Minihaus - für 300T€ möglich?

4,80 Stern(e) 14 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ein Garten zu Pacht wäre natürlich eine Alternative!
Auf Gartenland zum Pachten darf man meist nichts bauen oder stellen. Kleingartenanlagen dürfen nicht ganzjährig bewohnt werden etc.
Wenn Du den aber nicht grundsätzlich abgeneigt bist, dann googel dich mal Deine Umgebung hinsichtlich Wochendhäuser, Campingplätze und Mobilheime ab. Also auch zur Miete. Wenn bei Euch ein Campingplatz ist, mal anfragen. Klar, die alten Dinger können abgewrackt sein und willst Du dann wohl auch nicht, aber man weiß ja nie, was manchmal so angeboten wird. Stell Dir mal vor, der Campingplatz in Eurer Nähe bietet Dir bezahlbares Pachtland an. Für 89000 bekommst Du ein echt tolles Teil. Gut, eventuell noch Gartenhütte und Terrasse, das ist kein schlechtes Leben! Kann man später auch sehr gut wieder verkaufen. Der Markt boomt. Wermutstropfen: Konsumkredit! Eine Hausfinanzierung spielt da wohl nicht mit.
 
Ich würde suchen nach Bestand (egal ob gebrauchtes Siedlungshaus zum Sanieren oder Reihenhaus), vielleicht auch ein Wochenendhaus.
Grundstück - ehr klein. So 400 qm darauf ein kleiner neuer Bungalow mit der Möglichkeit zum Anbau oder Ausbau. 300 k sind knapp aber nicht unmöglich. Da waren hier schon andere Traumschlösser.
Schaue gezielt nach Baulücken. Groß genug für deinen kleinen Bungalow zu klein für ein EFH mit 150qm+
 
Was ich ein bisserl schwierig finde, ist es sich mit 34 Jahren schon fest zu legen, daß da keine Kinder mehr kommen, kein Partner mit evtl. einem platzraubenden Hobby (z.B. Hundeschlitten...) etc.
Dann stehst du da mit deinem Kleinhaus...
Gartenarbeit: hängt ja auch immer davon ab, wie ich meinen Garten gestalte. Da gibt es ja durchaus pflegeextensive Varianten.

Ja, ich kann verstehen, daß es manchmal nervt von Leuten umgeben zu sein, die nicht den gleichen Lebenstakt haben wir man selber. Dafür gibt es eine Hausordnung. Ganz einfach. Und meist darf man da von 7 - 22 Uhr die WaMa laufen lassen. Was soll denn bitte eine Familie mit einem Kleinkind machen, daß sich nächtens von unten bis oben vollkotzt und -scheißt? Bis morgens um 8 Uhr warten um die WaMa anzuschmeißen? Da würde ich auch nachts um 3 Uhr die WaMa laufen lassen und höchstens tags drauf meinen Nachbarn erklären warum das so war.
Leg dir ein dickes Fell zu, schau, was in der Hausordnung steht und verweise Nörgler auf diese.
Ansonsten würde ich erstmal weiter in der günstigen und ja räumlich durchaus komfortablen (75qm für eine Person ist doch ok!) Genossenschaftswohnung bleiben und mein EK weiter erhöhen. Weiter gucken, ob was interessantes im Bestand auftaucht, weiter mich informieren über Häuslebauer und Konzepte, mich auf Handwerksmessen (so die mal wieder statt finden) über Haustechnik und Innenausstattung aufschlauen und den nörgeligen Mitbewohnern weiterhin mit einem Lächeln antworten, daß man sich pingelist an die Hausordnung hält (Lächeln ist die beste Art, jemandem die Zähne zu zeigen!). Und dann wird sich wohl auch zeigen, ob deine private Situation so bleibt oder nicht. Und wenn genau DAS Objekt über den Weg läuft, kannst du ja zuschlagen. Ob das jetzt ein Grundstück, das Angebot eines GU oder Bestand ist, ist ja völlig obsolet. Und da du bis dahin ja fleißig Wissen und EK angesammelt hast, wirst du dann auch eine wesentlich bessere Ausgangslage haben.
Und eventuell einen Partner, der da mit zieht (und das findet jede Bank entzückend! Zwei die zahlen! Prima! Jubel!).

Ich war nie besonders kinderaffin, aber ich glaube mit 34 hätte ich nicht kategorisch ausgeschlossen, daß da nicht doch noch eines kommen könnte. Das würde ich nicht so ganz außer Acht lassen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich war nie besonders kinderaffin, aber ich glaube mit 34 hätte ich nicht kategorisch ausgeschlossen, daß da nicht doch noch eines kommen könnte.
Ich gebe Dir teils recht:
zum einen wissen es manche Frauen, dass sie keine bekommen werden. Punkt.
Zum anderen könnte aber der Traummann eines Tages mit ner ganzen Horde daherkommen... ok, eins reicht zur Toleranz... aber auch das eine möchte ein Zimmer :)
Und der Mann auch. Hab gerade von einem Kollegen (der ist zu einer Frau gezogen) gehört, dass er seine Klamotten im Keller hat. Auf Nachfrage sagte er: er hat noch nie einen anderen Platz bekommen, U-Hosen und Socken darf er aber im SZ lagern ;)
 
...
Auf Nachfrage sagte er: er hat noch nie einen anderen Platz bekommen, U-Hosen und Socken darf er aber im SZ lagern ;)
Da bin ich aber froh, dass mir meine Frau einen Teil der Schrankkapazität im OG überlassen hat :D
Allerdings habe ich den wichtigsten Anteil meiner Kleidung freiwillig im Souterrain (ja, auf der Etage mit DEM Stuhl :cool: ). Dies aber aus dem Grund, der morgendlichen Hektik mit zwei Frauen im OG entgehen zu können ...
 
Danke für deine Antwort! Das heißt mit 300T€ ist schon sehr knapp aber könnte funktionieren. Bei Town & Contry gibt es sogar einen Bungalow in meiner Wunschgröße, super Tip :)
Vielleicht kannst Du auch 2 Stockwerke bauen. Ich erwähne es deshalb, weil meinem Kenntnisstand nach Bungalows auf Grund der größeren Bodenplatte und Dach meist teurer sind als 2-Geschosser oder 1,5-Geschosser. Hinzu kommt, das ist aber nur meine persönliche Meinung, dass man in einen so kleinen Bungalow mehr Geld für "Nebensächlichkeiten" stecken muss, damit er nicht wie eine Baracke aussieht.
Auch wenn mein Beitrag das vielleicht nicht vermuten lässt, Bungalow ist meine Lieblings-Wohnform und wir haben nur darauf verzichtet, weil unser Grundstück dafür zu klein ist.
 
Oben