Minihaus - für 300T€ möglich?

4,80 Stern(e) 13 Votes
Daher erzählte ich, dass es 2017 war, weil natürlich die Preise gestiegen sind. Wir kämen heute sicher mit den 285 nicht mehr hin, sondern müssten wohl 350 rechnen.
Das mit klein gleich trotzdem kaum günstiger stimmt leider auch. Jedoch jegrösser, je mehr Land ist nötig, Bungalows brauchen Fläche, und wenn man eine GZ 0,3 z.B hat, dann muss es für einen Bungalow mit 110 qm wohl so um 550 qm sein. Das kostet auch.
 
Das Raumwunder 90 als 1,5 Geschosser von Town & Country. Je nach dem wo du baust, ist der Preis mehr oder weniger..

im Osten wird es mit knapp 150k angeben für München für knapp 185k
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Immobilien kann man verkaufen, aber ein 70qm kleines Haus hat keine große Zielgruppe. Nur mal so als Hinweis.
Möglicherweise macht sowas auch die Finanzierung nicht einfach, wenn die Bank den Wert bei einem möglichen Notverkauf mit einem erheblichen Abschlag versieht, weil so sehr ungewöhnlich.

Man sollte auch nicht vergessen, dass bei Haus und Grundstück eine Menge arbeiten anfallen, die alle dann von einer Person erledigt werden wollen. Für mich wäre das scho deshalb nicht - nicht wegen der Menge an Arbeit sondern, weil man alles machen muss und nciht das Rasenmähen (z.B.) gegen das Abwaschen tauschen kann.

mfg
 
  • Like
Reaktionen: ypg
Ich muss mal kurz Zwischenfragen: ist T&C unter den Massivhausbauern einer der günstigeren Anbieter, da er hier so oft empfohlen wird?
Geht das auch mit einer minderen/durchschnittlichen Qualität einher?
 
Oben