Reaktion Town & Country normal?

4,30 Stern(e) 4 Votes
R

Ramona87

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auch im Thema Hausbau bin ich noch relativ frisch. Ich bräuchte hier einfach mal eine Einschätzung von euch, ob Town & Country hier "normal" reagiert und man mit sowas beim Hausbau einfach rechnen muss, oder, ob hier meinerseits auch mal ein paar härtere Worte fallen dürfen. ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig.

Kurz zur Geschichte:
Wir hatten seit zwei Jahren immer mal wieder Kontakt zu Town & Country wegen Hausbau. Aus unterschiedlichen Gründen hat es sich immer verschoben bis es nun im Februar 2016 wirklich konkret wurde.

Ich habe im Feb2016 eine neue Arbeitsstelle angetreten, jedoch wurde mir bei Town & Country gesagt, dass wir nach Ablauf der ersten 3 Monate (trotz Probezeit) gute Chancen auf einen Baukredit hätten. Deshalb haben wir schon mal mit der Grundstückssuche begonnen, da man das perfekte Grundstück ja auch nicht von heute auf morgen findet. Wir haben uns einiges angeschaut und letztendlich auch was sehr schönes gefunden (wir - nicht Town & Country, aber ok ist ja kein Problem).

Dann waren wir am Montag 11.4 dort, mit dem Grundstücksberater von Town & Country und dem Verkäufer (Sparkasse). Hier wurde uns gesagt, dass am Mittwoch (13.04.) der Bauleiter rausgeht, um die Kosten zu ermitteln. Als bis Freitag (15.04.) noch keine Nachricht da war, habe ich nachgehakt. Wir wurden auf Anfang der nächsten Woche (18.04.) vertröstet. Auch hier kam nichts mehr zurück.
Dann habe ich am Dienstag (19.04) wieder nachgefragt und habe einen Termin für den 21.4 bekommen mit der Info, dass hier dann ganz sicher die Kosten vorliegen und wir die Finanzierung starten können. Am 21.04. kam dann aber der Bauleiter erst mal zum Gespräch vorbei (!) und meinte, er hätte and er Sache noch nichts gemacht und muss sich erst ransetzen. Außerdem erzählte er hier zum ersten mal, dass noch dieses, jenes und welches dazu geplant werden muss.

Da wir hierdurch einiges an Platz verlieren und das Grundstück sowieso schon eher an der unteren Grenze unserer Wunschgröße war, hatte ich mehrmals zu unterschiedlichen Leuten gesagt, dass ich eigentlich erst einen Plan brauche, auf dem alles eingezeichnet ist, oder einen gemeinsamen Besuch auf dem Grundstück, bei dem er alles absteckt, damit wir entscheiden können, ob die Gartenfläche noch groß genug ist.

Das wurde immer abgetan mit: "Ach sie können sich das nur nicht vorstellen, Sie haben dann schon noch genügend Platz".

Danach hatte ich an diesem Tag noch ein kurzes Gespräch mit dem Finanzierungsberater. Mir wurde versprochen, mich am Montag (25.04.) anzurufen. das geschah nicht. Dann habe ich am Dienstag (26.04) eine Mail geschrieben, ob die Zahlen vorliegen und ob ich einen Plan haben könnte (von mir aus auch handschriftlich) wo was wie geplant ist. Diese Mail ging an zwei Leute. Keinerlei Reaktion darauf.

Am Donnerstag habe ich mich dann wieder gemeldet und es wurde gesagt, ich solle doch bis morgen warten, dann liegen die finalen Zahlen vor. Nun ja, Freitag gegen 5 Uhr kam dann die Mail, dass die Reservierung für das Grundstück nun verschoben wurde, da die Zahlen immer noch nicht vorliegen. Daraufhin habe ich dann geschrieben, dass es ja nett ist, dass er das für uns arrangiert, aber was denn nun langsam mit den Zahlen ist. Dass uns klar ist, dass wir nicht die einzigen Interessenten sind, wir aber das Gefühl haben, am ausgtesreckten Arm zu verhungern und dieser Zustand äußerst unschön ist (Diese Mail ging an den Grundstücksberater, weil er der einzige ist, der wenigstens noch halbwegs auf Nachfrage reagiert. Ich hatte den Finanzierungsberater in CC gesetzt).

Und nun schreibt der Finanzierungsberater heute früh doch ernsthaft, dass er über unsere E-Mail entsetzt ist und so ein verhalten unsererseits (!) nicht tragbar ist. Und sie sich ja alle so bemühen würden und unserer zurecht weisender Ton ein absolutes No-Go ist (das ist fast O-Ton Mail). Ich bin fast ausgerastet!! Mein Mann und ich sind beide im Dienstleistungsbereich und wenn wir so mit Kunden umgehen würden..dann gäbe es von denen einenaufs Dach und dann vom Chef gleich noch eins hinterher! Ich finde das unmöglich, sie verbocken und wir werden als die bösen hingestellt, nur weil wir uns mal etwas Informationsfluss wünschen!

Wuzaa....


Nun stellt sich für uns einfach die Frage: Reagieren wir hier tatsächlich über? Ist es normal, dass Anfragen erst mal im Nirwana verschwinden und 3-4 Wochen ohne Infos völlig Gang und gebe sind? Ich finde das Verhalten wirklich unter aller Sau. Wie gesagt, wenn wir so mit Kunden umgehen würden...

Ich weiß, ihr könnt hier nicht wirklich was machen (wir haben nun am Montag auch einen Termin mit ihm vereinbart) aber ich hätte einfach gerne eure Einschätzung.

Viele Grüße

Ramona

korrigiert by: Mycraft der Lesbarkeit wegen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

toxicmolotof

Eine Sache musst du bedenken, du hast eine ziemlich fordernden Brief (Mail) an die Hausbaufirma adressiert und in Kopie an den Finanzierungsberater.

Nicht jeder erkennt die Kopie als solche sofort. Insbesondere ab einem gewissen "Alter". Insofern musst du bedenken, dass der Berater eine erste Mail von Euch in diesem Ton erhalten hat.

Ich glaube daher, dass hauptsächlich erst mal ein Kommunikationsfehler vorliegt.

Und dann glaube ich, dass Euer Ton wirklich vergriffen war. Dies schließe ich allerdings hauptsächlich aus Euren Formulierungen hier. So verhält man sich einfach nicht.

"unter aller Sau"
"Ich bin fast ausgerastet"
"was langsam mit den Zahlen ist"
"wenigstens noch halbwegs"
...

Ihr müsst Euch zwei Dinge merken.
1) Ihr seid nicht die einzigen Käufer
2) Die anderen nicht die einzigen Anbieter.
3) Wenn ihr jetzt schon reagiert wie ein HB-Männchen, müsst ihr euch noch ein sehr dickes Fell Wachsen lassen.

So ein Hausbau ist nichts, was man an einem Wochenende macht. Wie reagiert ihr denn erst, wenn ihr mal vier Wochen Pause aufm Bau habt und nichts passiert?
 
R

Rübe1

Hm, na ja. Etwas aufbrausend scheinst Du ja auch zu sein und so ein wenig etwas so zurecht legen wie es passt, auch. Wenn ich jetzt zum Beispiel mal auf den Kalender schaue, dann sind es eher 2-3 Wochen, statt 3-4 , Das ist aber nur ein Puzzleteil.

Weiter: was Ihr verlangt, das nennt sich Planung und die gibt es nicht kostenfrei. Ist so, brauchen wir auch nicht darüber zu streiten, ob Ihr selbst Dienstleister seid oder nicht. Da liegt nämlich der feine Unterschied: im Moment seid Ihr noch keine Kunden, sondern Spekulanten/Interessenten. Und da tut sich, gerade in der heutigen Zeit, jeder seriöse äußerst schwer damit, kostenlose und unverbindliche Leistungen für lau zu erbringen. Im Moment ist es ein Verkäufermarkt, gerade auch im Neubaubereich. Und wer jetzt noch freie Kapazitäten hat, der hat was falsch gemacht. Dann kennen wir auch nicht die Gesamtsituation, spielt auch keine Rolle. Fakt ist, im Moment können sich alle die Kunden aussuchen. Wir wissen alle, daß die Zeiten sich ändern werden, es gibt sicherlich auch Zeitgenossen, die nur von 12 bis Mittag denken. Aber aktuell ist sicherlich Geduld angesagt.
 
R

Ramona87

Hallo toxicmolotow,
und danke für deine Antwort. Ich bin gerade einfach noch auf 180 und deshalb mit der Wortwahl hier vielleicht zu direkt. Uns ist schon klar, dass wir nicht die einzigen Kunden sind, dennoch sind sie ein Dienstleister. und wie oben beschrieben, in anderen Dienstleistungsberufe, wenn man da Leute einfach mal 3-4 Wochen in Warteschleife lässt, ist aber der Teufel los. Mir geht es auch nicht um die Wartezeit an sich. Wäre nach der ersten Woche mal eine Mail gekommen mit " es verzögert sich noch, weil uns noch Rückmeldung von Amt xyz fehlt" kein Thema. Dann weiß man, woran man ist und wo das Problem liegt. Aber einfach null Infos, was gerade abgeht, finde ich schon sehr schwach.
Wenn Termine vorgegeben werden, sind diese einzuhalten. Wenn das nicht möglich ist, hat der Anbieter von sich aus dem Kunden das mitzuteilen und einen Grund zu nennen. So sehe ich das. Nicht, dass man Termine vorgibt, diese einfach verstreichen lässt und dann der Kunde mehrmals nachfragen muss, bis er etwas raus bekommt.

Und noch zu Kunde oder Interessent: Wir haben einen Bauwerkvertrag dort unterschrieben. Uns wurde gesagt, dass wir dies tun sollen, da wir dann als Kunde bei Ihnen zählen und nicht mehr als Interessent und somit einen besseren Status hätten. Und wegen egen der Zeit:

Am 11.4 war der erste Termin. Das sind drei volle Arbeitswochen. da wir vorher schon mit dem Grundstücksberater allein auf dem Grundstück waren, sehe ich es als 3-4 Wochen
 
T

toxicmolotof

Nein, es sind keine Dienstleister. Es sind Hausverkäufer und sie verkaufen Häuser. Und ihr verlangt da ziemlich viel für ziemlich wenig Geld. Bis zu dem Punkt, an dem ihr gerade steht, gehen bei einem Architekten schon 4-6 lila Scheine übern Tisch.
 
R

Ramona87

Von der Town & Country Homepage : "Town & Country ist dabei Ihr Dienstleister im Hinblick auf Grundstück, Hausbau und Finanzierung."
 
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Im Forum Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH gibt es 74 Themen mit insgesamt 1665 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.03.2012Town & Country, IBG-Haus, Die Baupartner Beiträge: 24
09.08.2022MHW Haas Wohnbau GmbH, Town & Country Beiträge: 46
10.09.2011Town & Country Franchise Partner Wolfgang Rieche Beiträge: 26
29.01.2019Town & Country Außenwand bei Energieeinsparverordnung 2016 Haus ausreichend? Beiträge: 33
07.06.2019Hausbau Town & Country Stadtvilla 152 Kostenplanung Beiträge: 41
16.07.2019Town & Country will Prüfprotokoll nicht aushändigen Beiträge: 12
07.02.2021Town & Country Lizenzpartner: Lukas Massiv, Brandenburg Erfahrungen Beiträge: 28
05.12.2020Bauen mit Town & Country in Zirndorf Beiträge: 65
12.01.2022Widerrufsbelehrung verbraucherbauvertrag Town & Country Beiträge: 49
05.07.2023Town & Country Preise billig oder preiswert? Beiträge: 58
17.12.2021Town & Country Erfahrungen, Erfahrungsberichte? Beiträge: 37
27.12.2022Town & Country Flair 110 - Extras oder nicht? Beiträge: 561
30.10.2023Town & Country Berlin Kosten Sonderwünsche Beiträge: 17
13.05.2022Town & Country möchte Baukran und Transportkosten berechnen Beiträge: 72
24.11.2017Bungalow 128 Town & Country nach Musterhaus Beiträge: 60
17.02.2011Town & Country in WDR-Fernsehen Beitrag Beiträge: 17
10.04.2016Town & Country Bocholt Erfahrungen von Forum Beiträge: 13
19.08.2018Town & Country Flair Grunrissänderungen Beiträge: 24
14.05.2021Town & Country Raumwunder 100 mit wenig Änderungen Beiträge: 20
25.11.2010Franchisenehmer von Town & Country Karlsruhe Erfahrungen? Beiträge: 11
11.03.2018Optimierung Winkelbungalow 108 von Town & Country Beiträge: 21
04.06.2020Zusatzkosten Wandstärke Town & Country? Beiträge: 60
19.08.2010Erfahrungen mit Town & Country in Köln Beiträge: 12
13.04.2018Erfahrung mit der Matthias Wand Massivhaus GmbH (Town & Country)? Beiträge: 97
01.11.2022Außenwand Town & Country Häuser Beiträge: 11
17.03.2012Town & Country Haus in Heilbronn Beiträge: 11
10.07.2019Town & Country - Rotex Wärmepumpe Beiträge: 12
14.10.2011Town & Country Görz GmbH, Rosenheim Wer kennt diesen Bauunternehmer? Beiträge: 16
14.10.2016Town & Country in Willich Erfahrungen Beiträge: 11
26.07.2020Erfahrung mit Town & Country Mittelfranken Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben