Benötige Eure Einschätzung zur Sanierung Vermietobjekt

4,40 Stern(e) 14 Votes
Bei der wirtschaftlichen Betrachtung allerdings musst du sehr genau kalkulieren, ob es sich mit den Förderungen lohnt.

Inzwischen wurde uns eine Energieberatung von der Stadt Essen Bürgermeister geschenkt. Vielen Dank an die Stadt Essen!
Alles lief über die Verbraucherzentrale. Der Experte war freundlich und konnte noch einige gute Anregungen geben. Er war aber auch etwas überrascht, dass unsere Planungen doch schon so konkret sind, so konnte er seine allgem übliche Vorgehensweise nicht anwenden.
Wir gehen das Projekt an - trotz der überwiegend kritischen Meinung hier im Forum zu den Zahlen. Wir heizen mit Hargassner /Pellet oder gleichwertigen Anbieter CO2 neutral + Thermie, erreichen wohl bei der Investitionssumme von etwas über 200.000 (wir haben sehr großzügig gerechnet) + 25.000 nicht förderfähige Kosten einen KFW Effizienzhaus 70 mit 35 % Förderung + ca. 50 % auf Baubegleitung. Das macht dann eine Förderung von ca. 74.000 Euro aus. Damit wäre auch die Nutzfläche im Dachboden gut durch Fenster, Gaube erweitert und sicher ein kleines Highlight für die neuen Mieter, wenn Sie direkt vom Wohnungsflur nochmals 42 m² Rückzugsgebiet zur Verfügung steht. Wir entsorgen 2 von drei Schornsteinen und nutzen einen nie benutzten Zug, welcher direkt im Heizraum an die Wand des Pelletlagers stößt. Die Heizung wird online mit dem Hersteller verbunden sein, wir haben direkten Zugang z.B. zu den Wärmemengenzähler und Werten. Die Mieter können auch in einem Bereich per App die Heizung selbst steuern. Störungen werden somit schnell erkannt und behoben. Trotz guter Lagerkapazität werden wir wohl ein Silo aus Stoff nutzen, das erscheint uns kostenneutral zum gebauten Lager. Es ist dann auch sauberer, geschützt gegen Ungeziefer und die Pellets werden sicher entnommen , da die alten Pellet immer nach unten rutschen und dort entnommen werden, während oben die neuen Pellets langsam nach unten wandern mit dem Verbrauch. Jetzt wird der Vertrag vorbereitet um mit den Berechnungen zu beginnen. Man hat gewisse Spielräume bei der Dämmung, wenn man sich im Rahmen der Werte eines Effizienzhaus 70 bewegt.
 
Inzwischen hat sich unser möglicher Energieberater verspekuliert. Er hoffte darauf, das er ohne Vertrag seine Preisliste abgezeichnet bekommt, nur leider konnten ich dann doch einen von der BAFA empfohlenen Vertrag vorlegen. Das lehnte er dann ab und war raus.

Es ist erschreckend, das ein Dipl. Ing. Energieberater tatsächlich der Meinung sein kann, dass seine nicht mal 2-seitige Kostenaufstellung könnte ein komplettestes Vertragswerk zur Regelung einer Zusammenarbeit zur energetischen Sanierung ersetzen. Jede einfache Reinigung hat mehr vertragliche Regelungen als in dessen Liste, die mit dem Betrag von fast 5000,.- Euro schließt - vorerst! Dessen Abrechnung duldet jegliche Ausdehnung auf über 10.000 Euro und er wird nie müde das ja die Hälfte die BAFA trägt! Also laßt Euch nicht von diesen BAFA KFW Energieberater blenden, sind freie Unternehmer, meinen wohl, dass sie frei abrechnen könne und sowieso immer dann beim Max. der BAFA-Förderung enden. Ohne Vertrag - der die normalen Regelungen erwähnt . sollte nichts laufen!
Mein zweiter Energieberater macht es besser - der hat am Folgetag bereits Vertrag für die BAFA Berechnung vorgelegt - alles wie es sich gehört. Und nun konnte er mitteilen das die Werte ganz klar auf ein Effizienzhaus 55 deuten -also ein Plus von über 10.000 Euro Zuschuss - ok mal sehen.
Als erste Baumaßnahme 2 neue Wohnungeingangtüren vertstärkt Ausführung und Dachboden und die Dämmung auf dem Dachboden entfern, was 11 cm Höhe bringt...


