GU - finaler Termin - welche Fragen sollten wir noch stellen?

4,70 Stern(e) 7 Votes
Ich ärgere mich z.B. dass ich mich bezüglich Auslegung FBH im Endgespräch abwimmeln lassen habe. Mein Wunsch wäre gewesen: FBH in Räumen X/Y/Z und VL-Temperatur 30°C entsprechend Auslegung DIN 12831.

Hab mich dann abwimmeln lassen, dass das ja alles gemacht wird und ich mir keine Sorgen machen solle. Heizungsbauer hätte von sich aus seinen Standard gebracht, jedoch auf keinen Fall die Berechnung.

Grundsätzlich haben wir noch ein paar Extras reingehandelt, wie z.B. verputze Außenwände in wohnähnlichen Kellerräumen und die Kosten noch %-Bruchteil runter.

Ich muss dazu sagen, dass ich allerdings die Nebenkosten alle schon sehr genau und detailliert hergeleitet hatte und auch mir die Handwerker/Großhändler geben lassen habe. So konnten wir Aufmusterungen für Türen, Bad und Elektroinstallation schon sehr genau abschätzen. Ich hatte allerdings die Preise für die Einbautöpfe der Decken-Einbaustrahler (=Spots) völlig unterschätzt - da kann man locker 2k€ investieren und hat dann nichtmal Leuchtmittel.

Wir haben dann einen detaillierten Ablaufplan mit "Wer muss was wann machen/Entscheiden" bekommen zur Vorbereitung aufs erste Bauleitergespräch.
 
Ich würde mir den Ablaufplan zeigen lassen, und alle Zeichnungen: wenn es über die Anlagen zum Bauantrag hinaus keine gibt, machen die Subs - besonders die, die zum Erstenmal mitspielen - die Details jeder nach seiner jeweiligen Immerso-Methode, dann wimmelt es nachher nur so von Trockenbauwarzen an allen Ecken und Enden.
Wir stehen dann alle drei auf, geben uns auf das Gesagte die Hand, fertig. Ich mach nun den Bauantrag, kommen Sie bitte kommenden Di. zur Unterschrift unter diesen. Beide. K.
Wenn ich an den besonderen Liebling von @Hausbau2019 denke (oder auch nur an den Heinz von @fach1werk), dann melde ich mal vorsichtige Restzweifel daran an, daß die GU´ alle brav nach dem Muster des ehrbaren holsteinischen Pferdehändlers gestrickt sind
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Der finale Termin lief bei uns so.
Klingt ziemlich Reibungslos und unkompliziert

Ich würde fragen...
Super, genau solche Dinge meinte ich!

Das mit dem Startdatum ist eine gute Frage, schließlich muss ich auch den Verkauf unseres jetzigen Hauses planen!

Auch das mit den zusätzlichen Pflichten des Bauherren wird direkt notiert!

Da wäre ich wirklich gar nicht drauf gekommen, ob man Gewerke austauschen darf!!

Für mich passen diese Fragen irgendwie nicht zu einem finalen Termin.
Sorry, „final“ ist vielleicht nicht richtig ausgedrückt, wollte den Titel direkt nach Erstellung anpassen, weil ich mir schon dachte, dass es evtl. zu Verwirrung kommt. leider konnte ich den Titel des Threads nicht mehr ändern.

Wir hatten mehrere Gespräche mit dem GU, aber kein eindeutiges „wir bauen mit euch“ kommuniziert, da wir noch mit 2 anderen in Gesprächen waren.

Morgen möchten wir das GO dafür geben, dass wir uns für den GU entschieden haben. Die Kosten für das Haus haben wir und auch die BNK hatte der Bauleiter uns schon mündlich drauf eingestellt. Aber wir haben halt sonst nichts fest gemacht und das sollte morgen passieren.


Ich ärgere mich z.B. dass
Dass mit den VL-Temperaturen notiere ich mir auch. wenns morgen zu früh dafür ist, weiß ich es fürs nächste mal!

Das mit der vorherigen Bemusterung ist auch ein super Tipp, da frage ich mal nach, ob das geht.
 
Dass mit den VL-Temperaturen notiere ich mir auch. wenns morgen zu früh dafür ist, weiß ich es fürs nächste mal!

Das mit der vorherigen Bemusterung ist auch ein super Tipp, da frage ich mal nach, ob das geht.
Für das Thema ist es nie zu früh. Wenn ihr mit WP baut, ist das wichtig. Siehe z.B. die aktuellen Themen im Bereich Heizung. Überall das gleiche mit zu kalten Bädern und taktenden Wärmepumpen oder extrem hohe Verbräche. Häufig wird das ein Problem mit der Auslegung der Heizkreise sein. Dann muss da stehen, dass eine Raumweise Heizlastberechnung gemacht wird, die dem Bauherren übergeben wird und eine Auslegung der Heizkreise erfolgt. Alles nach DIN 12831 und Vorlauftemp z.B. 30°C.

Das mit den Bemusterungen geht auf jeden Fall. Warum soll das nicht gehen. Das einzige Risiko für den GU ist, dass ihr die Mehrpreise bei ihm mit in den Hauspreis hineinverhandelt - wie bei uns teilweise geschehen. Ohne diese Möglichkeit hätte ich unserem GU aber auch zu verstehen gegeben, dass andere Mütter auch schöne Töchter haben.
 
Für mich meint final, dass zuvor eigentlich das Haus, Ausstattung, grobe Lage auf Grundstück, Preis geklärt sind. Beide, Kunde wie BU gehen zu diesem Termin wissend, der Auftrag ist de facto erteilt. Nun geht es um Details. Beginn, Antrag, Maurerplan für Küchenbauer mit Anschlüssen, etc. pp Das wird da geklärt. Das Bauen ohne Vertrag per Handschlag ist 2020 sicherlich nicht die Regel, es gibt es aber immer noch im ländlichen Raum, its a question of honour, sich ans Abgemachte zu halten. Gilt für beide Parteien.
 
Oben