Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
6
Gäste online
457
Besucher gesamt
463

Statistik des Forums

Themen
29.606
Beiträge
381.632
Mitglieder
47.238

Nachfinanzierung - Zu welchen Konditionen?

4,40 Stern(e) 7 Votes
Mir hat meine finanzierende Bank einen vorfinanzierten BSV angeboten, ohne neue Grundschuld. Konditionen 1,5% für das vorfinanzierte Geld, dann nach Ablösung 1%. Im Grunde sogar günstiger als das ursprüngliche Darlehen, und nach ca. 10Jahren erledigt.
Allerdings wird die DiBa wohl kein solches Produkt haben.
Dafür gibt's den Wohnkredit für Immobilienbesitzer. Um die 3% Zinsen, damit eher kein Schnäppchen.
 
Nahezu alle Banken finanzieren mittlerweile Darlehenswünsche unter 50.000 EUR Blanko, da der Aufwand, der mit einem IVD verbunden ist (Einhaltung Vorgaben §18a KWG bzw. WiKR), ansonsten die Marge pulverisiert.

Solche Darlehen werden bspw. in der Sparkassen-Landschaft "Handschlagdarlehen" genannt. Konditionen liegen je nach Zinsbindung und Bonitätseinschätzung 1,80 % und 3,20 % p.a.

Beispiel gute Bontität mit 10 Jähriger Zinsbindung als Volltilger: rund 2,00 % p.a.

Fragt ein solches Darlehen bei Eurer Hausbank sowie bei der DiBa an. Angenommen ihr habt schon 2 Jahre getilgt, so dürftet ihr bereits rund 22 TEUR freie Grundschuldteile erzielt haben. Dann dürfte die DiBa voraussichtlich günstiger sein als ein Blanko-Modernisierungsdarlehen bzw. -Handschlagdarlehen bei der Hausbank.
Ich bereite mich gerade auf das Gespräch mit den Banken vor und mir ist hier einiges noch nicht ganz klar. Du schreibst, wir müssten demnach etwa 22T oder mehr an freien Grundschuldteilen erzielt haben. Mir kommt das doch recht hoch vor. Ich habe gestern mal nachgesehen und zu Stand gestern haben wir derzeit 17.000€ weniger Schulden als bei Kreditvergabe. Das kommt mir schon eher plausibel vor....denn anfangs zahlt man ja noch einen höheren Anteil an Zinsen als tatsächlichen Schuldenabtrag. Du schreibst außerdem, dass die Diba dann eventuell günstiger ist als die Hausbank oder ein übliches Sanierungsdarlegen/Handschlagdarlegen. Nach was genau müsste ich hierfür die Diba denn fragen? Ich kenne mich damit nicht gut aus und kriege gerade da die Verbindung nicht hergestellt.

Ich habe mal nachgeschaut und die Zinsen für ein Modernisierungsdarlehen sind ja, gemessen an den sonstigen Zinsen, echt saftig. Puh. Ich fürchte fast, das wird ne Nummer zu groß für uns dann.

@DaSch17: Für was steht die Abkürzung ZE? Na ja, Vermögensaufstellung...das wird ne kurze Liste. Abgesehen von dem Auto, das eh verkauft werden sollte (weil wir es einfach nicht brauchen und es nur Geld kostet) und noch ca 7.-9.000€ bringen wird, haben wir nichts nennenswertes auf der hohen Kante oder sonstwo. Ich gehe erst seit September 2019 wieder richtig arbeiten, vorher konnten wir nichts wegsparen und die Ersparnisse sind in den Hauskauf geflossen.

@Altai: Danke für den Tipp. Stimmt, die Diba wird sowas nicht haben. Dennoch ein guter Denkanstoß. Denn unsere Hausbank hat sowas.
 
Zum Thema Gaube und Bad. Also klar, die Gaube müsste man dann einziehen, weil die Chance in den nächsten Jahrzehnten nicht wiederkommt. Aber zum Thema Bad, das würden wir erst mal nur besprechen mit dem Sani und abgesehen von der Rohinstallation und den Fliesen auch alles selbst machen. Haben wir bei den anderen Bädern auch gut hinbekommen und so dringend wird die Dusche derzeit nicht gebraucht, aber später, wenn die Kinder größer sind, dann wärs schon praktisch. Insofern würde ich für das Bad jetzt erst mal keine Unsummen einplanen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dafür gibt's den Wohnkredit für Immobilienbesitzer. Um die 3% Zinsen, damit eher kein Schnäppchen.
Finde ich mehr als fair für einen Kredit komplett ohne Sicherheiten. Und im Vergleich zur Historie sowieso ein Schnäppchen. Das sind bei T€ 40 Darlehen nur 100€ Zinsen im Monat. Ehrlich gesagt ist bei der Zinsbelastung der Zinssatz total egal. Ob jetzt 50€ im Monat oder 100€. Wenn Dir das (= 50€ mehr oder weniger) Bauchschmerzen macht, solltest Du gar nicht finanzieren.
 
Wir gehören halt zu den Leuten, die nur so viel finanzieren wollen, wie sie notfalls mit einem Gehalt noch stemmen könnten für ne Weile. Mir gehts nicht um 50€ mehr oder weniger, aber insgesamt darf die Rate dafür halt einfach nicht zu groß werden. Wir wollten eigentlich keinen Cent mehr finanzieren, insofern, ja, das fühlt sich nicht so prall an.

Mitte März kommt erst mal der Bauing und schaut sich das an, sucht ggf nach Alternativen. Bis dahin wollen wir aber den Rahmen bei der Bank mal grob abstecken und die Optionen prüfen (welche Art von Kredit ist möglich/sinnvoll usw).
 
Du schreibst, wir müssten demnach etwa 22T oder mehr an freien Grundschuldteilen erzielt haben. Mir kommt das doch recht hoch vor. Ich habe gestern mal nachgesehen und zu Stand gestern haben wir derzeit 17.000€ weniger Schulden als bei Kreditvergabe. Das kommt mir schon eher plausibel vor....
Stimmt, Du hast völlig Recht. Bin im Tilgungsplan in der Zeile verrutscht. 17 TEUR kommt genau hin.

Du schreibst außerdem, dass die Diba dann eventuell günstiger ist als die Hausbank oder ein übliches Sanierungsdarlegen/Handschlagdarlegen. Nach was genau müsste ich hierfür die Diba denn fragen? Ich kenne mich damit nicht gut aus und kriege gerade da die Verbindung nicht hergestellt.
Die Darlehensform wird bei jeder Bank anders bezeichnet, ist für Dich aber auch nicht weiter relevant.
Du musst bei der DiBa einfach einen Darlehen in der Höhe X anfragen und den Verwendungszweck möglichst genau benennen. Am besten in Form einer Kostenaufstellung.
Ich habe mal nachgeschaut und die Zinsen für ein Modernisierungsdarlehen sind ja, gemessen an den sonstigen Zinsen, echt saftig. Puh. Ich fürchte fast, das wird ne Nummer zu groß für uns dann.
Das verstehe ich jetzt nicht so ganz... Ich dachte das Dach müsste gemacht werden?
Alternativ kannst Du Dir ja auch innerhalb der Familie Geld leihen....

@DaSch17: Für was steht die Abkürzung ZE? Na ja, Vermögensaufstellung...das wird ne kurze Liste. Abgesehen von dem Auto, das eh verkauft werden sollte (weil wir es einfach nicht brauchen und es nur Geld kostet) und noch ca 7.-9.000€ bringen wird, haben wir nichts nennenswertes auf der hohen Kante oder sonstwo. Ich gehe erst seit September 2019 wieder richtig arbeiten, vorher konnten wir nichts wegsparen und die Ersparnisse sind in den Hauskauf geflossen.
ZE steht für Zweckerklärung (Sicherungsabrede für die Grundschulden).

Eine Vermögensaufstellung muss so oder so eingereicht werden. Dafür haben die Banken aber auch eigene Formulare (Selbstauskunft), die sie Die im Rahmen der Kreditanfrage zur Verfügung stellen.
 

Ähnliche Themen
03.05.2011KfW - DarlehenBeiträge: 10
28.07.2016Weiteres Haus finanzieren...Beiträge: 87
17.10.2015Zins der Baufinanzierung bei der ING Diba halbiert Beiträge: 45
30.04.2012Kein EK gutes Einkommen.Klappt es?Beiträge: 24
28.03.2011Können wir uns ein Hausbau ohne Eigenkapital leisten?Beiträge: 14

Oben