Statistik des Forums

Themen
30.901
Beiträge
365.389
Mitglieder
46.102
Neuestes Mitglied
Bochum2019

Baupfusch - Schadensbegrenzung?

4,70 Stern(e) 29 Votes
Oma, Tanten, Freunde, Nanny um mal die gängigsten zu nennen.
Diese Philosophie find ich aberwitzig. Entweder ich habe Zeit, ein Haus zu bauen, oder eben nicht, dann muss ich im Bestand schauen, was ich bekomme. Ein Haus kann man nicht nebenbei bauen, solange man nicht Rockefeller ist. Und zu hoffen, dass man jemand bezahlt und dann klappt das schon, ist wie Lotto spielen. Man hat nur sehr selten Glück.
So ein schmarrn... Nicht jeder hat Familie um sich die die Kinder nehmen können und die meisen müssen auch Vollzeit Arbeiten um sich ein Haus überhaupt zu leisten! Und wenn es im Bestand nichts gibt muss ich deswegen in Miete bleiben ?? Selten so einen Schmarrn gelesen.
Natürlich muss man viel Zeit für einen Hausbau aufbringen, aber auf die Schnauze kann man immer fallen...
 
Na ich hoffe doch der Ärger ist schneller vergessen, als die Schmerzen.

@Laurasstern
Geht systematisch wie oben beschrieben an die Mängelbeseitigung.
Danach holt euch Hilfe. Die Suche, Abstimmung und Koordination der Restlichen Gewerke kostet Zeit und Fachwissen ist auch kein Fehler.
Nenne hier und Verhandlungspartnern kein Budget das geht nur euch was an.
Wann entscheidet dass Bauamt ob der Keller so genehmigt wird? Das ist wohl die größte Hürde.
 
So ein schmarrn... Nicht jeder hat Familie um sich die die Kinder nehmen können und die meisen müssen auch Vollzeit Arbeiten um sich ein Haus überhaupt zu leisten!
Ja, fast jeder. Und den Rest der Zeit ist man dann auf der Baustelle. Normal.
Und wenn es im Bestand nichts gibt muss ich deswegen in Miete bleiben ??
Oder weiter weg ziehen, ja.
Selten so einen Schmarrn gelesen.
Dito.
Die Alternative ist das, was der TE hier passiert. Ist das jetzt besser?
Natürlich muss man viel Zeit für einen Hausbau aufbringen, aber auf die Schnauze kann man immer fallen...
Das nenn ich dann mal Schmarrn.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Hausbau ist ein Projekt mit mindestens 2 Jahren Laufzeit und hat Prio 1 in dieser Zeit von mind. einem der beiden Beteiligten. Die Rolle nennt sich Bauherr. Die tritt man auch beim GU nicht ab, nur weil man einen Vertrag unterschrieben hat und schon gar nicht in Einzelgewerksvergabe.
Kauft ein Bauträger- oder Bestandsobjekt, wenn das nicht leistbar ist.
 
Ja, fast jeder. Und den Rest der Zeit ist man dann auf der Baustelle. Normal.
Da stimme ich dir zu, den Rest der Zeit ist man auf der Baustelle.

Oder weiter weg ziehen, ja.
Sehe ich nicht so und kommt immer auf die Gegebenheiten drauf an

Dito.
Die Alternative ist das, was der TE hier passiert. Ist das jetzt besser?
Natürlich ist das nicht besser, hätte aber auch mit anderen Gebegebenheiten passieren können bzw. mit
der richtigen Firma auch gut gehen können.

Das nenn ich dann mal Schmarrn.
Sehe ich auch anders. Selbst mit einem SV oder viel Zeit auf der Baustelle kann das ein oder
andere Schief gehen... Man muss als Laie schon auch Glück haben an die richtigen Leute zu kommen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oma, Tanten, Freunde, Nanny um mal die gängigsten zu nennen.
Diese Philosophie find ich aberwitzig. Entweder ich habe Zeit, ein Haus zu bauen, oder eben nicht, dann muss ich im Bestand schauen, was ich bekomme. Ein Haus kann man nicht nebenbei bauen, solange man nicht Rockefeller ist. Und zu hoffen, dass man jemand bezahlt und dann klappt das schon, ist wie Lotto spielen. Man hat nur sehr selten Glück.

Hier fehlt mir auch jegliche Struktur. Selbst in dem Thread ist es ein einzigstes Durcheinander. Ihr braucht mal ne klare Aufstellung:

- welche Schäden sind da? Liste!
- wer hat was verursacht? Dokumentation!
- wer ist bereit nachzubessern? Kann man neu verhandeln?
- wie sehen Lösungen aus und wer kann das machen?
- was muss bis zum Einzug sonst noch gemacht werden?
- wieviel Geld ist noch verfügbar und wie teilt man es auf?
- neuer Zeitplan mit Fristen für die Handwerker und jemand, der das kontrolliert
- Zahlung nur nach Abnahme durch den SV

Ewiges jammern, hoffen und warten, dass der Schuldige seinen Fehler eingesteht, ist Blödsinn. Dokumentieren, vom Sachverständigen eine schriftliche Bestätigung holen und dann vorwärts denken.
So ein Schmarrn mir fällt in letzter Zeit zu Deinen Beiträgen echt nichts mehr ein. Zu Hause dicke Luft dei Du hier ablassen musst oder woran krankt es?

3 Kinder, der Mann voll erwerbstätig und Streß im Job. Aber Deinen Aussagen zu Folgen wie es bei der TE zu Hause ausschaut. Manche haben tatsächlich nicht die Zeit sich um Ihren Bau zu kümmern geschweige denn das Fachwissen. Und komm mir jetzt nicht mit dem Quatsch vom Einlesen.

Natürlich kannst ein Haus nebenher bauen und dafür muss man nicht Rockefeller sein. Wenn nen guten GU hast musst Du Dich um nichts kümmern. Punkt aus. Mehrfach im Freundeskreis so erlebt.

Was willst Du für ne Struktur? Erwartest Du dass die TE Dir hier ne Auflistung aller Mängel liefert? Sorry aber so ne Forderung ist völlig daneben.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben