurteilt), aber jetzt die Wäschezeremonie... Also ich habe (und ich wasche nicht oft) für einen 2-Personen-Haushalt zwei Wäschekörbe, die ständig im Hauswirtschaftsraum gefüllt herumstehen, dann manchmal zwei Berge sortierte Wäsche auf dem Boden (zB Weiss- und Buntwäsche), dann gewaschene Wäsche, die nicht in den Trockner darf... und dann kommt mir mein Mann durch den Hauswirtschaftsraum, direkt vor diesen Maschinen angelatscht mit matschigen Schuhen...

Für mich war und ist Haushalt sicherlich nicht das wichtigste Thema, aber - oder gerade deshalb - muss es funktionieren. Das seh' ich hier nicht.
 
G

Grym

Jepp, Du hast auch so viele. (<- das war ironisch gemeint)
Knapp über 2m sind noch da. Heizung und Kontrollierte-Wohnraumlüftung schon eingezeichnet. Der Hauswirtschaftsraum/HAR hat immerhin 8,5qm, auch wenn ein kleiner Teil davon unter der Treppe ist.


Komisch, mittlerweile stellt man Waschmaschine und Trockner auf einen Podest, weil es rückenschonender ist. Bei Dir ist es nicht nur der Rücken, sondern auch der Kopf, der sich an der Treppe stösst
Bei 1,75m oben sind es vielleicht 1,55m Unterkante. Da kann man die Dinger auch noch auf ein Podest stellen. Selbstverständlich werden wir darauf achten, dass die bündig mit der Wand darüber oder evtl. 5cm vorgerückt stehen, so dass man sich nicht den Kopf stößt.


Ja, den könnt Ihr dann für die gewaschene Wäsche nehmen - im Hauswirtschaftsraum, der ja als "Schmutzschleuse Flur" dient, ist dafür kein Platz mehr.
Evtl. könnte die Wäsche auch im Arbeitszimmer trocknen. Oder in der Ankleide. Oder draußen oder im Trockner oder...

Sorry, aber ich halte von der Idee "kleiner Hauswirtschaftsraum als Durchgangsflur" und Treppennische als Waschplatz gar nichts. Der Treppenplatz ist wertvoll, keine Frage, aber nicht für Geräte, die man bedient und darüber wertvolle Ablagefläche gebraucht wird, weil sie woanders nicht vorhanden ist.
Der Durchgang von Hauswirtschaftsraum zur Garage ist geradezu genial. Nicht zu vergessen, dass dann auch vieles in der Garage lagern kann, so haben wir das jedenfalls schon gesehen.


Und ich muss auch ganz ehrlich mal sagen: ich habe das Gefühl, als ob bei Euch überhaupt noch gar keine Haushaltsführung stattfindet. ich habe es damals mit der Küche schon angezweifelt (Grym und Frau gehen nur zwei mal die Woche von Haustür zur Küche, dann das Thema "Lebensmittelpunkt ist Wohnzimmer" (ok, nicht jedes Paar bzw Familie ist aktiv mit Hobby und Garten beschäftigt, sondern fläzt sich sofort auf die Couch, wahrscheinlich von mir etwas subjektiv geurteilt), aber jetzt die Wäschezeremonie... Also ich habe (und ich wasche nicht oft) für einen 2-Personen-Haushalt zwei Wäschekörbe, die ständig im Hauswirtschaftsraum gefüllt herumstehen, dann manchmal zwei Berge sortierte Wäsche auf dem Boden (zB Weiss- und Buntwäsche), dann gewaschene Wäsche, die nicht in den Trockner darf... und dann kommt mir mein Mann durch den Hauswirtschaftsraum, direkt vor diesen Maschinen angelatscht mit matschigen Schuhen...

Für mich war und ist Haushalt sicherlich nicht das wichtigste Thema, aber - oder gerade deshalb - muss es funktionieren. Das seh' ich hier nicht.
Garten haben wir noch keinen, aber soll auch in Zukunft pflegeleicht bleiben. Also erst mal eine große Fläche Terrasse, viel Rasen und dann vielleicht ein paar Pflanzen, welche mit dem natürlichen Klima unserer Klimazone zurecht kommen, d.h nicht künstlich gewässert werden müssen und von allein wachsen. Weiß ja nicht, ob es sowas gibt.
Hobby ist im Moment unser Töchterchen, keine Zeit und Lust für ausufernde Haushaltsarbeiten und ich habe erst am Freitag wieder für knapp 200 EUR eingekauft... ja ich hoffe doch inständig, dass dies nicht öfters als zweimal pro Woche vorkommt, eher weniger oft. Einkaufen ist eine riesige Zeitverschwendung. Und wenn ich dann schon mal gehe, dann muss auch alles mögliche mit rein.

Wäschekorb soll übrigens in das Bad. Dort zieht man die Wäsche schließlich aus. Dort könnte ich mir durchaus auch 2 Wäschekörbe vorstellen, Platz ist ja da.

Alles in allem, muss man ja irgendwo den Schlussstrich ziehen. Wenn bei diesem 157qm-Wohnflächen-Grundriss die größten Probleme der Hauswirtschaftsraum/HAR mit 8,5 qm (nicht komplett voll nutzbar, sondern tlw. mit "Dachschräge") sind und vielleicht die Sache, dass sich evtl. vllt. Personen vom Gäste-WC kommend mit Personen neu in das Haus in die Haustür kommend in die Quere kommen könnten, dann finde ich das akzeptabel.
Oder gibt es konkrete Verbesserungsvorschläge, ohne die komplette Struktur von Wohnen/Essen/Küche über Eck, Arbeitszimmer im EG, WC mit Dusche im EG, Hauswirtschaftsraum mit Durchgang Garage, Platzierung der Garage und Ausrichtung aller Zimmer jeweils, usw. in Frage zu stellen?
 
Y

ypg

Sag mal, verarbeitest Du eigentlich das, was man Dir sagt/schreibt? ich mein: kommt es an? Verarbeitest Du die Hinweise? Wohl nicht *kopfschüttel*
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grym

Ich versuche mein bestes.

Ich habe da aber jetzt keine konkreten Vorschläge oder ähnliches gelesen.

Wir haben jetzt in der Wohnung gar keinen Hauswirtschaftsraum, nicht mal einen Abstellplatz. Sachen, welche z.B. im Flur stehen und ich gerne in einem Hauswirtschaftsraum verstauen würde, nehmen vielleicht 1qm Platz weg. Abstellfläche für Gartenzeug/Fahrräder/Kinderdraußenspielzeug ist ja extra. Weitere Abstellmöglichkeiten sind Arbeitszimmer, Küche für Vorräte etc. (7 Schrankmeter inkl. Kühlschrank), Ankleide (ca. 7 Schrankmeter, wir haben im Moment ca. 3) usw.

Die Frage ist, was MUSS in den Hauswirtschaftsraum/HAR? Welcher Platz fehlt mir jetzt nicht in der Wohnung welcher mir künftig fehlen wird?

Am Ende wird es vielleicht ein reiner Technik/Waschraum mit kaum Abstellmöglichkeiten. Aber die brauchen wir m.E. auch nicht so in der Masse. Selbst in die Garage passt ja noch ein Regal.

Auch haben wir von einem Fertighausanbieter die Aussage, dass der HAR/Hauswirtschaftsraum ca. 8 qm groß sein muss, allerdings hatte der dort neben unseren Geräten und Waschmaschine/Trockner noch Photovoltaik-Zeug wie Wechselrichter und eine große Blei-Batterie eingerechnet. Bei uns 8,5qm ohne Blei-Akku, Wechselrichter und Co.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2312 Themen mit insgesamt 80737 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben