Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
90
Gäste online
740
Besucher gesamt
830

Statistik des Forums

Themen
29.485
Beiträge
379.116
Mitglieder
47.151

Haus bauen, Haus kaufen oder...?

4,30 Stern(e) 9 Votes
Wow, erst mal vielen lieben Dank für die vielen Antworten.
Mit der Riesterrente muss ich mich mal beschäftigen, da habe ich überhaupt keine Ahnung von und wüsste nicht wie ich das genau angehen soll. Google liefert mir dazu aktuell noch zu unübersichtliche Infos.
Einen Bausparvertrag habe ich vor 2 Jahren neu abgeschlossen, allerdings nur um die vermögenswirksamen Leistungen zu kassieren und da gehen nur 40 Euro im Monat direkt vom Gehalt ab. Es handelt sich allerdings auch nur um einen Bausparvertrag mit einer Summe von 10000 Euro. Sollte ich daher einen weiteren abschließen mit einer höheren Bausparsumme?
Das Grundstück haben wir ja bereits gekauft, 15000 Euro haben wir selbst gezahlt, den Rest meine Eltern als Schenkung. Also müssen wir da auch nichts mehr von abzahlen.
Wir fahren heute mal in eine Musterhausausstellung eines Fertighausanbieters (Fingerhut) und schauen uns einfach mal ein Haus an.
Im Hinblick auf meine Arbeitsstelle wird sich eventuell in etwa einem Jahr auch noch etwas verändern. Aktuell pendele ich am Tag 120km, durch eine Versetzung an eine wohnortnahe Schule würden sich die monatlichen Benzinkosten bei mir auch noch mal deutlich verringern.

Wenn wir neu bauen.. Welchen Zeitraum würdet ihr noch abwarten um EK anzusparen? Wie viel Geld sollten wir zur Seite schaffen?
Eine Schulkollegin von mir hat neu gebaut, Fertighaus + Grundstück und dafür einen Kredit über 400000 Euro aufgenommen und nur sehr wenig Eigenkapital. Ich glaube da könnte ich keine Nacht ruhig schlafen.
Ein Fertighaus käme uns vermutlich auch eher entgegen, da ich zwar handwerklich nicht ungeschickt bin, aber außer Böden und Wände (tapezieren, streichen) kann ich vermutlich nur wenig selbst machen.
 
Ein Haus ist immer fertig, wenn du einziehst, klassisch gemauert liefern sie auch keinen Rohbau ab, und Fertighäuser sind m.E. zu teuer. aber vergleiche selbst.
Erhöhe Deinen Bausparer signifikant auf 100000,- Und bespar ihn in 1000er Raten. Nimm Finanzierungsbausparen, also kaum Habenzins, aber auch gesichert niedrigen Sollzins. Du darfst dann später Dir 150000-200000 zu 1,4% leihen. Das kann in 8 Jahren echt super sein. Das sieht man dann.
 
Ein Haus ist immer fertig, wenn du einziehst, klassisch gemauert liefern sie auch keinen Rohbau ab, und Fertighäuser sind m.E. zu teuer. aber vergleiche selbst.
Erhöhe Deinen Bausparer signifikant auf 100000,- Und bespar ihn in 1000er Raten. Nimm Finanzierungsbausparen, also kaum Habenzins, aber auch gesichert niedrigen Sollzins. Du darfst dann später Dir 150000-200000 zu 1,4% leihen. Das kann in 8 Jahren echt super sein. Das sieht man dann.
Ich glaube dann muss ich einen neuen Bausparvertrag abschließen. Der den ich habe dient der VLAnlage und Wohnungsbauprämie und darf wenn ich das richtig lese mit Max. 43 Euro im Monat bespart werden. Wie gesagt hab da leider noch sehr wenig Ahnung von.

Wir werden auf jeden Fall mal die verschiedenen Bauvarianten vergleichen., klassisch gemauert und Fertigbauweise. Danke!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Warum wollt ihr denn noch lange warten mit dem Bauen?
Ist natürlich eine persönliche Risikoabschätzung, aber eure Voraussetzungen sind ja nun ganz ordentlich. Ich finde man sollte auch nicht zu vorsichtig agieren. Ist schon so eine deutsche Eigenheit. Natürlich alle Risiken abwägen, aber Risiken auch nicht überbewerten.
Haus mit Garten ist doch gerade in der Zeit mit kleinen Kindern das Beste. Türe auf, Kinder raus und mit einem Kaffee auf die Terrasse ;-) oder wenn sie größer sind etwas in Ruhe im Haus wursteln.
Wenn ihr erst in bspw. 8 Jahren baut, spielen eure Kids vielleicht noch 5-6 Jahre draußen. Danach wird der Garten doch meist hauptsächlich noch zum Grillen genutzt.

Ihr könnt euch zwar mit einem Bausparer günstige Zinsen sichern. Aber die bekommst du auch jetzt direkt und die Baupreise werden wohl in 6-8 Jahren noch mal andere sein als heute. Und wenn sie über die 6-8 Jahre nur um 15% steigen (das wäre im Vergleich der letzten Jahre sehr wenig), dann rechne mal aus, was dein bis dahin angespartes EK noch Wert ist. Es wird durch die Preissteigerung dahinschmelzen.

Ist der Wiedereintritt deiner Frau in ihren Job gesichert? Ihr wollt in RLP bauen? Hier sind die Kindergärten ab 2 Jahre ja kostenfrei (außer Essensbeitrag) also fallen die schon mal nicht ins Gewicht.
Falls ja, würde ich wie folgt vorgehen bzw. sondieren:

Ihr habt ein abbezahltes Grundstück. Das wird euch als EK angerechnet. Das restliche EK lassen wir mal als Puffer beiseite.
Ich würde mich jetzt umschauen, was mich ein Haus in eurer Region kosten würde. Geht in Musterhausparks. Bestellt euch 2-3 Anbieter ins Haus und lasst euch einen Grundriss rechnen. Geht auch zu lokalen GUs. Euer Grundstückspreis lässt darauf schließen, dass bei euch die Kosten evtl. noch nicht ganz so abgehoben sind. Und dann schaut, was ihr für einen Finanzierungsbedarf habt.
Dann würde ich verschiedene Szenarien durchrechnen. Excel ist dein Freund.
Und durchkalkulieren, ob ein EK-Aufbau wirklich steigende Baukosten, höhere Zinsen für einen Teil des Kredits und verlorene Jahre im eigenen Haus mit Garten aufwiegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaube dann muss ich einen neuen Bausparvertrag abschließen. Der den ich habe dient der VLAnlage und Wohnungsbauprämie und darf wenn ich das richtig lese mit Max. 43 Euro im Monat bespart werden. Wie gesagt hab da leider noch sehr wenig Ahnung von.

Wir werden auf jeden Fall mal die verschiedenen Bauvarianten vergleichen., klassisch gemauert und Fertigbauweise. Danke!
Bekommt ihr überhaupt Wohnungsbauprämie? Sobald ihr als Ehepaar mehr als 51000 Euro im Jahr verdient bekommt man keine mehr.
 
Also ich würde an eurer Stelle den Hausbau direkt angehen. Ihr werdet kein Problem haben, einen guten Kredit zu bekommen und ich würde nicht darauf hoffen wollen, dass die Zinsen und Baukosten mein zusätzlich anespartes EK nicht aufgefressen haben, wenn erst in ein paar Jahren gebaut wird.
Wenn ihr jetzt die Suche nach einem passenden Baupartner startet, werdet ihr sowieso erst in frühestens einem Jahr starten. In der Zeit könnt ihr noch so viel Geld sparen, wie möglich und davon dann neue Möbel, Küche u.ä. zahlen (ich würde das nicht mit in die Finanzierung rechnen lassen)
 
Oben