Wohnungsbau auf bestehendes Gebäude - Grundstück der Eltern

4,90 Stern(e) 7 Votes
11ant

11ant

Könnt ihr dafür, explizit Thema "Aufstockung" "Hausbau Grundlagen" "Hausbau Finanzierung Grundlagen" Quellen, Bücher u.ä. empfehlen?
Meine Informationen über das Objekt beschränken sich auf ...
Das Gebäude ist derzeit ein Cateringbetrieb. Rundherum ist genug Platz, für mögliches Treppenhaus, Parkplätze etc. Die Statik des Dachs wurde so ausgelegt, dass noch zwei Etagen erweitert werden können.
Auf dem Nachbargrundstück wurden insg. 27 Wohneinheiten, darunter Reihenhäuser und Einlegerwohnungen hochgezogen.
... sodaß mir das Objekt einerseits konkret unbekannt ist, aber andererseits "Verdachtsmomente" (nur) dafür vorliegen, daß es eher nicht-durchschnittlich bis atypisch ist. Das sind äußerst ungünstige Voraussetzung für das Aussprechen pauschaler Empfehlungen, selbst wenn es nur Literaturtips sein sollen.
 
W

WilderSueden

Könnt ihr dafür, explizit Thema "Aufstockung" "Hausbau Grundlagen" "Hausbau Finanzierung Grundlagen" Quellen, Bücher u.ä. empfehlen?
Es gibt von der Stiftung Warentest eine ganze Buchreihe für Bauherren: Finanzierung, Baubeschreibungen lesen, Abnahmen. Das lohnt sich auf jeden Fall als Lektüre. Von den Verbraucherzentralen gibts es ähnliches. Das Thema Aufstockung könnte aber recht speziell sein, zumindest habe ich in meinen Büchern nichts zu dem Thema gesehen.
 
ypg

ypg

Bin kein Fan davon das erste Eigentum für fremde zu bauen die das Eigentum abwohnen
Ich auch nicht. Das ist mir zuviel finanzielles russisches Roulette mit einer ungesunden Abhängigkeit!

Das Gebäude ist derzeit ein Cateringbetrieb.
Bis dato las sich das ja alles gut, scheinbar statisch ok und genehmigungsfähig...
Aber jetzt kommst Du damit, dass das überhaupt kein Wohngebiet ist.
Auch wenn auf anderer Straßenseite zig Reihenhäuser gebaut werden, kann es sein, dass bei Euch eben nicht dieser BPlan zutrifft.
Könnt ihr dafür, explizit Thema "Aufstockung" "Hausbau Grundlagen" "Hausbau Finanzierung Grundlagen" Quellen, Bücher u.ä. empfehlen?
Nein. Eine Lektüre ist erstmal nicht notwendig. Ein Architekt muss sich das ansehen und alle Vorgaben prüfen und ggf Anträge stellen.
Außerdem würde ich einen Steuerberater bzw Notar aufsuchen, der/die sich mal die familiären Eigentumsverhältnisse annehmen.

Weiterhin zum anderen Thread: wieviel GFZ schwebt Euch vor, wenn jetzt plötzlich 2 Geschosse zusätzlich mit je 280qm (4 Wohnungen) gebaut werden?
 
A

Advanced88

Es wurde als Bauland umgeschrieben und auf das Gebäude darf laut BBP 2 Vollgeschosse + Halbgeschoss (Dach) draufgesetzt werden außerdem noch 3m Breite in die eine, 1m Breite in die andere Richtung.
 
A

Advanced88

Das Grundstück befindet sich zwischen Düsseldorf und Köln, das Catering-Gebäude wurde gebaut als es noch Gewerbemischgebiet war, wurde aber umgeschrieben.
Wie gesagt, wir haben mit der Stadt gesprochen und 2 1/2 Vollgeschosse können für Wohnungsnutzung drauf gebaut werden.
 
Zuletzt aktualisiert 09.12.2021
Im Forum Bauplanung gibt es 4447 Themen mit insgesamt 86149 Beiträgen

Ähnliche Themen
30.08.2021Welches Grundstück kaufen? Qual der WahlBeiträge: 46
28.10.2021Einfamilienhaus auf länglichem Ost-West GrundstückBeiträge: 14
02.09.2020Kann ein EFH auf diesem Grundstück sinnvoll geplant werden?Beiträge: 14
10.04.2016Grundstück teilen - langes, schmales GrundstückBeiträge: 12
16.10.2021Gebäude- und Freifläche im AußengebietBeiträge: 10
07.11.2016Kostenschätzung KfW 40+, Berechnung der VollgeschosseBeiträge: 17
29.05.2018Schmales Grundstück mit Grenzbebauung - Diverse Fragen / ProblemeBeiträge: 26
10.03.2019Gekauftes Grundstück nach Abriss Bauschutt im BodenBeiträge: 34
07.09.2020Trapezförmiges Grundstück: Erste Ideen / VerbesserungsvorschlägeBeiträge: 13
15.12.2020Grundstücksplanung für ein dreieckiges GrundstückBeiträge: 19

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben