Einbehalt 5% Sicherheitszahlung GU Bauvertrag

4,80 Stern(e) 4 Votes
I

immermehr

Hallo zusammen,
ich habe heute über meinen Nachbarn erfahren, dass wir (als Bauherr) 5% der Vertragssumme als Sicherheit behalten dürfen.
Im Vertrag steht:
Der AG hat Anspruch auf Stellung einer sog. Fertigstellungssicherheit. Soweit der AN diese gemäß § 650 m Absatz 2 BGB zu
erbringende Sicherheit für die rechtzeitige Herstellung des Werkes ohne wesentliche Mängel in Höhe von 5% der
Vertragssumme nicht leistet, ist der AG berechtigt, die Abschlagszahlungen bis zur Höhe der geschuldeten Sicherheit
zurückzubehalten.

FRAGE:
- Wer hat so was gemacht? Wie war eure Erfahrung?
- habt Ihr beim GU nachgefragt oder direkt bei 1. Zahlung Abstrich gemacht? Unsere 1. Zahlung war nur mit 2%
- bis wann darf man es behalten? Laut BGB darf man bis Ende der Gewährleistungsfrist
- muss man evt. Zahlung auf Sperrkonto überweisen?

Danke für eure Antwort
 
Vicky Pedia

Vicky Pedia

Grunsätzlich hast Du einen nAnspruch auf 5% Einbehalt, das ist soweit richtig. Der Unternehmer kann jedoch die Auszahlung verlangen gegen Übergabe einer Gewährleitungsbürgschaft, dh eine Bank garantiert im Schadensfalle die Zahlung bis zu 5%
 
A

Andre77

Gute Frage, m.M hättest du dann aber doppelt gezogen, dein Einbehalt und die Gewährleistungsbürgschaft.
Vielleicht können da andere mehr dazu sagen.
 
H

HilfeHilfe

Entweder oder. Das gute an der Bürgschaft ist das du nach vollauszahlung auch Eigentümer wirst im Grundbuch. Aktuell müsste alles nur vorgemerkt sein
 
Zuletzt aktualisiert 09.12.2023
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 3090 Themen mit insgesamt 41805 Beiträgen

Ähnliche Themen
10.04.2021Verzögerungen bei GU, kein Termin gemäss § 650 BGB festgelegt Beiträge: 65
18.01.2016Zahlung Schlussrate und Abnahme Beiträge: 44

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben