Grundriss Einfamilienhaus ca. 190qm mit Keller auf Millimeterpapier

4,80 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Grundriss Einfamilienhaus ca. 190qm mit Keller auf Millimeterpapier
>> Zum 1. Beitrag <<

H

Hausprojekt35

Ersteinmal Danke für die Zeichnung mit geeignetem Werkzeug, und die lesefreundliche Fragebogenausfüllung. Warum zieht sich die Baugrenze so gezackt in die Garage zurück - geht das auf eine Baumfallgrenze zurück ?
Ich wundere mich bei einer Planung auf Millimeterpapier - was ja eigentlich vernünftige nur Dezimetergenauigkeit nahelegt - über Maße wie "Zwometersieben". Als Blick über den Gartenzaun empfehle ich Dir den Thread von @benediktr https://www.hausbau-forum.de/threads/efh-flachdach-waldrandlage-175-qm.30201/
Es befindet sich ein paar Meter entfernt ein Waldspielplatz. Um Lärmkonflikte mit der Nachbarschaft zu vermeiden wurde die Grenze so gesetzt. Wir hoffen, dass eine Garage jedoch an diesem Platz unproblematisch sein sollte. Diese muss laut Bebauungsplan nämlich eigentlich innerhalb des Baufensters sein.

Millimeterpapier und richtige Möbel. Super

Paßt die Garage? Für 2 Autos etwas schmal und etwas kurz an der Grenze - Ja, 5 Meter werden knapp. Wir wollen das Haus jedoch nicht weiter in den Westen rücken und so nah an den Pool setzen.

3 Bäder und keine Badewanne? - Wir brauchen definitiv keine Badewanne.
Dusche im Elternbad würde ich etwas breiter machen. - Ok, danke für den Hinweis. Wir gingen davon aus, dass 1,50 länge zu 1 Meter Breite ausreichend sind.
Der Eingang gefällt mir nicht, nur besser fällt mir nichts ein - Kannst du genauer beschreiben, was dir nicht gefällt? Der Eingang ist der einzige Bereich wo wir uns unsicher sind. Wir könnten zugunsten der breite des Flurs zum Gäste WC hin, das Gästezimmer kleiner machen. Wobei eigentlich 1,20 vor der Garderobe ausreichen sollten.
Der Grundriss gefällt mir gut! Kleinigkeiten:

Sofa mit Fenstern im Rücken und Blick gegen die Wand anstatt auf den Pool muss man mögen - ich tue es nicht. Würde das andersrum stellen und den TV an die Westwand hängen (dafür West-Fenster verschmälern). - Berechtigter Hinweis. Haben es auch schon anders herum probiert. Das Sofa versetzt im Erker und eine größere TV-Wand überwiegt für uns jedoch die mögliche Sicht zum Pool.

Ich würde die Breite des Küchenfensters an die Kücheninsel anpassen. Die lieber planrechts nen Tick kürzer und auch 120 cm Durchgang zwischen Hochschränken und Inselseite machen. Das ist der Abstand, der sich bei uns sehr gut bewährt hat. Bei 100 cm quetscht man sich schon arg aneinander vorbei. - Danke, das werden wir ausprobieren. D.h. würde jedoch heißen, dass die Kücheninsel um 20 cm gekürzt werden muss.

Ich würde Kinderbad mit Ankleide tauschen (beides 6 qm) und dann eine Zimmerabfolge "Eltern > Ankleide > Bad" wählen. Derjenige, der zuerst aufsteht, muss dann nicht mehr übers Schlafzimmer zurück, sondern kann den Hinterausgang im Bad nehmen. Außerdem bietet es mehr Privatsphäre wenn die Kinder groß sind, weil die Ankleide nicht über den Gang zu erreichen ist. - Haydee hat Recht (siehe unten)! Eigentlich war das kleine 6qm Zimmer als Abstellraum gedacht. Wobei deine Lösung uns besser gefällt! Alles was wir in die Abstellkammer packen wollten können wir in den zusätzlichen Schrank in der Ankleide unterstellen. Nun aber die Frage: Können wir den an diese Stelle (über WZ und Esszimmer) ein Kinderbad platzieren? Wo laufen die Leitungen durch?

Ich würde das schmale Westfenster im Schlafzimmer streichen und dort das Kopfende des Bettes platzieren. So hat man einen schönen Ausblick aus dem blickgeschützten (gerne großem) Nordfenster und es wird dann auch nicht so heiß im Sommer. - Wenn wir tatsächlich aus dem Abstellzimmer ein Kinderbad machen können (wg. Leitungen) dann wird das so gemacht! Danke!

Ihr und die Kinder baden nicht? Bei einem so großzügigen Bad würde ich wohl eine einbauen. Wer weiß ob man die nicht mal schätzt, wenn man Erkältung, Verspannungen, Schmerzen oder sonstiges hat.- Wir brauchen echt keine Badewanne. Wir wollen lieber den Platz nutzen und eine Art Hauswirtschaftsraum-Schrank in das Bad stellen mit Waschmaschine und Trockner, sodass wir die Wäsche auch dort Waschen und aufhängen können wo sie anfällt.

Anhang anzeigen 68083



Anhang anzeigen 68083
[/QUOTE]
Ich habe den Raum im OG als Abstellraum interpretiert und nicht als Ankleide.
Im Schlafzimmer steht ein großer Schrank - Ja du sagst es, wobei die Idee von Würfel sehr gut ist..(siehe oben)
 
H

Hausprojekt35

Millimeterpapier: klasse!
Muss aber mäkeln: schlecht gescannt, sodass man die Maße nicht nachvollziehen kann.
zum Entwurf: wie kommen die erlaubten 180qm zustande? Funktioniert das mit Auffahrt und co?
Die Garage als Grenzbebauung: die müsste zu lang sein.
Ansonsten sehe ich mehrere Engstellen in dem sonst großzügigen Haus:
WC, Garderobenbereich und Ankleide ist eher mini im Gegensatz zu anderen Flächen. Ich würde da eher mal woanders 1-2qm abzwacken und den notwendigen, ständig betretenden Räumchen zuordnen. Tür Büro: nur 70 cm breit? Kein Abstellraum für Besen und co? Bau nie ohne WaName: Dein Leben ändert sich.
Auch Budget ist eng: entweder ihr verzichtet auf ein Geschoss oder auf mega Fensterflächen und dadurch teure Statik.
Wie die 180qm zustande gekommen sind, kann ich dir leider nicht sagen. Das steht so im Bebauungsplan. Ja, die Garage könnte auch evlt. zu lang sein. Mit den Engstellen kann gut sein, jedoch haben wir nun mal eine begrenze Fläche und da ist für eine größere Garderobe, WC geschweige denn ein zusätzlicher Raum für Besen und co wird schwierig bzw. wir haben keine bessere Lösung. Das mit der 70cm Tür im Büro war ein versehen :eek: Soll natürlich auch 90-100 cm breit sein. Was ist "WaName"?
 
Y

ypg

Es wäre schon ganz gut, wenn Du nicht in die Zitate und Antworten reinschreiben würdest, damit man Dich auch zitieren kann.
WaName ist natürlich die Wanne. Und nochmal: ihr werdet Euch verändern und dann braucht man sie auch. Ein Hausbau ist selten eine Momentaufnahme. Schon allein, um Handwäsche zu spülen oder Grünkohl zu putzen. Etwas zu färben oder wwi… Fieber künstlich erzeugen zu müssen oder ein Basenbad zu nehmen.
wir haben keine bessere Lösung.
Muss ja auch nicht. Oder willst Du auf einen Architekten verzichten? Ich denke mal, dass er da die Mängel ausmerzen kann.

Da ich Zitierprobleme habe:
Zu den genannten Defiziten: würde ich wohl nicht nennen, wenn hier ein 130qm Haus geplant wird. Aber hier stehen ja 66qm Allraum, 19! Qm Diele nur im EG, und ein ganzer Keller auf der anderen Waagschale… und bevor es hier verzehrt wird…
Du hast gefragt und gesagt:

könnt Ihr nicht verzichten: …+ anständige Garderobe +
Und Dein Schrank mag ausreichend sein, aber eben der Platz davor NICHT.
Seht ihr irgendwo Engstellen bzw. sind die Proportionen in Ordnung?
Und diese Engstellen und ziehen sich nunmal durchs Haus. Genau die Orte, die man mehrmals am Tag frequentiert.
Dusche gehört übrigens zu einer der dunkelsten Stellen im Haus.
Da hab ich irgendwo von Dir das Entsetzen gelesen, dass die Insel um 20 cm verkürzt werden müsste… für mein Empfinden ist sie eh etwas zu groß. Groß ist ja schön, aber die handelbare Praxis muss sich auch irgendwo erkennen lassen.

Wofür soll der Keller sein?
 
H

haydee

190 qm + Keller und ihr wollt die WA im Bad waschen wie in einer Mietwohnung? Wäsche sammeln, Waschpulver alles im Bad.
Badewanne wird bei geänderten Lebensgewohnheiten sicherlich mal notwendig.

Ihr kommt zur Haustüre rein, alle müssen sich Richtung Küche stapeln, warten, Türe schließen und dann in Reihenfolge in den Garderobenschlauch. Der am Flur darf erst auf Toilette, wenn alle andere Schuhe gewechselt haben und den Schlauch verlassen haben.
Ganz schön bei jetzigen Wetterbedingungen barfuß oder mit Socken durch Schneepfützen, Split und Salzresten laufen.
 
H

Hausprojekt35

Hallo zusammen,

nach berechtigter Kritik bezüglich des Eingangsbereiches haben wir uns nochmal an die Arbeit gemacht mit folgendem Ergebnis:
Wir haben den Eingangsbereich zur Straßenseite gelegt. Dies hat, neben dem großzügigeren Garderobenbereich, folgende Vorteile:

- Starke Verkürzung der Einfahrt zugunsten der Grundflächenzahl (die gesparte Fläche wird nun der Wohnfläche zugeschlagen)
- Ermöglichung eine Doppelgarage mit Zugang direkt zum Haus
- Wohnzimmer nun im blickgeschützten Bereich statt Küche

Rundum haben wir nun das Gefühl das Grundstück besser zu nutzen. Das Haus fühlt sich nun wesentlich alltagstauglicher an.

Im OG haben wir den Vorschlag von Würfel (leider weiß ich nicht wie man einen Nutzer verlinkt??) befolgt und aus dem Schrankzimmer ein Kinderbad gemacht. Vielen lieben Dank für den Tipp! Die Kinderzimmer sind nun Richtung Westen orientiert.

Anhang anzeigen grundriss-efh-ca-190qm-mit-keller-auf-millimeterpapier-552117-1.jpg


grundriss-efh-ca-190qm-mit-keller-auf-millimeterpapier-552117-2.jpg


Was sagt ihr? Gibt es irgendwo noch Bedenken/Engpässe?
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

ypg

Wo ist denn das EG? Übersehe ich etwas?

Edit: hab den Link gefunden… so einen langen Flur habe ich noch nie gesehen…:oops:
 
Zuletzt aktualisiert 20.04.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2296 Themen mit insgesamt 80149 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben