Zugang zu Haus und Garage: Schlüssel vs Codetaster vs Fingerprint

4,60 Stern(e) 9 Votes
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Zugang zu Haus und Garage: Schlüssel vs Codetaster vs Fingerprint
>> Zum 1. Beitrag <<

Ich habe/würde zum Zutritt primär nutzen

  • Codetaster

    Stimmen: 1 3,7%
  • Fingerprint

    Stimmen: 10 37,0%
  • Schlüssel

    Stimmen: 16 59,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    27
D

DaGoodness

Wir haben ein ganz normales Schloss mit Schlüssel an der Haustür.
Beim Verlassen müssen wir aber nicht separat abschließen, sondern die Tür nur zuziehen, da sie mit Dreifachverriegelung dann automatisch abschließt.
Für das Garagentor haben wir zusätzlich zu den Handsendern noch ein PIN-Code-Feld als Notlösung, falls wir doch mal den Schlüssel vergessen haben. Dann kann man zur Not über die Garage ins Haus.
Bin nur mal gespannt wie lange die Batterien an dem PIN-Code-Feld halten. Bislang halten sie ca. 6 1/2 Jahre.
 
S

Samantheus

Das stimmt nicht. Es gibt Haustürschlösser, die automatisch mechanisch verriegeln. Z.B. das GU-Secury Automatic. Das ist ein Schloss, das beim Zuziehen mechanisch verriegelt, von außen per Schlüssel und von innen jederzeit mit dem Drücker geöffnet werden kann. Es kann mit einem A-Öffner ausgestattet werden. Das Schloss ist bei geschlossener Tür immer verriegelt. Das sagt auch die Versicherung.
Ok, dann habe ich wohl den Begriff falsch verstanden / verwendet. Genau dieses Schloss haben wir aktuell im Angebot. Ich hätte jetzt alles was irgendwie mit Strom arbeitet in die Kategorie Motorschloss eingeordnet (hätte gedacht ein Motor zieht die Verriegelung zurück wenn man auf den Öffner drückt), aber wahrscheinlich gibt es da auch noch mal Unterschiede. Auf jedenfall hat man so wie ich es verstanden habe, bei dieser Art von Schloss auch einen (eher hohen) Aufpreis im Vergleich zu "normalen" Schlössern.
 
R

redtatoo

Es gibt die reinen Motorschlösser, die motorisch verriegeln und entriegeln. Und es gibt die mechanisch verriegelnden Schlösser, die selbst verriegeln, wenn der Türflügel in den Rahmen gezogen wird. Diese können optional mit einem A-Öffner (Motor) ausgestattet werden. So verriegeln die Schlösser mechanisch, öffnen dann motorisch per Sprechanlage, Fingerprint, Tastatur ... Außerdem öffnen die Schlösser immer auch per Schlüssel von außen und per Türdrücker von innen.
 
Musketier

Musketier

Ok, dann habe ich wohl den Begriff falsch verstanden / verwendet. Genau dieses Schloss haben wir aktuell im Angebot. Ich hätte jetzt alles was irgendwie mit Strom arbeitet in die Kategorie Motorschloss eingeordnet (hätte gedacht ein Motor zieht die Verriegelung zurück wenn man auf den Öffner drückt), aber wahrscheinlich gibt es da auch noch mal Unterschiede. Auf jedenfall hat man so wie ich es verstanden habe, bei dieser Art von Schloss auch einen (eher hohen) Aufpreis im Vergleich zu "normalen" Schlössern.
Wie hoch der Aufpreis ist, kann ich nicht sagen. Ich kann dir aber einen Gesamtpreis für die Nachrüstung sagen, da wir gerade so ein GU-Security Automatik-Panic Schloss mit A-Öffner in unserer Tür nachträglich einbauen lassen.
Das dürfte allerdings etwas teurer sein, als wenn das gleich beim Neubau gemacht wird.
Laut Angebot kommen wir für die Mehrfachverriegelung mit A-Öffner, inkl. Kabelverlegung von Türrahmen über verdeckten Kabelübergang bis zum A-Öffner bei ca. 1400-1500€ raus.
Ich denke für ein normales Schloss mit Mehrfachverriegelung ist man inkl. Einbau bestimmt auch locker bei 700-1000€.


Ziel ist es auch hier das ganze dann mit Fingerprint und RFID über die Videosprechanlage betätigen zu können.
Um das ganze zu testen hab ich vorher auch die Garage mit einem Fingerprint/RFID System ausgestattet und an den elektrischen Toröffner angeschlossen. Das ist mit überschaubaren finanziellen Mittel machbar.
 
J

JaiBee07

Also Freunde von uns hatten dieses automatisch verriegelnde Schloss und das war mega nervig, weiles einfach immer, wenn man die Tür geschlossen hat, also auch von innen, verschlossen hat. Wenn dann die Kinder 10mal am Tag reingehen wollen, war das nervig. Man musste immer mit dem Knauf entriegeln.
Das war aber zugegeben ein älteres Modell. Evtl. ist hier die Bedienung mittlerweile etwas freundlicher (z.B. verriegelt nur beim Zuziehen von außen ohne Drücken des Türgriffs oder Entsperrt automatisch beim Drücken des Türgriffs von innen - war wiederrum bedenklich ist bei einem Einbruchsversuch). Wie ist das denn bei den modernen Varianten?
 
P

Prager91

Also Freunde von uns hatten dieses automatisch verriegelnde Schloss und das war mega nervig, weiles einfach immer, wenn man die Tür geschlossen hat, also auch von innen, verschlossen hat. Wenn dann die Kinder 10mal am Tag reingehen wollen, war das nervig. Man musste immer mit dem Knauf entriegeln.
Das war aber zugegeben ein älteres Modell. Evtl. ist hier die Bedienung mittlerweile etwas freundlicher (z.B. verriegelt nur beim Zuziehen von außen ohne Drücken des Türgriffs oder Entsperrt automatisch beim Drücken des Türgriffs von innen - war wiederrum bedenklich ist bei einem Einbruchsversuch). Wie ist das denn bei den modernen Varianten?
Wie meinst du mit dem "Knauf entriegeln"?

Wir haben ein Motorschloss in unserem Neubau.

Man zieht die Türe zu und das Motorschloss verriegelt automatisch. Drückt man die Türklinke nach unten öffnet sich die Türe (ohne diese separat aufzuschließen o.ä.).

Wie kommt das Kind denn aus der Türe sonst heraus ohne den Türknauf zu betätigen? Muss das Kind ja letztlich immer machen?


Letztlich gibt es für mich nichts komfortableres als einfach immer rein und raus zu gehen ohne irgendwas mit dem Schlüssel zu tun und an irgendwas denken zu müssen.

Bestenfalls noch mit Fingerprint (so ist es bei uns). Von außen Finger hin halten, rein gehen, Türe zu hauen und fertig :D
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Im Forum Fenster / Türen gibt es 1276 Themen mit insgesamt 14911 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben