Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
87
Gäste online
746
Besucher gesamt
833

Statistik des Forums

Themen
29.485
Beiträge
379.116
Mitglieder
47.151

Haus bauen, Haus kaufen oder...?

4,30 Stern(e) 9 Votes
Hallo zusammen ,
ich möchte mich hier noch mal in aller Form für die vielen Anregungen und Tipps ganz herzlich bedanken.
Wir waren am Freitag im Musterhauspark in Mühlheim-Kährlich und haben einige Häuser gesehen, die uns sehr gut gefallen haben (Hanse Haus, Fingerhut Haus, Fingerhaus, Büdenbender) . Wir haben überall mal lockere Gespräche geführt und Prospekte mitgenommen.
Aktuell tendiere ich tatsächlich dazu abzuwarten und EK anzusparen, auch wenn es natürlich von der Baupreisteuerung quasi aufgefressen wird.
Wir werden sicherlich mal ein längeres Beratungsgespräch mit einigen der Firmen führen, auch mit einem GU (muss nur noch einen finden für meine Region) um mal konkret herauszufinden, was wir wirklich wollen und was es kostet.
Hier wird ja oft von 2000€/m2 gesprochen, das ist natürlich eine ordentliche Summe. Ich denke schon, dass wir gerne um die 150m2 hätten plus Keller. Ich weiß es wird mittlerweile oft ohne Keller gebaut, ich kann es mir aber nur sehr schwierig vorstellen. Ein Bekannter hat kürzlich ein Fertighaus gebaut, ohne Keller allerdings auf einem sehr großen Grundstück und hat ca. 137m2..und ich muss wirklich sagen, dass wäre mir zu klein. Im EG ist ein relativ großer HWR, wodurch WoZi und Küche relativ klein sind.
Die Kosten beliefen sich inkl. Grundstück auf etwa 400k (250k Haus +Nebenkosten + 90k Grundstück von 900m2), Ausbaustufe Fastfertig. Nur Böden und Wände würden in Eigenleistung gemacht. Etwas Geld ist jetzt noch für Außenanlagen und Carport übrig. Und die Familie hat ein etwas höheres Nettoeinkommen als wir.
Also glaube ich fast, dass wenn wir wirklich bauen wollen, wir eine Summe um die 400k (ohne Grundstückspreis, ist ja vorhanden) brauchen. Und dann weiß ich noch nicht ob es mir das wert ist , auch wenn ich mir sicher sein kann, dass in ein paar Jahren durch den Verkauf unseres aktuellen Hauses durch meine Eltern ein gewisser Betrag an mich und meine Schwester fließen wird. Meine Frau und ich müssen uns das einfach noch länger überlegen und uns auch die ein oder andere Planung sowie Beratung der Firmen mal einholen.
 
Danke für das Update eurer Überlegungen :)
Mal ein Denkanstoß zum Thema Keller:
Wir waren auch der Meinung, dass uns nur mit Dachboden und HWR was fehlen könnte und wir uns einen Keller aber nicht leisten können. Unsere Alternative sieht nun so aus, dass wir einen zusätzlichen Raum an die Küche anbauen und den dann im OG nich als Balkon nutzen können. So haben wir etwas mehr Nutzfläche bei wesentlich weniger Kosten als wir für einen Keller gehabt hätten. So einen Raum kann man in Größe und Form ja auch recht frei wählen. Unsrer wird 4×5m
 
Danke für das Update eurer Überlegungen :)
Mal ein Denkanstoß zum Thema Keller:
Wir waren auch der Meinung, dass uns nur mit Dachboden und HWR was fehlen könnte und wir uns einen Keller aber nicht leisten können. Unsere Alternative sieht nun so aus, dass wir einen zusätzlichen Raum an die Küche anbauen und den dann im OG nich als Balkon nutzen können. So haben wir etwas mehr Nutzfläche bei wesentlich weniger Kosten als wir für einen Keller gehabt hätten. So einen Raum kann man in Größe und Form ja auch recht frei wählen. Unsrer wird 4×5m
Das ist auch keine schlechte Idee. Vielen Dank!
Baut ihr massiv oder ein "Fertighaus" ?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also Dachboden und der Bereich unter der Treppe?
Wir haben aktuell einen Keller und ich stelle mir einfach die Frage wohin mit dem Kram, wenn wir keinen mehr hätten. Fahrräder, Rasenmäher, Wäsche, Werkzeuge usw...ich weiß es gibt für alles Lösungen und der Gedanke von Yosan ist auch kein schlechter.
Mal schauen..hört sich jetzt doof an, aber wie stelle ich es an kleinere Hausbaufirmen (massiv) in meiner direkten Umgebung oder die sogenannten GUs zu finden?
Firmen wie Fingerhut, Büdenbender und Weberhaus sind quasi direkt um "die Ecke" ...
 
Oben