Bauverlauf: Doppelhaus mit WU-Keller und ausgebauten Spitzboden

5,00 Stern(e) 49 Votes
Wow. Ich habe völlig normal und neutral gefragt wie hier der Stand der Dinge ist und habe einer Abfuhr durchs Gesicht gezogen bekommen.
Aber jeder der dich konfrontiert versetzt dich in den Selbstverteidigungsmodus und du schimpfst drauf los.
Das ist auf menschlicher Ebene ganz schön schwach und mich wundert schon nach einer einzigen Seite dieses Threads nicht mehr, warum du hier links und rechts aneckst.
Kai1337: Jetzt möchte ich doch gern mal wissen, wo du meinst, eine Abfuhr von mir bekommen zu haben? Das ist völliger Blödsinn, da ich gar nicht auf deine Frage reagiert habe., da ich zuvor mehrfach geschrieben hatte, dies nicht zu tun. Die Antwort auf die du dich hier wahrscheinlich beziehst, war auf Zaba12 Frage. Deine Kritik und jetzt meine ich wirklich dich; ist also völlig unangebracht, passt aber wunderbar zu der allgemeinen Meinungsäußerungsform hier im Forum. Wer von uns beiden hier Schwäche zeigt, sei dahin gestellt.
 
Schriftlich ist das relevante Wort.
Der GU hat die schon beauftragt, aber eben keinen schriftlichen Vertrag mit verbindlichen Anforderungen geschlossen, zu denen er sich selbst aber gegenüber der TE verpflichtet hat.
Man muss schon sagen, dass da eine seltene Naivität seitens des GU zu gehört.
Sicher. Wie wir jetzt wissen, ist der GU ja auch Fleischer. Von daher, nicht verwunderlich.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das ist mir schon klar, aber wozu sollte der Thread denn ursprünglich führen?
Wenn sie Ratschläge und Belehrungen nicht hören möchte, dann ist ein Thread in einem öffentlichen Forum halt keine gute Idee. Dafür ist das genau da.
Um als reiner Sender ohne Antworter veröffentlichen zu können kann man einen Blog oder ein Bautagebuch schreiben.
Wenn man in einem öffentlichen Forum ein Thema eröffnet und nichts als Zuspruch und Schulterklopfen erwartet... ja dann weiß ich auch nicht.
Dieser thread ist deswegen da, weil die te darum gebeten wurde. Denn viele hier (inkl. Mir ;)) sind einfach nur neugierig, wie es weitergeht. Und der thread ist deswegen wieder auf der ersten Seite hier, weil vor kurzem erst jemand gefragt hat, wie es weiterging. Darauf hat die te auch geantwortet. Es gibt nichts neues.
 
Also, bis Seite 35 bin ich ja nu gekommen. Ein Bashing „wie blöd kann man sein“ in Richtung der TE war nicht, ist jetzt zumindest nicht nennenswert aufgefallen. Es gab Tipps und Nachfragen - die Reaktionen der TE war Bashing in Richtung fast jegliche kritische Nachfrage ...
Und ja, ich weiß, was zb. Ich geschrieben habe!
@ypg: Könntest du mir diese (meine) angeblichen Bashing-Reaktionen auf "fast jegliche kritische Nachfrage" bitte benennen.
Ich würde gern wissen, wen ich hier im Forum beschimpft, verunglimpft oder diffamiert haben soll.

Bashing“ ist eine Bezeichnung für die öffentlichte heftige bis herabsetzende Kritik an einer Sache oder einer Gruppe. Bashing bedeutet aber auch, dass eine Sache oder Gruppe beschimpft, verunglimpft oder diffamiert wird. Auf dieser wird verbal herumgehackt und sie wird öffentlich schlecht gemacht.
 
@kati1337
“Können” ungleich “müssen”. Ein Forum ist ein öffentlicher Ort, wo Fragen gestellt werden können, Sachverhalte dargelegt werden können, um Antworten gebeten werden kann und - in diesem Fall wichtig - auf Bitten eine Geschichte erzählt werden kann.

Gehst du in der Kirche nach der Predigt zum Priester und sagst ihm deine Meinung dazu und gibst ihm Tipps für eine bessere Predigt, weil du dies theoretisch darfst und kannst?

Auch im öffentlichen Raum finden Beiträge statt und dürfen dies auch, die evtl noch besser in ein unkommentierbares Blog gepasst hätten.
 
Oben