Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
99
Gäste online
1.007
Besucher gesamt
1.106

Statistik des Forums

Themen
30.322
Beiträge
398.315
Mitglieder
47.713

Vermessungsleistungen - Kostenunterschiede

4,40 Stern(e) 5 Votes
Welche Frage?
Ich habe seit Beitrag #1 keine Frage mehr gestellt, nachdem mir klar wurde, dass der Preis dadurch zustande kommt, dass hier kein amtlicher Lageplan erstellt wird.

Das war mir im Eingangsposting (mit Fragen) noch nicht klar.
 
Hier vielleicht nochmal zur Erklärung, wann man keinen amtlichen Lageplan für einen Bauantrag benötigt:
§ 3 BauPrüfVO
(3) Der Lageplan (Absatz 1) und die Berechnungen nach Absatz 2 müssen von einem Katasteramt angefertigt oder von einer Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurin oder einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur angefertigt und mit öffentlichem Glauben beurkundet werden (amtlicher Lageplan), wenn es beantragt wird oder

  1. 1.
    es sich bei den Außengrenzen des Baugrundstücks nicht um festgestellte Grenzen im Sinne des Vermessungs- und Katastergesetzes vom 1. März 2005 (GV. NRW. S. 174) in der jeweils geltenden Fassung handelt,
  2. 2.
    die Grenzen des Baugrundstücks und die vorhandenen baulichen Anlagen auf dem Baugrundstück und den angrenzenden Grundstücken so vermessen sind, dass für die Grenzpunkte Koordinaten in einem einheitlichen System nicht ermittelt werden können, oder
  3. 3.
    auf dem Baugrundstück oder von angrenzenden Grundstücken her Grenzüberbauungen vorliegen,
  4. 4.
    eine Baulast im Sinne von § 18 auf dem Baugrundstück oder eine das Baugrundstück betreffende Baulast auf den angrenzenden Grundstücken ruht
Bedeutet, wenn einer der oben genannten Punkte (=Tatbestandsmerkmal) auf das Grundstück zutrifft, muss ein amtlicher Lageplan vorliegen. Wenn kein Tatbestandsmerkmal erfüllt wird, reicht ein nichtamtlicher Lageplan.
Bei uns trifft keiner der Punkte zu. Daher ist kein amtlicher Lageplan nötig.
Ich rufe morgen aber vorsichtshalber im Bauamt an und frage nach.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke Mickykitty!

Das sind doch mal interessante Hinweise statt Halbwissen, das hier manchmal mit voller Inbrunst verteilt wird.

Mit Sicherheit nicht.
Wie kannst du dir so sicher sein?


Bei uns würde nämlich auch keiner der Punkte zutreffen und wir haben uns schon gefragt, warum einige Hausanbieter meinten, dass sie uns günstig nen Vermesser vermitteln könnten.

Der Thread könnte für alle interessant werden, die den Vermesser nicht als Inklusivleistung dabei haben. Könnte sein, dass hier aus Unwissen oftmals vierstellige Summen zu viel bezahlt werden...
 
Dann sind wohl alle diesem Irrglauben aufgesessen, die fälschlicherweise einen amtlichen Lageplan für ihren Bauantrag erstellen lassen. Möglich wäre es, auch wenn ich das für unwahrscheinlich halte.
 
Dann sind wohl alle diesem Irrglauben aufgesessen, die fälschlicherweise einen amtlichen Lageplan für ihren Bauantrag erstellen lassen. Möglich wäre es, auch wenn ich das für unwahrscheinlich halte.
Nein, ein amtlicher Lageplan ist nie falsch, aber in Fällen, bei denen die Tatbestandsmerkmale des § 3 Absatz 3 Nummer 1 - 4 BauPrüfVO nicht vorliegen ist er einfach nicht nötig.
 
Oben