Statistik des Forums

Themen
29.860
Beiträge
342.512
Mitglieder
45.422
Neuestes Mitglied
wernerb

Dämmung: Wassereintritt aus kleinem Loch in Sandstein-Kellerwand

4,80 Stern(e) 4 Votes
hallo, ich habe einen Keller mit Sandsteinwänden. An einer Stelle ist ein kleines Loch, aus dem von außen Wasser durchkommt. Es bildet sich nach stärkeren Regenfällen eine 3-5 m² große Pfütze, selten mehr. Das Wasser kommt von den Anhöhen, unter der Erde sind Wasserläufe und einer davon verläuft an dieser Ecke von meinem Haus. Der Kellerboden ist ca. 1,5 Meter tiefer als der Straßenbelag. die Wasserläufe gibt es seit ca. 10 Jahren, weil aufgrund einer großen Baugrube in der nähe sich die unterirdischen Wasserläufe geändert haben.

jetzt möchte ich das Loch mit Zement befüllen und an der Wand auf ca. 40x40 cm etwas Zement hinmachen und mit einem Heizstrahler trocken. Ist Zement hierfür geeignet? Die ganze wand abzudichten, macht offenbar keinen Sinn, denn der Rest der Wand ist ja trocken zw. etwas mehr als bügeltrocken. eine leichte feuchte gibt es schon, aber gering. Zudem muss Sandstein wohl wasser aufsaugen.

Kann mir jemand sagen, welches Material und Werkzeug geeignet sein könnte?
 
Trass oder Luftkalkmörtel
Normaler Zement geht nicht
Der wird zu hart

Ich habe die alten Fugen mit einem Mini-Hammer ausgehebelt. Dahinter war oft Sand und Erde die habe ich rausgekratzt und mit Wasser ausgespült.
Danach Trassmörtel in die Fugen gestopft. Profis werfen den Mörtel - ich kann das nicht.
Den Mörtel habe ich mit Hilfe von Spachtel und einer Fugenspachtel reingedrückt. Hast du breite oder/und tiefe Fugen kannst du Kleine Sandsteine (Bruch) dazwischen setzen. Soll Stabilität bringen. Da habe ich die Fugen zuerst gefüllt, dann den Stein rein gedrückt.
 
Trass oder Luftkalkmörtel
Normaler Zement geht nicht
Der wird zu hart

Ich habe die alten Fugen mit einem Mini-Hammer ausgehebelt. Dahinter war oft Sand und Erde die habe ich rausgekratzt und mit Wasser ausgespült.
Danach Trassmörtel in die Fugen gestopft. Profis werfen den Mörtel - ich kann das nicht.
Den Mörtel habe ich mit Hilfe von Spachtel und einer Fugenspachtel reingedrückt. Hast du breite oder/und tiefe Fugen kannst du Kleine Sandsteine (Bruch) dazwischen setzen. Soll Stabilität bringen. Da habe ich die Fugen zuerst gefüllt, dann den Stein rein gedrückt.
vielen Dank, welches Verhältnis sollten Mörtel und Bruchsteine haben? 2/2 oder was ungefähr? kann man das auch mit einer Tubenpumpe reinmachen, so wie man es auch bei Silikon macht?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Wie meinst du das mit Verhältnis Bruchsteine Mörtel?

Es gibt Mörtelspritzen die Kosten. Dann haben die Feste Düsen damit währe ich verrückt geworden. Ich weiß nicht wie gleichmäßig bei dir die Steine bzw die Fugen sind. Hier hatte ich regelrechte Löcher die immer mehr zugelaufen sind.
 
hallo, welche Steine (Kleine Sandsteine (Bruch) genau verwende ich für die Mörtel-Füllmischung und wo bekomme ich die her?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hm gute Frage.
Ich habe die genommen die aus den Fugen gespült wurden und welche die ich massig im Boden habe.
Nimm den Trassmörtel ohne Steine und fertig
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben