Baustrom entwendet - Höhe Regress?

4,00 Stern(e) 3 Votes
S

Snowy36

Ich komme gerade vom Bau traue meinen Augen nicht, der Nachbar hat seine Bodenplatte gegossen gegenüber ...

Den Baustrom dazu hat er sich einfach mal von unserem Baustrom Kasten bezogen ...

Ich glaub’s nicht . Was kann ich seinem Bau unternehmen dafür in Rechnung stellen ? Hat so ein Kasten einen Zähler ? Wie hoch sind denn die Gebühren je kWh so, ich kann bei meinem Energie Versorger Garkeine Angaben dazu finden ...
 
D

Domski

Ja, selbstverständlich hast du einen Zähler da drin. Und du oder dein Bauunternehmen hat einen Stromversorgungsvertrag, je nachdem wer der Baustrom auf welchen Namen bestellt hat. Diesem Vertrag ist auch der Anfangszählerstand bekannt.
 
tomtom79

tomtom79

30 Cent pro kW haben wir gezahlt vor paar Jahren.. Aber so viel Baustrom braucht man für eine Bodenplatte nicht, entferne den Stecker der vermutlich eher fürs Radio der Bauarbeiter oder der mobile Kühlschrank war und gut ist es.
Wenn jetzt schon schriftlich was aufsetzt kannst dich auf eine gute Nachbarschaft freuen.
Du kannst ihn wenn ihr euch mal sieht fragen ob es Probleme gab mit dem Baustrom und ihn dezent hinweisen.
 
Z

Zaba12

30 Cent pro kW haben wir gezahlt vor paar Jahren.. Aber so viel Baustrom braucht man für eine Bodenplatte nicht, entferne den Stecker der vermutlich eher fürs Radio der Bauarbeiter oder der mobile Kühlschrank war und gut ist es.
Wenn jetzt schon schriftlich was aufsetzt kannst dich auf eine gute Nachbarschaft freuen.
Du kannst ihn wenn ihr euch mal sieht fragen ob es Probleme gab mit dem Baustrom und ihn dezent hinweisen.
Ein sehr guter Ratschlag. Würde ich beherzigen. Vielleicht brauchst du den Nachbarn irgendwann zum schleppen von Randsteinen. Das ist mit 50€ „geklauten“ oder weniger Strom nicht aufzuwiegen.
 
S

Snowy36

Sehe ich anders ... den Strom Klaut das Bauunternehmen und nicht der Nachbar ... und ich hab geschaut : Säge , Kran (!) und noch eine andere Maschine , Die sie in ihrem Klo Häuschen eingeschlossen haben sind angeschlossen ...

Auf unserem Bau war jeden Tag jemand da hätte man einfach nachfragen können ....

Aber schriftlich aufsetzen werde ich jetzt da natürlich auch nichts ...

Ich möchte da anrufen und daher wissen sind das 50 Euro oder 5... nach euren Schätzungen wohl 50 ....
 
D

Domski

Wie groß ist der Kran und ist der Strom eventuell an einer Hausanschluss Säule abgegriffen? Das machen die evu sehr gern und ist dann in jedem Fall vor deinem Zähler!
 
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 784 Themen mit insgesamt 13161 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Baustrom entwendet - Höhe Regress?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Baustrom Hilfe wer kann Tipps geben 17
2Bis wann muß man Baustrom nehmen? 22
3Doppelte Dämmung unter- und oberhalb Bodenplatte? 10
4Bodenplatte mit Betonkernaktivierung. Was ist eure Meinung? 46
5Abdichtung Bodenplatte bevor das Dach darauf ist 19
6Erste Rechnung für Erdarbeiten und Bodenplatte fällig 25
7Bodenplatte fertig - Baubetreuer ausgefallen 20
8Kosten Keller - Wird die Bodenplatte gegengerechnet? 17
9Verbindung von Finanzvermittler und Bauunternehmen 14
10Verbrennungsluftzufuhr/Kaminofen - Thermoluftzug oder Bodenplatte 17
11Perimeterdämmung unter Bodenplatte und noch XPS unter Estrich? 28
12Bodenplatte mit Mängeln? 22
13Leichte Hanglage, Bauen mit Keller oder Bodenplatte? 16
14Dämmung unter der Bodenplatte EPS oder XPS? 12
15Bodenplatte vs Streifenfundament 15
16Bodenplatte über Winter stehen lassen 15
17Erfahrungen mit Bauunternehmen in Berlin und der Umgebung (ca. 50km) 86
18Bodenplatte - Aufbau/Dämmung etc. - Erfahrungen bitte ! 10
19Mindestabstand ab Bodenplatte? 11
20Steinwurf auf Bodenplatte Bauherrenhaftpflicht-Versicherung? 16

Oben