1587579589919.png
 

Anhänge

Dank Corona haben wir das Projekt etwas schleifen lassen. Das FA hat inzwischen zu den möglichen Abschreibungen zugestimmt. Wöchentlich liegen bunte Briefe im Briefkasten. "Hanni und Nanni suchen ein neues Zuhause" - "Makler sucht für sich persönlich ein neues Zuhause und hat sich in das Objekt verliebt" , unerwünschte Anrufe und Hausbesuche. Da stehen fremde Menschen im hinteren Garten und wenn man die fragt was sie hier machen - die Frauen kackfrech und soll mich das nichts angehen - ich wäre ja auch einfach auf das Grundstück gegangen... hä ? ? ?
Inzwischen mußte ich das Grundbuchamt bitten, die Kontaktdaten nicht mehr zum Haus preiszugeben. Zum 01.07.21 gibt es bessere Förderbedingungen, so hofft man die gestiegenen Baukosten zu kompensieren...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dank Corona haben wir das Projekt etwas schleifen lassen. Das FA hat inzwischen zu den möglichen Abschreibungen zugestimmt. Wöchentlich liegen bunte Briefe im Briefkasten. "Hanni und Nanni suchen ein neues Zuhause" - "Makler sucht für sich persönlich ein neues Zuhause und hat sich in das Objekt verliebt" , unerwünschte Anrufe und Hausbesuche. Da stehen fremde Menschen im hinteren Garten und wenn man die fragt was sie hier machen - die Frauen kackfrech und soll mich das nichts angehen - ich wäre ja auch einfach auf das Grundstück gegangen... hä ? ? ?
Inzwischen mußte ich das Grundbuchamt bitten, die Kontaktdaten nicht mehr zum Haus preiszugeben. Zum 01.07.21 gibt es bessere Förderbedingungen, so hofft man die gestiegenen Baukosten zu kompensieren...

Also was genau ist jetzt der Plan?

Was du mit den ungebetenen Gästen beschreibst....da dachte ich doch spontan an andere Threads hier, wo Leute versuchen die Eigentümer leerstehender Häuser herauszufinden...wieder ein Beispiel dafür, wie schnell man Leute dann damit nervt und auch Grenzen überschreitet.
 
BAFA Bericht des Energieberaters sagt KFW 55 ist möglich. Volle Programm mit Dachdämmung, Fassadendämmung, Fensteraustausch + Rollos, Heizung Pellet + Thermie mit Unterstütung Heizung WW, Kellerdeckendämmung, Gartenrückbau Terrasse, Entsorgung alte Fassade,
Pellet ist ein bekanntes Risiko aber Mieter tragen den Wartungsvertrag und aber sparen auch enorm Energiekosten - da ich mehr mache als gefordert mit der Thermie.


Balkon-Brüstung über Schlafzimmer muß abgerissen werden und Balkonboden gedämmt werden. Dann kommt ein Geländer daran.

Meine Kosten von 280.000 Euro werden dann zum 01.07.2021 mit wohl mit 40 % + 5 % Nachhaltigkeitsfaktor (wohl neu) für Pelletheizung + Thermie macht bei KFW 126.000 Euro Zuschuss. der eingesetzte Betrag aus Lebensversicherung von 52.000 Euro wird wohl durch Abschreibungen über 5 Jahre fast wieder eingespielt - also fließt zurück. Der Betrag von 102.000 Euro läßt sich durch Vermietung über 6 Jahre bei 2 Wohneinheiten einspielen ohne überhaupt die Miete besonders zu erhöhen. Kleine hinzurechenbare Förderungen des Landes habe ich nicht mit eingerechnet. Ab 01.07.21 steigt die Fördersumme von 120.000 Euro je WH auf 150.000 Euro. Die 20.000 Euro sind mein Puffer.
Nur so über Daumen: Das Haus liegt zentral in ruhiger Anwohnerstraße direkt am kleinen Waldstück. Exelente Lage Grugapark, Uni alles mit dem Rad zu erreichen. Stadautobahn mit PKW 5 Minuten. Wert heute mindestens 350-400 KEuro. Wertsteigerung der Sanierung vorsichtig 150-200 KEuro. Also kann ich sagen, dass meine Investitionsbetrag unmittelbar den Verkaufswert im vollen Betrag erhöht. So ist jetzt der Plan...
 

Ähnliche Themen
20.01.2020Neue BAFA-Förderung - LWWP doch mit SolarthermieBeiträge: 39
15.02.2020KFW55 Förderung + BAFA FörderungBeiträge: 57
03.06.2020KfW 55 + BAFA Förderung - Kosten und FörderungBeiträge: 25
09.02.2020BAFA - Förderung: Hausvertrag vor Antragstellung?Beiträge: 10
07.10.2016BAFA Förderung TippsBeiträge: 38
30.09.2018BAFA Förderung LWWP bei Neubau - Wie läuft das ab?Beiträge: 30
07.11.2016Kostenschätzung KfW 40+, Berechnung der VollgeschosseBeiträge: 17
12.04.2019BAFA Innovationsförderung Luft-WärmepumpeBeiträge: 43
08.05.2020Neubau - Lohnt sich ein Energieberater?Beiträge: 12
07.10.2016Heizung bei kfw 55Beiträge: 58

Oben