Grundstück - Ideen und Anregungen zu Ausrichtung und Bebauungsplan

4,60 Stern(e) 11 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: Grundstück - Ideen und Anregungen zu Ausrichtung und Bebauungsplan
>> Zum 1. Beitrag <<

Y

_Yv_St_

Hallo,

nach langem Warten möchte ich nun unseren Zwischenstand der Grundrissplanung einstellen, um noch Feedback und ein paar gute Anregungen zu bekommen.

Hier erst mal die aktuellen Pläne.
grundstueck-ideen-und-anregungen-zu-ausrichtung-und-b-plan-464822-1.jpeg

grundstueck-ideen-und-anregungen-zu-ausrichtung-und-b-plan-464822-2.jpeg
 
Y

_Yv_St_

Anders als ursprünglich geplant, sind wir vom Gästezimmer im EG abgekommen und machen statt den Wohn- und Essbereich großzügig. Dafür wird das Büro im OG ein abgeschlossener Raum und kein Durchgangszimmer und im Keller gibt es einen großen Hobbyraum, der auch als zweites Home Office genutzt werden kann - mit Lichthof nach Westen und Fußbodenheizung.

Wir sind schon recht zufrieden, trotzdem gehen uns noch viele Dinge durch den Kopf:

Der erste Entwurf hatte statt des Unterzugs im EG eine Wand, so dass der Flur abgetrennt werden konnte. Der Kellerzugang (es war noch ein Schrank im Flur geplant), schien uns aber sehr dunkel und eng... und eigentlich wohnen wir gern offen. Jetzt grübeln wir dafür, ob es so gut ist, am Essbereich immer die Kellertüre zu sehen... oder ob es doch besser wäre, die Treppe zu drehen und direkt neben der Eingangstüre in den Keller zu kommen, dafür offen vom Essplatz ins OG? Wäre das noch möglich? Wie sieht der Eingangsbereich dann aus? Direkt neben der Kellertüre ins Haus zu kommen?

Mit dem OG sind wir eigentlich recht zufrieden.

Im Bad sehe ich eher eine Raumsparwanne an der nördlichen Wand, die Eckbadewanne scheint mir klein. Und vom Zugang in die Dusche müsste es immer noch gehen...

Die Kinderzimmer sind nicht üppig, bekommen aber beide eine 1,40m tiefe Empore (die von Kind 1 rangt ins Büro). Dadurch entspannt sich der Raum unten, wenn man schon kein Bett stellen muss...

Ach ja, in die Nord-West-Ecke im EG soll die Sofa-Ecke...

Und vielleicht hat noch jemand eine gute Idee für Carport und Fahrradschuppen? Wir hätten den Schuppen gern größer, sind aber durch die Grenzbebauung in der maximalen Länge begrenzt...
und aktuell ist die Planung darauf ausgelegt, dass der Fahrradschuppen im Süden nicht übersteht, um keine Morgensonne zu nehmen, das schiebt das Haus aber um 40 bzw. 90 cm Richtung Süden...
Eigentlich wollte ich das Haus zu Gunsten des Gartens maximal in den Norden setzen, hätte mich aber auch auf 3m Abstand zur Straße eingelassen... Wie seht ihr das? Könnte man den Abstellraum auch überstehen lassen?

Der zweite Stellplatz ist ganz nord-westlich, direkt an der Nachbargrenze und an der Straße.

Wir freuen uns über Feedback :)
 
Y

ypg

Einen Keller brauchen wir, darüber sind wir uns sicher.
Du planst zu klein.
Ich sehe zu kleine Gebrauchsmaße.
Aber erstmal muss ich Dir zum Millimeterpapier gratulieren - damit lässt sich noch am besten und effektivsten planen. Die meisten scheuen sich vor dem Mehrere-Euro-Preis, geben aber 50 für ne Software aus, die sie nicht bedienen können.

Allgemein: 2cm Putz an jeder Wand, zusätzlich Fliesen in den Bädern, Fußleisten in den Räumen, Möbel, die 5 cm vor eine Wand gestellt werden. Differenzen beim Stein und Mauern, all das sollte man als Laie mit einplanen. Das bedeutet, dass man mehr in seine Skizze einplanen sollte als total auf Naht.
Wenn Du also als Laienplaner auf 10cm genau planst, dann kann das Engstellen geben. Zb hier: Gäste-WC Dusche. Da hast Du knappe 80 mit spitzen Bleistift eingezeichnet. Wenn jetzt ein GU Deine Idee 1:1 übernimmt, dann hast Du gerade mal Platz für eine 70er Dusche. Wenn Du also meinst, dass eine 1-Meter-Dusche zu gross ist, dann zeichne sie wenigstens auf, auch wenn Du nur 80 verplanst. Dann kommst Du auf einen 90er Platz. Von den übrigen 10 profitiert der Raum. Die Größe des Waschbeckens ist gerade mal für die Handwäsche ok.
Küche mit 60er Zeile. Kein Schrank steht auf Nut an der gegipsten Wand, eine AP ist oft 62cm tief, also nehme lieber 70 für die Skizze. Zwei 60er Schränke brauchen 150cm in der Breite...
Ein Garderobenschrank sollte auch Kleiderbügel mit aufnehmen können, also plane ihn wie einen Kleiderschrank mit 60er Tiefe.
Die Treppe mit 4 Meter hat zum Planen eine gute Länge.
Ich würde sie drehen (hast Du ja schon festgstellt) und sie auf beiden Seiten von vorn antreten lassen, also 2 x gewendelt.
Zeichne mal Deine Möbel im Wohnzimmer ein - mir ergibt sich da auf 3,30 Breite und nach vorne offen nicht recht ein schöner Raum.
Den Unterzug lass mal den Architekten planen. Bei schmalen Häusern braucht man ihn nicht immer.
Statt Sitzfenster einfach mal große Fensterfronten einplanen, die dann einen Platz für einen variablen Sessel zulassen.

Grundsätzlich ist der Allraum sehr groß, was ich persönlich gut finde, aber er ist nach meiner Meinung nicht schön geschnitten. Es gibt wenig Rückzug. Auch bei Tupperpartey, Kartenabend oder Fußballspiel mit Freunden/Gästen haben die anderen Bewohner keine Möglichkeit des Rückzugs vom Event-Trubel.


Im OG: die Wand vor dem Austritt der Treppe ist blöd. Deshalb mein Vorschlag mit der 90er-Drehung.

Wir hatten in der Zwischenzeit die Idee, die Zimmer im oberen Stockwerk bis unters Dach aufzumachen, wenn möglich auch über den Flur zu ziehen, und so im Kinderzimmer eine zweite Ebene einzuziehen, was bei kleiner Zimmer-Grundfläche trotzdem ein geräumiges Kinderzimmer ergeben würde... aber das sind aktuell alles nur Ideen...
Das würde ich persönlich bei einer Dachneigung im höheren Bereich nicht machen. Aber das muss man selbst wissen. Der Raum kann schnell an Atmosphäre verlieren anstatt zu gewinnen.
Schlafbereich finde ich mit dem Schrank sehr unglücklich. Besser ist es, den Schrank hinter die Tür zu stellen. Dafür plant man dann entsprechend auch den Raum mit ca. 70cm hinter der Tür.
Das mit den Maßen gilt auch hier im Bad. Davon mal abgesehen sollte man bei vier Personen dann doch auf 2 Waschbereiche zugreifen können. Auch könnte das Bad 1-2 Qm mehr gebrauchen.

Könnte man den Abstellraum auch überstehen lassen?
Aber natürlich! das Problem mit der Morgensonne ist doch nur das, dass man sie entweder im Büro erlebt, beim Einkaufen, verschläft oder auf der Terrasse geniessen kann.

Ich sehe bei der Planung noch viel Potential, ggf doch einem Meter länger oder aber auch einen Meter kürzer und nen halben Meter breiter.

Das Grundstück ist nunmal kurz und nicht üppig... da kann man ruhig auch die Terrasse an die dichte Hecke am Gehweg planen... oder aber die küche mit Terrasse an die Westseite legen.
Ich würde wohl mal versuchen, das Haus nach vorn und den Carport viel weiter nach hinten zu ziehen...
 
11ant

11ant

Hier erst mal die aktuellen Pläne.
Was steckt denn da an Planungsraster und Wandaufbauten hinter den merkwürdigen Maßen ?
Aber erstmal muss ich Dir zum Millimeterpapier gratulieren - damit lässt sich noch am besten und effektivsten planen. Die meisten scheuen sich vor dem Mehrere-Euro-Preis, geben aber 50 für ne Software aus, die sie nicht bedienen können.
An Millimeterpapier finde ich nur gut, daß sie mit 1 mm = in 1:100 10 cm dazu "erziehen", in ganzen Dezimetern zu denken: 40 cm für Außen- und 20 cm für Innenwände (die "nichttragenden" kann man immer noch im weiteren Verlauf dünner machen) sind m.E. eine praktikable "Pauschale". Noch besser finde ich klassische 5 mm Rechenkästchen - übersichtlicher, und gut abgestimmt auf den Stoßfugentakt von 50 cm beim Steinbau. Von Rensch-Haus hatte ich früher Planungsbögen mit 6,25 mm Kästchen.
 
Y

_Yv_St_

Danke schon mal für euer Feedback!

Dieser Grundriss ist in Zusammenarbeit mit dem Planer eines Holzbauunternehmens aus Anregungen anderer Grundrisse, die uns gefallen, entstanden. Es wird ein Holzständer werden.
Die Wandstärken sind die fertigen Wandstärken für deren Wandaufbau (KfW55 incl. Installationsebene, Fassade und Innenverkleidung).

Deine Anmerkungen zu Abständen und Fußbodenleisten... werde ich versuchen, zu berücksichtigen. Wird vom Planer in dessen Skizzen aktuell auch nicht berücksichtigt, werde ich aber auch hier anmerken...

Die Sache mit der Garderobe schwirrt mir auch immer im Kopf rum... Ich habe leider kein gutes Gefühl, benötigte Flächen abzuschätzen... Wir wollen auf Hebe-Schiebetüren verzichten, deshalb sollte am Essplatz genügend Platz sein, auch bei offenem Fenster gemütlich am Tisch zu sitzen... die Position der Wand und die daraus resultierenden nur 40cm Schrank kommen zum Einen daher, weil die Wand im ersten Plan durch ging bis zum Essplatz... zum Anderen wollen wir eine große Kücheninsel. Freunde haben 1,10 x 2,80cm und in deren Küche kochen wir sehr gerne. Am liebsten hätten wir die Insel aber auch noch freistehend... wir diskutieren aktuell noch die Vor- und Nachteile, wenn die Insel an der Wand anstößt oder wenigstens so viel Abstand hat, dass man ein durchgehendes Fenster machen könnte... Auch die Größe der Insel könnten wir natürlich reduzieren... ob dann die Spüle mit in der Insel ist oder nach hinten müsste, das ist auch noch eine Option... wir haben auch schon drüber nachgedacht, die Küche zu drehen. Aktuell ist es leider nicht so leicht, einfach mal viele Dinge anzuschauen. Wir waren - als es noch möglich war - im Baufritz Haus Lichtblick, da steht die Insel zur Fensterfront. Das war auch schön...

Wir haben auch schon überlegt, ob das Gästebad mit Dusche evtl. besser als schmale Lösung hinter der Küche aufgehoben wäre, also quasi als Schlauch mit für eine Dusche minimale Breite (was wäre das? innen 1,50m? den Bereich im Süden, der für das Bad nicht benutzt wird, könnte man dann als Mini-Abstellraum neben der Küche nutzen. Die Küche käme damit weiter nach Westen - Drehen wäre nicht mehr möglich - und der Essplatz weiter Richtung Wohnzimmer... Da wir die Terrasse eh nicht über die ganze Breite ziehen können und ich es schön fände, zumindest zwischen Wohnzimmer und Essplatz auch nach draußen zu kommen, dass der Weg vom Wohnzimmer ins Freie nicht so weit ist, wäre das vielleicht in Kombination mit einem überstehenden Schuppen auch noch vorteilhaft für die Morgensonne (falls man sie beim Frühstück tatsächlich mal erlebt) und für den Garderobenbereich, der könnte dann in die nord-westliche Ecke des Hauses...
Was ist deine Einschätzung? Wäre das vorteilhaft für das Format des Wohnraums? Was würdest du ändern, um das Format zu verbessern?

Zur Treppe: wir haben uns eigentlich gefreut, dass wir eine gerade Treppe realisieren können, wenn ich aber darüber nachdenke, wie ich die Treppe drehen könnte, ist recht schnell Schluss mit gerader Treppe. Aktuell wehren wir uns noch gegen Wendelungen, gefühlt braucht man da so viel mehr Aufmerksamkeit beim Begehen... Ich finde bei den Viertel-Wendelungen immer nur solche Treppen, bei denen man dann bis in die Mitte die schrägen Stufen hat... gibts da auch eine andere Lösung?

Auf die Ausbuchtung für die Dusche wirds im Bad sehr eng... deshalb würde ich darauf ungern verzichten und den Platz für die Treppe spendieren... Ein Doppelwaschbecken haben wir bisher nicht gebraucht und in meinem Elternhaus hatten wir ein Bad mit Doppelwaschbecken, haben das aber nur als Ausweichbad genutzt, eigentlich sind wir im Alltag gut zu viert mit einem Waschbecken ausgekommen...

Den Schrank im Schlafzimmer hinter der Wand zu platzieren, wäre auch immer mein Favorit gewesen. War in dem Grundriss, von dem wir abgekupfert haben, auch so... ich häng ihn mal an... Alpina Optima 9. Mit realistischen Wandstärken war aber leider nicht mehr genug Platz für die Kombination.

Wir planen, die Räume bis unters Dach aufzulassen, aber um das als vorteilhaft fürs Raumgefühl zu haben, haben wir aktuell kein Vollgeschoss mehr, sondern innen eine Wandhöhe von 2,31m zusammen mit einer Dachneigung von 30°. Und die Emporen innerhalb der Kinderzimmer bzw. nur den Streifen übers Büro. Auch wenn ich in der Zwischenzeit noch einem Bild begegnet bin, bei dem im Bereich des Flurs die normale Raumhöhe - also eine Decke - und über der Treppe weiter offen ist. Für die Höhe in der Empore ist es vorteilhaft, wenn diese innerhalb des Kinderzimmers liegt, dann kann man in dem Bereich der Empore z.B. auf irgendwas zwischen 2m und 2,20m gehen.

Die Terrasse an die dichte Hecke zu planen, hilft leider in unserem Fall nicht: "Einfriedungen zu öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen sind als freiwachsende oder geschnittene Hecken sowie Holz-, Draht- oder Metallzäune bis zu einer Höhe von max. 1,20 m zulässig." Deshalb planen wir ganz nach der Devise, lieber nur ein Zaun, damit sich, wer glotzt, wenigstens beobachtet fühlt ;-) ... und deshalb möchte ich den Gartenstreifen auch so breit wie möglich lassen.

Das Format etwas zu drücken ist mir bisher nicht geglückt, da es unser Wunsch ist, dass die Kinderzimmer gleichberechtigt sind und die Wohnräume Richtung Süden gehen sollen.

Ich hänge mal noch einen der Ideengeber-Grundrisse und Plan mit der Küche zur Fensterfront an.

Viele Grüße
grundstueck-ideen-und-anregungen-zu-ausrichtung-und-b-plan-465013-1.jpg

grundstueck-ideen-und-anregungen-zu-ausrichtung-und-b-plan-465013-2.jpg

grundstueck-ideen-und-anregungen-zu-ausrichtung-und-b-plan-465013-3.jpg

grundstueck-ideen-und-anregungen-zu-ausrichtung-und-b-plan-465013-4.jpg
 
Y

ypg

Wir waren - als es noch möglich war - im Baufritz Haus Lichtblick, da steht die Insel zur Fensterfront. Das war auch schön...
Wir haben sie schräg - zum Fenster und zum Tisch. Ein Highlight für jeden Besucher - und jeden Tag für uns.
Aktuell wehren wir uns noch gegen Wendelungen, gefühlt braucht man da so viel mehr Aufmerksamkeit beim Begehen...
Man übt sich da... und fällt nicht so weit, wenn man fällt.
eigentlich sind wir im Alltag gut zu viert mit einem Waschbecken ausgekommen..
Wie alt sind die Kinder? Müssen morgens nicht alle raus? Mädchen dabei? (Obwohl: die Jungs holen in der Eitelkeit auf)
 
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2278 Themen mit insgesamt 79610 Beiträgen

Ähnliche Themen
24.09.2018Stadtvilla mit gerader Treppe, offene moderne Bauweise, 140m² Beiträge: 18
12.07.2016Grundrissfrage, Garage, Treppe Beiträge: 33
27.05.2018Schuhe an der Terrasse; wohin damit? Wäre ein Schrank die Lösung? Beiträge: 28
28.11.2020Grundrissplanung: Badezimmer Dusche Beiträge: 47
04.06.2020Rensch-Haus Erfahrungen und Preise - Fertighaushersteller Beiträge: 58
26.06.2015Grundrissfrage, Treppe, Fenster, Ausrichtung Beiträge: 12
23.10.2019EG ca. 100 qm, OG ausbaufähig (geplant Bad, 2 KZ, 1 Abstellraum) Beiträge: 304
10.02.2018Decken-Spots Diele oder Küche und Bad Beiträge: 10
18.10.2018Bestandshaus umbauen - Mehr Platz für Küche und Bad - Ideen? Beiträge: 20
13.02.2017Grundrissplanung für Stadtvilla mit 168 qm - Wer hat Ideen? Beiträge: 47
29.12.2018Renovierung-Tipps für sehr kleines Bad mit Dusche statt Badewanne Beiträge: 36
05.07.2016Badplanung bei einem kleinen Bad mit Walkinn Dusche Beiträge: 22
04.02.2021Einfamilienhaus mit Satteldach 160-165 qm Beiträge: 15
27.08.2015 2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe Beiträge: 25
17.04.2022Grundriss: ~150m² Einfamilienhaus Bad Anordnung im OG Beiträge: 23
10.08.2017Dusche auf Podest und Schubfach Beiträge: 13
29.08.2019Doppelhaushälfte: ca. 145qm mit Satteldach - Verbesserungspotenzial im Bad? Beiträge: 20
30.06.2022Ist die Größe der Terrasse ausreichend? 4x4.5m Beiträge: 13
23.10.2016Bad mit wenigen Fliesen? Beiträge: 16
04.01.2021Grundrissplanung - ZFH / Einfamilienhaus mit ELW Beiträge: 14
06.05.2015Grundriss Halboffene Küche mit großem Essbereich - Detailfragen Beiträge: 12
28.09.2015Badaufteilung eines 4,5qm EG-Bad mit Dusche Beiträge: 14
29.04.2016Grundriss Einfamilienhaus - Problemfall Küche Beiträge: 20
27.10.2019Einteilung Grundriss Allraum Küche Wohnen Essen Beiträge: 59
03.03.2019Grundrissplanung Stadtvilla Neubau mit Keller Beiträge: 36
05.11.2019Einfamilienhaus 1,5-Geschosser ca. 150qm Grundrissplanung Do-It-Yourself Entwurf Beiträge: 23
10.10.2023Besonderer Grundriss oder langweilig mit Keller? Beiträge: 20
31.10.2015Wanddicke Kinderzimmer / Bad Beiträge: 35
11.03.2018Optimierung Bad gesucht Beiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben