GU - finaler Termin - welche Fragen sollten wir noch stellen?

4,70 Stern(e) 7 Votes
Es darf nix mehr hinzukommen sonst wird es teuer.


Unser Grundriss war fertig
Fenster grösse, Heizungs Art , Kamin, Treppen,
Dachform, kwl drin, Bodengleiche Dusche.
Seite Teil der Haustür.
Rest nach blb.

Aufgemustert haben wir nicht viel.
 
Für mich meint final, dass zuvor eigentlich das Haus, Ausstattung, grobe Lage auf Grundstück, Preis geklärt sind. Beide, Kunde wie BU gehen zu diesem Termin wissend, der Auftrag ist de facto erteilt. Nun geht es um Details. Beginn, Antrag, Maurerplan für Küchenbauer mit Anschlüssen, etc. pp Das wird da geklärt. Das Bauen ohne Vertrag per Handschlag ist 2020 sicherlich nicht die Regel, es gibt es aber immer noch im ländlichen Raum, its a question of honour, sich ans Abgemachte zu halten. Gilt für beide Parteien.
Haus und Ausstattung steht, Lage auf Grundstück, Preis stehen. Der Grundriss ist aber noch nicht fertig, der kommt morgen.

Wenn der passt, dann gibts nen GU mit dem wir bauen werden.

Für mich ist es schon irgendwie final, zumal ich sowas noch nie gemacht habe. Ein Haus kaufen ja, einen Vertrag abschließen, für etwas was ich weder sehen noch anfassen kann, nein.
Und alleine die Zusage ist ja schon fast eine finale Abmachung

Für den einen oder anderen mag das ja Pillepalle sein, für ottonormal Verbraucher und verdiener wie wir es sind, ist das schon ein relativ großes Ding.

Von daher, nennt es Final oder nicht, ändert nichts daran, dass ich tolle Tipps bekommen habe, auf die ich morgen näher eingehen kann.
 
Es darf nix mehr hinzukommen sonst wird es teuer.


Unser Grundriss war fertig
Fenster grösse, Heizungs Art , Kamin, Treppen,
Dachform, kwl drin, Bodengleiche Dusche.
Seite Teil der Haustür.
Rest nach blb.

Aufgemustert haben wir nicht viel.
Unser Grundriss ist noch nicht fertig, aber wir werden ca. 130k EK behalten zwecks unvorhergesehene Kosten u. Aufmusterung. Ich denke, damit dürften wir auskommen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Für das Thema ist es nie zu früh. Wenn ihr mit WP baut, ist das wichtig. Siehe z.B. die aktuellen Themen im Bereich Heizung. Überall das gleiche mit zu kalten Bädern und taktenden Wärmepumpen oder extrem hohe Verbräche. Häufig wird das ein Problem mit der Auslegung der Heizkreise sein. Dann muss da stehen, dass eine Raumweise Heizlastberechnung gemacht wird, die dem Bauherren übergeben wird und eine Auslegung der Heizkreise erfolgt. Alles nach DIN 12831 und Vorlauftemp z.B. 30°C.

Das mit den Bemusterungen geht auf jeden Fall. Warum soll das nicht gehen. Das einzige Risiko für den GU ist, dass ihr die Mehrpreise bei ihm mit in den Hauspreis hineinverhandelt - wie bei uns teilweise geschehen. Ohne diese Möglichkeit hätte ich unserem GU aber auch zu verstehen gegeben, dass andere Mütter auch schöne Töchter haben.
Werde ich gesteinigt, wenn ich jetzt schreibe, dass wir kein KFW Haus bauen und ne ganz „normale“ Gas-Zentralheizung nehmen..
 
Werde ich gesteinigt, wenn ich jetzt schreibe, dass wir kein KFW Haus bauen und ne ganz „normale“ Gas-Zentralheizung nehmen..
Haha, nein natürlich nicht. Aber auch bei nem "normalen" KFW-Haus würde ich auf die raumweise Heizlastberechnung (meine Frau hasst dieses Wort mittlerweile) bestehen. Allein wegen der Zukunftssicherheit, dass du eventuell in 20 Jahren eine WP nachrüsten kannst. Heute ist ja Gas nachweislich das günstigste im Unterhalt und die Technik ist bewährt und funktioniert immer. Mir wäre es allerdings ein zu hohes Risiko, wenn ich mir die CO2-Besteuerung anschaue, die kurzfristige mal kräftig erhöht wurde.

Mit einer ungünstig ausgelegten FBH geht es dann halt nicht, einfach umzurüsten.
 
Oben